Bergmönch – Das Rucksack Mountainbike

Im Outdoor Camping Blog habe ich ein neuartiges -Gerät entdeckt, den Bergmönch. Der ist das Resultat der Fusion aus Bergsteigen und Mountainbiken – bergauf wandern bergab rollen.

Bergmönch

Aus der Pressemitteilung :

Beim Bergsteigen liegt der Reiz in der Gewissheit jedem Gelände zu trotzen und sei es noch so schrofig. Stets mit einem Ziel vor Augen – der Gipfel. Der Abstieg hingegen ist gelenkbelastend und damit nötiges Übel. Ganz anders beim Mountainbiken: Dort stellt die ein belohnendes Adrenalinerlebnis dar, das einen mühelos ins Tal bringt und damit lange Distanzen ermöglicht. Der „Bergmönch“ vereint beides. Ein Sportgerät das bergwärts komfortabel transportiert wird und talwärts zum spaßigen Downhill-Gefährt fürs Grobe mutiert.

Das klingt nach einer Menge Spaß! Vom Konzept her ähnelt es stark dem Bockerl, wobei der Bergmönch (dank Federgabel vorn, gedämpfte Schwinge am Heck, und 2 hydraulischen Scheibenbremsen) wohl wesentlich bequemer zu fahren sein dürfte. Allerdings schlägt so viel Hightech auch ins Gewicht : 9,5 kg bringt das auf die Waage (inklusiv 12-Liter-Rucksack).

Bergmönch Bergmönch

Derzeit ist die Entwicklung noch auf dem Stand „Ausgereifter Prototyp“. Wann und zu welchem Preis der Bergmönch verfügbar sein wird, ist also noch ungewiss. Ich befürchte allerdings, dass so ein Hightech-Gerät nicht wirklich günstig sein wird (im Gegensatz zum einfachen Bockerl der schon ab 280 Euro zu haben ist).

Der Name Bergmönch ist übrigens abgeleitet vom Berg auf den man das Rad trägt, und bei der Abfahrt kniet man wie ein Mönch.

Weitere Informationen, Fotos, sowie Videos findet man auf der Homepage Bergmoench.com.

Kategorien: Funsport

Tags: ,,,,

2 Kommentare

  1. Pingback: Linkpotpourri rund um die Berge (3) | MountainBlog.de

  2. Mit dem Rucksack kann mein Jansport natürlich nicht mehr mithalten. Gibt es irgendwo bereits eine Liste in der man ihn vorab bestellen kann? Der Bergmönch wäre genau das richtige für die sommerlichen Touren.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.