Der Caminito del Rey Wanderweg

Der ist nur was für wirklich schwindelfreie Wanderer und Todesmutige. Auf dem 3 km langem in der Nähe von Álora in der Provinz Málaga im Süden Spaniens, geht es in einer Höhe von rund 100 Metern teilweise nur über einen 1 Meter breiten Weg voran – und das ohne Geländer! Der Weg ist zu großen Teilen verfallen und eigentlich unpassierbar, weshalb er offiziell Anfang des neuen Jahrtausends geschlossen wurde. Dies verhindert allerdings nicht, dass immer noch viele Abenteuerer, oftmals ohne jegliche Sicherung, den Steig begehen.

In diesem Video kann man sich in etwa ein Bild machen wie gefährlich dieser Weg ist :

Ich habe ja schon bei Hochseilgärten so meine Probleme (leichte Höhenangst), aber das hier ist ja wirklich schon extrem.

Zur Geschichte des Caminito del Rey :

Im Jahr 1901 wurde eine Verbindung durch die Schlucht von El Chorro nötig, um die Wasserkraftwerke am Desfiladero de los Gaitanes der Sociedad Hidroeléctrica del Chorro mit Material versorgen zu können. Der Bau dauerte bis 1905. Nachdem König Alfonso XIII den Weg 1921 zu den Einweihungsfeierlichkeiten des Staudamms Conde del Guadalhorce nutzte, bekam der Pfad seinen heutigen Namen.
(Wikipedia)

Eine Beschreibung des Wegs mit spektakulären Bildern gibt es unter Philipp-Glanz.de.

Kategorien: Klettern & Bergsteigen,Spanien

Tags: ,,

3 Kommentare

  1. das Video muss älter sein –vor drei Jahren als ich unten war sah die Sache anders aus.
    Der Anfang ist weggebrochen (würden) und mit einem Gitterversperrt. Eigentlich wird der Steig nur von Kletterern benutzt und alle anderen sollten sich da auch fernhalten.

  2. Ich war da vor über 10 Jahren. Eigentlich beim Drachenfliegen. Aber es waren noch ein paar Kletterer in unserer Gruppe dabei. An einem nicht fliegbaren Tag sind wir dann zum Camino del Rey. Er dient als Zugang zu Klettergebieten. Die Kletterer haben mich überredet da mal den Weg mit lang zu gehen. Ich bin 300m mitgegangen, aber obwohl ich durchs Drachenfliegen ziemlich schwindelfrei bin, dann wieder zurück. Das ist einfach zu krass. Teils verfallen und ohne Geländer.
    Die Kletterer haben gemeint, selbst von den Kletterern drehen da viele wieder um. Den Rest hat mir da eine ca. 60m lange Schluchtbrücke gegeben. 1,5m breit ohne Geländer und starken Seitenwind. Da darf man nicht links oder rechts runter schauen.

  3. Hört sich sehr spannend an, die Wanderung.
    Gibt es irgendwelche Wegbeschreibungen bzw. Karten für diese Tour und andere Wanderungen um el Chorro??

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.