Olympus µ Tough-8000 – Review

Nachdem ich vor kurzem über die Markteinführung der besonders robusten µ Tough Modelle von berichtet habe, habe ich mir das 8000er Modell mit 12 MP nun selbst zugelegt. Über Amazon.de habe ich die Kamera, mit der günstigeren Luxemburger Märchensteuer von 15%, für 332,39 Euro erhalten.

Olympus µ Tough-8000 Olympus µ Tough-8000

Die Olympus -8000 zeichnet sich vor allem durch seine Outdoor Eigenschaften aus:

  • bis zu 10 m Tiefe gemäß IPX8 Norm (Schutz gegen dauerndes Untertauchen)
  • Bruchsicher bis zu 100 kg bzw. stoßfest aus bis zu 2 m Höhe
  • Frostsicher bis -10 °C
  • Dual IS (mechanischer Bildstabilisator kombiniert mit hoher ISO) gegen Verwacklungsunschärfe
  • TAP Control Menü für eine komfortable Bedienung auch mit Handschuhen
  • HyperCrystal III LCD für beste Ansicht sogar bei direkter Sonneneinstrahlung
  • Integriertes Manometer zum einfachen Überprüfen von Luft- und Wasserdruck direkt auf dem LCD
  • LED-Hilfslicht zum Aufhellen von Unterwasser- oder Makro-Szenen

Die Kamera macht schon beim Auspacken einen wirklich wertigen und robusten Eindruck. Das Material des Gehäuses (ein Metal und Kunstoff Mix) fühlt sich sehr hochwertig an, und die Abmessungen sind erstaunlich kompakt, bedenkt man wie widerstandsfähig die Tough-8000 doch ist. Die Bedienungsknöpfe sind dabei leider auch recht klein ausgefallen. Mit etwas dickeren Handschuhen könnte das schon recht fummelig werden. Zum Glück gibt es dazu die (etwas gewöhnungsbedürftige) TAP Control Funktion, welche die Bedienung durch einfaches Antippen des Gehäuses erlaubt.

Olympus Lieferumfang Olympus Universal Anschluss Olympus xD Karte und Akku Olympus xD - microSD Adapter

Der Lieferumfang (siehe Foto) umfasst neben der Kamera, einen Lithium-Ionen-Akku, ein USB-Kabel, ein Audio/Video-Kabel, ein Akku-Lade-Kabel, Trageschlaufe, microSD Adapter, sowie Bedienungsanleitung und Software auf CD. Der Akku kann nur in der Kamera selbst geladen werden, es ist nämlich kein Ladegerät für ein externes Aufladen im Lieferumfang. Dieses gibt es nur als teures Zubehör. Dafür kann man den Akku aber sowohl über das Lade-Kabel an der Steckdose, als auch über das USB-Kabel laden. Beim Transfer der Fotos auf den PC wird der Akku so automatisch aufgeladen.

Zum ersten Praxis hatte ich die Kamera am Wochenende mit zum Cache Event genommen. Dabei musste ich feststellen, dass die Linse recht nahe am rechten Rand des Gehäuses angebracht ist, so dass nun bei mehreren Fotos mein Finger in der linken oberen Ecke zu sehen ist. Ich muss wohl zukünftig etwas besser aufpassen wie ich die Kamera beim Knippsen halte. Ansonsten ist die Tough-8000 nach dem Einschalten schnell einsatzbereit, und der 3x optische Zoom reagiert auch recht schnell. Auch die Abmessungen und das Gewicht von 204 g (inkl. Akku und Speicherkarte) sind durchaus Hosentaschen-tauglich (im Gegensatz zu meiner alten Canon PowerShot A80 mit gut 375 g).

Wie es jetzt um die angepriesenen robusten Outdoor Eigenschaften steht, so möchte ich die Bruchsicherheit sowie die Stoßfestigkeit nicht wirklich testen :) Der Unterwasser-Test muss derzeit auch noch etwas warten. Wie ich in verschiedenen Internet Videos schon gesehen habe, scheint die Dichtigkeit aber wohl gewährleistet zu sein.

Fazit

+ Hält auch den widrigsten Bedingungen stand
+ Handlich und leicht
+ Schnell einsatzbereit
+ Gutes Display
+ Adapter für die günstigen microSD Speicherkarten im Lieferumfang enthalten
Linse etwas ungünstig platziert
xD Picture Speicherkarte : teuer, max. 2 GB, erforderlich für Panorama Aufnahmen
Kein separates Ladegerät für den Akku im Lieferumfang (praktisch wenn man 2 Akkus hat)

Die Olympus µ Tough-8000 ist die perfekte Outdoor Kamera. Derzeit findet man kein anderes Modell, welches solch hervorragende Eigenschaften aufzeigt. Achtet man darauf seine Finger nicht vor die Linse zu halten, gelingen einem auch in den extremsten Situation gute Bilder. Ich kann die Tough-8000 nur weiterempfehlen.

Neu kann man die Tough-8000 unter anderem  bei Amazon für knapp 340 Euro erstehen.

P.S. : Meine alte Kamera (Canon PowerShot A80) steht nun, mit viel Zubehör, bei eBay.

Kategorien: Foto & Video

Tags: ,,,,

13 Kommentare

  1. Schade, dass die Kamera noch nicht über ein integriertes GPS-Modul zum direkten Geotaggen der Bilder verfügt. Würde meiner Meinung nach sehr gut zum Outdoor-Charakter der Kamera passen.

  2. Hallo Zusammen,
    habe mir die Olympus mju Tough 8000 SW für meinen Philipienen Aufenthalt zugelegt. Beim 4ten Schnorchelgang hat Sie leider angefangen zu spinnen – und mich vor der Tiefe gewart + Piep Ton gewarnt. An Land öffnete ich das „ordnungsgemäß“ verschlossene Akku Fach und es lief Wasser raus.
    Ja – da war der Urlaub erstmal gelaufen … am 2. Tag :(

    Ich werd Sie nun erstmal einschicken… Ohne UW Gehäuse ist Sie wohl noch nicht Sicher genug! (Vielleicht war meine ja nur eine Ausnahme *schade*

    LG

  3. Michael Jahn

    Geotagging direkt in der Kamera ist m.E. bisher nicht ausgereift, wenn man bezahlbare Technik sucht. Ich verwende statt dessen einfach die Daten aus meinem Garmin etrex Vista HCX und dazu die Freeware http://geosetter.de – schnell, einfach und ausreichend genau (für meine Zwecke). Wenn ich viele Bilder und höhere Genauigkeit will, setze ich die Tracking-Geschwindigkeit einfach etwas höher und achte auf wirklich synchrone Uhrzeit der Kamera (kann man ja schnell und einfach am GPS überprüfen).

  4. Danke für den Tipp! Wenn ich das richtig verstanden habe, kann die Software die Koordinaten des GPS Tracks, über ein Abgleichen der Uhrzeit der Waypoints und der Uhrzeit der Aufnahmen, in die Bilddateien einfügen (nachträgliches Geotaggen also)? Muss ich mal testen …

  5. Die Kamera ist mir übrigens am Wochenende aus gut einem Meter Höhe aus dem Rucksack auf den harten Betonboden gefallen. Bis auf eine kleine Delle an einer Ecke, hat die Olympus den Sturz ohne Probleme überstanden.

  6. Michael Jahn

    Genau so funktioniert das. Es gibt noch andere Software-Lösungen, allerdings habe ich damit selbst keine Erfahrungen (bisher). Mit Geosetter bin ich jedenfalls bisher sehr zufrieden, da ich auf Touren ohnehin GPS dabei habe. So kann ich dann sogar meine Handy-Bilder taggen und bin nicht auf eine bestimmte Kamera angewiesen.

  7. Schade, dass nicht die wirklich wichtigen Sachen getestet wurden. Gerade bei solch einer Kamera ist ja die Wasserfestigkeit und das Aussehen von Unterwasserbildern DAS entscheidende Kriterium. Sonst gibt es ja auch Myriaden von Mitbewerbern. Außerdem wird in dem Test leider nichts über die Bildqualität an sich gesagt. Bis zu welcher ISO-Zahl macht sich kein Rauschen bemerkbar, etc. Da habe ich von der Olympus schließlich schon einiges schlechtes gelesen …

  8. Ich bin nicht sicher ob das GPS in einer Digicam so ausgereift ist, aber es kann nur besser werden. Dennoch gute Kamera mit guten Eigenschaften.

  9. Bin sehr zu frieden mit der Outdoor Kamera, das Beste was es zur Zeit gibt für das Geld. Wo andere Kamera nie machen könnte im Regenschauer oder Schneefall Bilder zu machen, wenn es sehr feuchte Wetterlage gibt. Jedes mal ein wenig lächeln muss, wenn andere Kamera einpacken, kann ich weiter Outdoor Kamera benützten wegen der Feuchten oder Kalten Wetterlage, besonders von Außen nach innen gehen, läuft nichts an. Also Normaler Outdoor Benützer lang mir voll kommen die Bilder Qualität voll kommen raus. Einzige was mich bei der Outdoor Kamera stört, macht langsame Bilder. Das Nehme ich gerne in Kauf, da ja weis das die Outdoor Kamera sehr viele gute Eigenschaften hat. Was für mich auch sehr wichtig ist Dual Image Stabilisation ausgestattet ist, durch meine Krankheit freinmotorig störung habe, kann ich weiter sehr scharfe Bilder machen ohne eines verwackelt ist.

  10. Ich besitze das Vorgängermodell und war damit im Urlaub sehr zufrieden, beim Tauchen muß die Kamera gelegentlich bewegt werden, damit die Luftbläschen auf der Linse verschwinden. Unter Wasser filmen funktioniert gut (auch mit Ton). Es entstand keine Probleme mit der Dichtheit, Kamera immer im Süßwasser reinigen (gemäß Anleitung). Leider entspricht das beigelegte USB-Kabel auf der Miniseite nicht dem Standard, es muß also genau dieses Kabel verwendet werden.

  11. Habe mir vor ein paar monaten auch diese tough 8000 gekauft , auch in Luxembourg wohne schliesslich hier ,war mit der Kamera Schnorcheln , bin sicher dass das Batteriefach ,und auch alle anderen oeffnungen richtig zu waren , es kam irgendwo wasser rein und nun liegt Sie seit 2 Wochen bei Olympus Belgien und ich warte darauf ob ich sie per Garantie ersetzt bekommeoder nicht .

  12. „Undicht“ – Serienproblem?
    Olympus hat mir im April Aufgrund der undichtigkeit meiner gekauften Kamera anstandslos eine neue zugesand. Tja der Schnorchel Urlaub im März war so ziemlich im Eimer aber wenigstens eine neue Kamera habe ich bekommen.
    Nun war ich mit der neuen Kamera in Ägypten „schnorcheln“ habe mir zum Tauchen aber noch das PT-045 UW Gehäuse geholt – Gott sei dank sonst wäre der Urlaub wieder ins Wasser gefallen, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Nach dem 2ten Schnorchelgang war wieder etwas Wasser ins Akkufach gelang – hat aber wenigstens noch nicht die elektronik Beschädigt, somit konnte ich mit UW Gehäuse weiterschnorcheln.
    Ich werde nun die Kamera mal wieder einschicken…

    Zusatz: Mein Freund hat nun schon zum zweiten mal dei Olympus SW 1030 – Bei der ersten gab es keine Probleme mit undichtigkeit (leider von sehr weit oben runtergefallen und das display war beschädigt). Bei der 2ten nun beim ca. 5ten Schnorchelgang ebenso Wasser im Akkufach – wir er wohl auch einschicken müssen…

    Akkufächer waren definitiv dicht verschlossen und es waren auch keine Staub oder Sandkörner enthalten! Für mich ist es fraglich ob das nicht ein Serienproblem ist.

  13. hallo,ich habe die rollei x-8 sports gekauft,habe sie ein paarmal unter wasser getestet,auch im schwimmbad
    bis jetzt ist sie dicht geblieben.
    nach dem lesen über die wasserdichtigkeit von outdoorkameras stelle ich mir die frage,ob es für solche eine möglichkeit ähnlich wie bei taucheruhren gibt, einen jährlichen dichtigkeitscheck durchführen zu lassen,da durch das häufige öffnen und schliesen des akkufachs (akku laden,speicherkarte wechseln),eine deutliche schwachstelle ist.
    wer damit eine erfahrung gemacht hat,bitte antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.