Edinburgh – Sehenswertes

Nach dem Great Glen Way haben wir noch 3 Tage in verbracht, und hatten so recht viel Zeit einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

The New Edinburgh Free Tour

Die New Edinburgh Free Tour ist, wie der Name es schon sagt, eine kostenlose geführte Tour durch Edinburgh, welche ca. 3 Stunden dauert. Man sollte lediglich ein Trinkgeld für den Guide abdrücken. Der Rundweg führt ebenso durch die engen Gassen der Stadt, wie über die touristische Royal Mile. Unser Guide, eine junge Kanadierin, hatte sehr gutes Hinergrundwissen, und wusste dieses auch überzeugend und lustig rüber zu bringen. Man sollte lediglich über recht gute Englischkenntnisse verfügen, da die Tour nur in Englischer und Spanischer Sprache angeboten wird.

Ander (hier links im Bild :)) hat auch schon über die Tour in seinem Trekking Blog berichtet.

The Scotch Whisky Experience

Wer besucht, kommt am Whisky (man beachte das fehlende „e“) nicht vorbei. Eine hervorragende Tour, die den Herstellungsprozess und die Geschichte des Whiskys erklärt, bietet die Scotch Whisky Experince. Ausserdem kann man die „Gold-Tour“ buchen, und kann so am Ende der einstündigen Tour vier verschiedene Whisky Sorten (zum Beispiel aus den 4 verschiedenen Regionen Schottlands) probieren.

Edinburgh’s Camera Obscura and World of Illusions

Eine Camera Obscura ist ein dunkler Raum oder Behälter, in die durch ein kleines Loch Licht hineinfallen kann. Auf der gegenüberliegenden Seite entsteht ein auf dem Kopf stehendes Abbild. Diese Projektion kann betrachtet oder aufgezeichnet werden. (Wikipedia)
In Edinburgh kann man anhand einer solchen Camera Obscura eine 360 Grad live Ansicht der Stadt betrachten. Wirklich beeindruckend.

Aber auch die World of Illusions Ausstellung, wo Anfassen ausdrücklich erwünscht ist, ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene sehr interessant und lehrreich. Hier kann man Illusionen, Magie, und Licht am eigenen Körper erfahren.
Uns hat, unter anderem, die Schatten-Foto-Wand eine Menge Spass bereitet, wie man unschwer auf dem Foto sehen kann :) Edinburgh’s Camera Obscura and World of Illusions ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

The Edinburgh Dungeon

Die Dungeons gibt es in verschiedenen europäischen Städten, so auch in Edinburgh. Der Dungeon ist im Prinzip eine Grusel-Tour unter den Strassen der Stadt.

Unter den alten Pflastersteinen der Stadt Edinburgh, tief im Herzen Schottlands, findet man die gruseligste Horrorattraktion der Welt. Gleich nach durchschreiten des imposanten Portals findet man sich in einer Welt wieder, in die düstere, unheimliche Seite Schottlands turbulenter Geschichte auflebt. Terror und Folter, Metzeleien und Massenmorde, Pestilenz und Verfolgung: alle diese Schrecken durchziehen die Kapitel der schottischen Geschichte. Und hier kannst Du das alles hautnah miterleben.

Persönlich empfand ich den Gruselfaktor eher als lächerlich. Wir haben uns gegenseitig mehr Angst gemacht, als die schlechten Schauspieler im Dungeon. Die Kulissen sind allerdings klasse umgesetzt.
Wer sich diesen recht teueren Spass (ab ca. £10 für Erwachsene) dennoch nicht entgehen lassen möchte, sollte gute Englischkenntnisse mitbringen.

Fazit : Edinburgh ist eine interessante, lebendige Stadt, in der für jeden etwas Sehenswertes dabei ist.

Kategorien: Schottland

Tags: ,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.