13 auf einen Streich

Da wir den gestrigen Sylvesterabend in gemütlicher Dreisamkeit verbracht hatten, waren wir heute Morgen, an Neujahr, fit für unsere „Happy New Year Tour“.

Geocache

Kurz nach 9 Uhr war der Rucksack gepackt, und das Team Atoggota startbereit. Für die Tour waren insgesamt 16 Caches für die Statistik geplant, überwiegend natürlich Traditional und Mystery Caches, aber auch einige einfache Mutli Caches. Hierzu hatte ich mir erstmal einen Ausschnitt der Karte von Geocaching.com ausgedruckt, und alle Caches die wir machen wollten, hervorgehoben, um den Überblick zu behalten. Bei so vielen Caches fand ich es allerdings etwas ungünstig auch noch sämtliche Beschreibungen auszudrucken. Da zum (fast) papierlosen Geocachen die Informationen auf dem Garmin Gerät nicht immer ausreichen, beschloss ich mein leichtes 8,9 Zoll Netbook (Acer Aspire One) inklusive 3G Modem mitzunehmen. So ausgerüstet konnte ich dann auch gleich unterwegs, im Auto zum nächsten , loggen.

Papierlos Geocachen

In einem weiteren Beitrag werde ich über papierloses Geocachen mithilfe eines handlichen Netbooks, genauer berichten.

Am Ende des Tages konnten wir insgesamt 13 Caches loggen. Für die letzten 3 reichte leider die Zeit nicht mehr, da wir doch schon einige Stunden unterwegs waren, und es bereits dämmerte. Auf der Tour, die uns zu vielen Caches rund um den Stausee der Sauer führte, konnten wir zum Teil sehr schöne Aussichten geniessen, auch wenn das Wetter etwas trüb war.

Geocaching

Einige Fotos unserer Happy New Year Geocaching Tour gibt es in der Galerie.

Kategorien: Geocaching

Tags: ,

6 Kommentare

  1. Hallo Ihr drei,
    gratuliere zur ersten Tour (-: und wünsche ein erfolgreiches GeoCaching Jahr.
    ——————————–

    Sag mal das …Acer Aspire One, kannst Du das empfehlen?
    Gruß, Martina

  2. Das Aspire One kann ich durchaus empfehlen. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass es eher als Zweit-Notebook gedacht ist, da es von der Leistung her recht schwach ist. Für Office Anwendungen, Internet und Geocaching reicht es aber allemal.

    Zudem sollte man entweder gleich die Version mit 6 Zellen Akku kaufen, oder sich diesen zusätzlich zum 3 Zellen Akku zulegen. Der Standartakku hält nämlich nur knapp 2 bis 2,5 Stunden. Der 6-Zeller hingegen schon 4 bis 5 Stunden, was für ein Geocaching Tag allemal ausreicht.

    Ich werde, wie schon angekündigt, in einem weiteren Beitrag näher auf Netbooks im Outdooreinsatz eingehen.

  3. Pingback: Papierlos Geocachen mit Netbook und 3G Modem « Das Freiluft Blog

  4. Da kann man euch ja nur gratulieren! :-) Das sind ja mehr Caches an einem Tag als ich überhaupt geloggt habe!
    Und wie es ausschaut werdet ihr jedes Mal ein wenig professionneller! (Netbook und 3G,…)

  5. Wird langsam Zeit, dass dein GPS auch mal wieder zum Einsatz kommt! Ihr hattet wohl zu viel zu tun in Kandersteg, um nebenbei auch noch einen Cache zu suchen? :)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.