Der Rondane-Nationalpark in Norwegen

Der Rondane- ist der älteste Norwegens. Er bietet mit zehn Berggipfel die höher als 2.000 m sind, einer faszinierenden Flora und Fauna, einem recht trockenen Klima (nur 500 mm Niederschlag pro Jahr), und zahlreichen Pfaden und Wege, alles was das -Herz begehrt. Der Norwegische Bergwanderverein (DNT) betreibt zudem im Rondane mehrere Hütten, welche zum Teil bewirtschaftet werden, sowie Verpflegung und Unterkunft für Wanderer bieten. Außerdem kennzeichnet der DNT auch zahlreiche Wanderpfade im Park.

Wer Glück hat, kann im Rondane-Park die letzte Bestände wilder Rentiere (nicht die domestizierten Rentiere der Samen) sehen. Am Randgebiet des Parks kann man außerdem Rehe und Elche beobachten.

Im Rondane-Nationalpark gilt das Jedermannsrecht, ähnlich wie in Schweden, so dass man in fast allen Gebieten frei wandern und zelten kann. Ausnahme bilden hier bewirtschaftete Feldern und die unmittelbare Umgebung der Berghütten. Das Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil muss mindestens 150 Meter vom nächsten Haus oder der nächsten Hütte entfernt aufgestellt werden.

Weitere Informationen zum Rondane-Nationalpark gibt es unter Anderen unter VisitNorway.com und VisitRondane.com. Einen aktuellen Reisebericht mit jeder Menge tollen Fotos findet man im OutdoorSeiten.net Forum. Reise- und Wanderführer findet man bei Amazon.de.

kommt auf jeden Fall gleich auf meine „To-Visit“ Liste :)

Foto : Wikipedia

Kategorien: Norwegen

Tags: ,,,,

2 Kommentare

  1. Norwegen ist immer eine Reise wert! Eins der teuersten, aber auch eins der schönsten Reiseländer in Europa.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.