OAS Tag 5 – Rafting, Abschied und Fazit

Heute hieß es ein letztes Mal früh aufstehen, frühstücken, Koffer packen, und dann ab zum Torne River auf Tour. Bei frostigen 10°C Wassertemperatur musste die Kleidung natürlich entsprechend angepasst sein: Neoprenanzug, Regenset, Gummistiefel, Rettungsweste und Helm. Somit konnte uns eigentlich nichts geschehen. Der Torne River ist ein breiter schnell fließender aber recht ruhiger Fluss, hat aber an einigen Stellen Stromschnellen in denen man richtig Spaß haben kann :) Für Anfänger sicherlich genau das richtige. Ich hätte mir noch wilderes Gewässer gewünscht.

Rafting

Nach knapp 2 Stunden sind wir wieder beim Bus angekommen, wo man bereits bestens für uns vorgesorgt hatte. Neben einem heißen Kaffee gab es für jeden einen leckeren Wrap mit Renntierfleisch. Kaum war das letzte der 6 Boote eingetroffen mussten wir auch schon gleich los zum Flughafen in Kiruna, wo wir gemeinsam zurück nach Stockholm flogen.

Am Arlanda Flughafen in Stockholm angekommen begann dann das große Abschiednehmen. Von hier aus flog schließlich jeder weiter zu seinem Bestimmungsort. Jeder? Na ja, so ziemlich jeder, außer mir. Ich habe mich wohl beim Buchen des Rückfluges im Datum geirrt, so dass mein Flug erst in zwei Tagen gewesen wäre. Leider waren am Tag selbst alle Flüge ausgebucht, so dass ich eine zusätzliche Nacht in Stockholm verbringen musste, was wesentlich angenehmer gewesen wäre wenn es nicht so aus Eimern geschüttet hätte :( Am Tag darauf bin ich dann doch noch, müde aber glücklich, in Luxemburg gelandet.

Outdoor Academy of Sweden

Mein Fazit zur 2009

Jenny, Eventmanagerin bei VisitSweden, hatte mich und weitere 10 Blogger bereits im letzten Jahr zur eingeladen. Außer mir hatte sich aber sonst niemand zurück gemeldet, und ich hatte leider keine Zeit um teilzunehmen. Als das Datum für die diesjährige OAS bekannt wurde, habe ich mich dann gleich bei Jenny gemeldet. Und was soll ich sagen? Ein grandios organisiertes Event, das keine Wünsche offen lies, und eine hervorragende Gelegenheit war das schwedische Lappland endlich mal kennen zu lernen. Die Landschaft ist traumhaft und die sind einfach nur super nett. Ich werde auf jeden Fall mal nach zurück kehren :)

Jeder Blogger der zu OAS eingeladen wird sollte auf jeden Fall teilnehmen, es lohnt sich!

Über die Outdoor Academy of Sweden (kurz OAS)

Die Outdoor Academy of Sweden ist ein gemeinsames Projekt der Scandinavian Outdoor Group (Kooperation zwischen den führenden skandinavischen Outdoor Marken), VisitSweden (Schwedens offizielle Webseite für Tourismus- und Reise-Informationen) , SAS (skandinavische Fluggesellschaft) und Swedish Lapland/Kiruna Lapland. Die OAS ist eine Art “Werbeveranstaltung” für Schweden, wo Touren-Veranstalter, Presse, und Retailer die Möglichkeit haben, Skandinaviens neueste Aktivitäten und Produkte im Outdoor-Bereich kennen zu lernen.

Kategorien: Schweden

Tags: ,,,

2 Kommentare

  1. Hi Sven!
    Wir haben ja im Vorfeld der OAS 2009 schon mal gemailt und wie ich sehe, hat es dir richtig Spass gemacht. Für mich kam die Einladung heuer leider zu kurzfristig. Es war nicht mal eine Woche für die Planung Zeit und da ließ sich das alles nicht organisieren.
    Mal sehen vielleicht klappts für mich und mein Outdoor-Blog ja bei der OAS 2010 ;)

    lg
    Franz

  2. Ja, war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung. Du solltest unbedingt teilnehmen, wenn du nächstes Jahr eingeladen wirst :)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.