Luxemburg – Deutschland 1:0

Am 17. Oktober ist das Unmögliche wahr geworden. geht mit 1:0 gegen im Fussball CacheBall in Führung! Nach rund einem Monat Spielzeit, ist in der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober kurz nach Mitternacht das erste Tor gefallen. Luxemburg stürmte mit einer Mannschaft von gleich 6 Geocachern auf das deutsche Tor zu, und konnte mit dieser mitternächtlichen Aktion ungehindert durch die nicht vorhandene deutsche Abwehr hindurch marschieren.

CacheBall ist ein spezieller , der von dem erfahrenen Geocacher Maacher erfunden wurde. Als Spielfeld dient die Brücke an der deutsch-luxemburgischen Grenze in Grevenmacher. Die Spielregeln sind recht einfach:

Ziel des Spiels
Die Cacheball-Nationalmannschaften von Luxemburg und Deutschland (Ihr!) treten gegeneinander an: Ihr versucht Tore zu erzielen, indem Ihr den vor Ort angebrachten Ball (ein magnetischer Nanocache!) jeweils einen Geländerpfosten weiterbewegt in Richtung gegnerisches „Tor“. Ziel ist es, den Ball hinter die Torlinie zu bewegen. Die Torlinie ist durch die beiden Laternen auf der jeweiligen Brückenseite gekennzeichnet und verschiedentlich markiert vor Ort.

Natürlich ist das Spiel nach diesem Treffer noch nicht vorbei, aber die deutsche Mannschaft schein nun doch deutlich verunsichert zu sein, so dass wir wohl bald auf den nächsten luxemburger Treffer hoffen dürfen :)

Kategorien: Geocaching

Tags: ,,,

2 Kommentare

  1. Nene, der ist doch gar nicht von mir, der ist doch vom Schiri ;-) Danke für Deinen wieder einmal sehr netten Bericht – ich hoffe der Treffer schlägt nicht weitere Wellen und werde mein möglichstes tun, den bisherigen Misserfolg des dt. Teams unter den Teppich zu kehren!

    In diesem Sinne: Bis bald im Wald!

  2. Pingback: Luxemburg : Deutschland – Die Revange « Das Freiluft Blog

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.