Burgbrennen

BurgbrennenDieses Wochenende findet das jährliche Burgbrennen in statt. Das Buergbrennen, wie es auf Luxemburgisch heisst, ist eine Tradition in und dem angrenzenden deutschen Grenzgebiet. Am ersten Sonntag nach Fastnacht wird symbolisch der Winter verbrannt. Dabei wird meist ein großes Kreuz aus Holz, Stroh und anderen brennbaren Materialien (früher waren es auch schon mal alte Fahrzeugreifen) entzündet. Das hat natürlich rein gar nichts mit dem KKK zu tun, auch wenn es schon mal so aussehen könnte :)

In meinem Heimatdorf errichten wir die „Buerg“ mit unserer lokalen Pfadfindergruppe auf einem Hügel, wo man eine sehr schöne Aussicht auf unsere Gemeinde hat. Es ist immer wieder ein Erlebnis das ganze Wochenende im Freien zu schuften, und am Sonntag Abend die ganze Mühe wieder zu verbrennen :) Aber wenigstens haben wir dieses Jahr wohl ausgezeichnetes Wetter. Sonne pur wird vorausgesagt. Wird auch endlich wieder mal Zeit, die letzten Jahre standen wir immer bis zu den Knöcheln in Schlamm und Regen.

Wer mag kann gerne bei uns in Lorentzweiler auf der „Schanz“ vorbei kommen. Für reichlich Glühwein ist gesorgt. Aber Gummistiefel nicht vergessen ;)

Update: Hier nun einige Fotos vom Wochenende

Kategorien: Events,Pfadfinder

Tags: ,,

1 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.