TwoNav Aventura kommt im Juni

Mit dem TwoNav Aventura von CompeGPS kommt am 1. Juni das, laut Hersteller, erste Gerät auf den Markt das sowohl „“ (vollwertige Autonavigation mit Sprachführung) als auch „“ (Trekking, Wandern, Geocaching, …) Navigation verbindet. Das Aventura bietet tatsächlich einige interessante Features.

TwoNav Aventura TwoNav Aventura

Das neue Gerät von CompeGPS besitzt einen 3,5″ großen Touchscreen der auch im Sonnenlicht gut ablesbar sein soll, und kann das Kartenmaterial sowohl horizontal als auch vertikal anzeigen. Dabei ist das Aventura kompatibel zu den unterschiedlichsten Kartenformaten, welche in 3D und Relief Ansicht dargestellt und auf einer bis zu 32 GB großen SD Karten gespeichert werden können (eine 4 GB Karte wird mitgeliefert).

Wie es sich für ein Outdoor Gerät gehört ist das natürlich auch Wetterresistent, wobei allerdings keine Schutzart (IP) angegeben wird. Betrieben wird das GPS Gerät mit 3 AA Batterien oder Akkus, welche 10 bis 20 Stunden halten sollen.

Technische Eigenschaften:

  • Abmessungen: 130 mm x 75 mm x 30 mm bei einem Gewicht von 215 Gramm
  • 8 Hardware Buttons + 1 Joystick
  • 3,5″ transflektiver Touchscreen
  • 530 Mhz CPU, 128 MB Flash- + 64 RAM-Speicher
  • SiRF III Chip
  • Elektronischer Kompass
  • Barometer
  • Thermometer

Erhältlich ist das TwoNav Aventura ab 1. Juni und soll laut Navigation Professionell 599 bis 649 Euro kosten, je nach vorinstalliertem Kartenmaterial. Mir ist das Aventura damit definitiv zu teuer, zumal ich bereits ein TomTom Gerät sowie ein Garmin Oregon besitze mit denen ich sehr zufrieden. Ich bin aber schon mal sehr gespannt auf die ersten Tests.

Kategorien: Geocaching,GPS & Outdoor Navigation

Tags: ,,,,

4 Kommentare

  1. Naja, das Erste ist es wohl nicht. Garmin hat diese Lücke auch schon erkannt und bietet das Nüvi 550 an: https://buy.garmin.com/shop/shop.do?cID=134&pID=27442
    Das hat einen Geocaching-Modus, ist wasserdicht und stoßfest, frisst riesige Mengen Pocket Queries und kann Topo-Karten darstellen.
    Ich benutze es seit ein paar Wochen und bin ganz zufrieden, wobei man wissen muss, dass es sich um einen Kompromiss handelt. Projektionen z.B. kann es nicht und unter direktem Sonnenlicht ist es wirklich schwer ablesbar. Preislich liegt es mit ca. EUR 340 deutlich unter dem Aventura und kommt mit dem CityNavigator 2009 vorinstalliert. Da ich ohnehin ein Europanavi und etwas mit Kartendarstellung fürs GC brauchte, war es für mich die richtige Wahl.

  2. Das GPS sieht ja nicht schlecht aus. Würde ich gerne mal zu nem Outdoortest entführen, um zu schauen, ob es wirklich diese Features hat und ob es stabiler läuft, als die Garmingeräte.

  3. Hallo,

    die Besonderheit des Aventuras sind die Topokarten. Es laufen Karten von CompeGPS(Aventura), Kompass, Selbstgescannte Karten, Karten im ECW-Format (oft frei herunterladbar). Damit ist das Problem, für diese Region gibt es keine oder nur sehr teure Karten, vom Tisch. Der Empfänger ist o.k. (Sirf3 ), das WindowsCE 5.0 läuft stabil.
    Was mir fehlt ist ein HowTo zusätzliche Programme unter WinCE installieren insbesondere würde ich gerne den CacheWolf installieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.