Light My Fire MealKit

Während der OAS in Schweden hatten wir die Möglichkeit ein komplettes MealKit von zu testen. Das Kit besteht aus zwei Tellern, eine gegen Verschütten gesicherte Tasse, einen Spork (Kombination aus Gabel, Löffel und Messer), eine wasserdichte Box, sowie ein Sieb und ein Schneidebrett. Ausserdem bekam jeder noch eine kleine SpiceBox in sein gepackt.

MealKit SpiceBox

Auffallen tut beim MealKit auf den ersten Blick gleich das schicke Design und die zahlreichen knalligen Farben, welche von Tiefschwarz, über Sonnengelb, bis hin zu Pink reichen. Ich stehe ja voll auf Design :) Aber das Kit überzeugt auch mit seinen funktionellen Eigenschaften :

  • Umweltfreundliches PP Plastik
  • Schwimmfähig
  • Mikrowellen geeignet
  • Spülmaschinenfest

Die Tasse, welche 300 ml fasst und über Messlinien verfügt, besitzt einen Deckel mit Trinköffnung, der Fliegen abhält und den Kaffee länger warm hält. Das Trinken aus der kleinen Öffnung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

Die SpiceBox finde ich mal richtig Klasse. Sie verfügt über drei bruchsichere, wasser- und luftdichte Kammern für Gewürze. An den 3 Ecken befindet sich jeweils ein Verschluss aus Silikon über die man die Gewürze ausstreuen kann. Diese Verschlüsse sind zudem mit P, S und * unterschiedlich gekennzeichnet. Da hat mal jemand mitgedacht. Ausserdem passt sie genau in die kleine wasserdichte Box des MealKits. Einziger Nachteil : die Kammern sind recht klein.

Für Ultraleicht-Wanderer ist das MealKit (Gewicht ohne SpiceBox ca. 355 g) natürlich nicht wirklich geeignet, zumal man immer noch einen zusätzlichen Topf braucht mit dem man auf dem Kocher auch kann. Für mich ist das Kit aber perfekt wenn wir mit den Pfadfindern unterwegs sind, es enthält einfach alles was man so braucht. Ich habe mir im Internet zudem noch den speziellen Gurt bestellt, da die Lunch Box nicht von selbst schliesst, und man sie so mit dem Karabiner auch mal einfach am Rucksack anhängen kann.

Weitere Information gibt es unter light-my-fire.com und light-my-fire.de.

Kaufen kann man das MealKit z.B. bei den Bergfreunden für knapp 19 Euro, die SpiceBox für knapp 7 Euro.

Kategorien: Hersteller,Kochen

Tags: ,,

1 Kommentar

  1. Tolles Teil! Sieht sehr spacig aus, wirklich schick. Der Preis ist scheinbar auch okay, hätte ich nämlich etwas teurer geschätzt.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.