SIGG Flaschen gesundheitsschädlich?

Beim Gear Junkie lese ich, dass SIGG Flaschen unter Umständen gesundheitsschädlich sein könnten. Schuld daran ist das berüchtigte Bisphenol A kurz BPA.

SIGG

ist eine vielproduzierte Alltagschemikalie, steht aber im Verdacht gesundheits- und erbgutschädigend zu sein. CEO Steve Wasik gibt nun zu, dass in Flaschen die vor August 2008 produziert wurden, eine Beschichtung verwendet wurde, welche BPA enthielt. Wie gefährlich das Zeug nun wirklich ist derzeit noch unklar. Die einen meinen es ist unbedenklich :

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) kommt in ihrer im Juli 2008 veröffentlichten Neubewertung von Bisphenol A in Bezug auf Lebensmittelkontaktanwendungen zu der Behauptung, dass auf Bisphenol A basierende Polycarbonat- und Epoxidharz-Produkte im Lebensmittelkontakt bei vorgesehenem Gebrauch für alle Altersgruppen sicher sind. Die EFSA berücksichtigte in ihrer Bewertung jüngste Studien und Bewertungen, darunter auch die der amerikanischen und der kanadischen Gesundheitsbehörden.

Andere sprechen von einer Gefahr für die Gesundheit :

Im April 2008 hat Kanada als erstes Land BPA offiziell als („hazardous to human health“) eingestuft und die Verwendung von BPA für Babyflaschen verboten. BPA-haltige Babyfläschchen wurden darauf von führenden Supermarktketten aus den Regalen genommen. Mittlerweile wurde bei behördlichen Untersuchungen festgestellt, dass Bisphenol-haltige Produkte als frei deklariert wurden.

Quelle : Wikipedia

Ich weiß jetzt nicht wirklich was ich von dieser ganzen BPA Hysterie halten soll. Eines ist jedoch klar, bei unseren Babyfläschchen haben wir uns bewusst für die BPA-freie Variante entschieden und sind dafür sogar extra über die Grenze nach Trier gefahren um diese zu kaufen. Man muss ja kein unnötiges Risiko eingehen.

Viele Hersteller werden wohl zukünftig auf Bisphenol A bei der Produktion verzichten. Ich denke das hat aber wohl eher Marketing Gründe …

Mehr zur BPA Problematik bei SIGG und Trinkflaschen anderer Hersteller unter gearjunkie.com

Kategorien: Verschiedenes

Tags: ,,,,

6 Kommentare

  1. Also ich kann dazu nur auf die offizielle SIGG-Flaschenseite verweisen:
    http://www.swissbottle.de/FAQ
    Dort gibt SIGG zu dem Vorwurf folgende Antwort:

    „Fernsehbericht „Giftstoffe aus der Babyflasche“ – die gefährliche Kunststoff-Chemikalie
    Bisphenol-A beunruhigt mich sehr! Enthalten SIGG Bottles diese Chemikalie?
    NEIN, die SIGG Verschlüsse enthalten kein Bisphenol A. Sie können die SIGG Bottle daher mit Freude einsetzen.“

    Ich werde weiterhin die einzig wahre Flasche kaufen.

    LG Dani

  2. Ja, das ist vielleicht so bei den Flaschen die nach August 2008 produziert wurden, aber was ist mit denen davor? Ich zitiere mal Gear Junkie:

    „SIGG CEO Steve Wasik now admits that bottles made by his company prior to August, 2008 were lined with an epoxy that contained BPA, a chemical now facing bans around the world because scientists have recognized it as an endocrine disruptor that mimics the female hormone estrogen.“

  3. Ich persönlich mag SIGG-Trinkflaschen sehr – vor allem wegen dem stylischen Aussehen.

    Praktisch ist es aber so, dass die BPA-haltigen Alu-Flaschen heute noch vereinzelt im Laden stehen (z.B. bei Karstadt Sport). Das ist echt daneben, dass man das ein Jahr nach der ganzen Diskussion heute noch nicht in den Griff bekommen hat.

  4. ich hatte bisher auch immer nur die Sigg Flaschen für meine Jungs- aber seit der OutDoor bin ich totaler Contigo Fan und die Flaschen sind bei meinem kleinen Sohn der absolute Hit
    Coole Farben, Verschlüsse gehen nicht verloren, patentierter Auslaufschutz-der hält, was er verspricht, lassen sich viel leichter reinigen und BPA frei…
    ihr merkt, ich bin total begeistert und deswegen werde ich diese Flaschen in meinem Kinder Outdoor Laden ab September 2010 ins Sortiment aufnehmen und nicht die Alu Sigg Flaschen…
    liebe Grüsse
    alpenkind

  5. Es ist ja nun wirklich erschreckend – Sigg Flaschen sind bzw waren belastet, PET Flaschen sollen belastet sein – kann man denn nur noch Glasflaschen nutzen?

  6. Wir haben in letzter Zeit häufig Fragen zu Sigg Trinkflaschen, Trinkflaschen aus Aluminium etc. erhalten. Deshalb haben wir uns dem Thema mal angenommen und einen Blog-Beitrag dazu geschrieben.

    http://blog.meinthermobecher.de/sigg-trinkflasche-eure-fragen-zu-trinkflaschen-aus-aluminium/

    Für uns hat sich dabei herauskristallisiert, dass die Frage nach dem BPA in der Kunststoffversiegelung von z. B. Sigg Trinkflaschen, eigentlich nur bedingt den Kern der Fragestellung trifft. Vielmehr ist für uns die Frage inwiefern Aluminium an sich einer näheren Betrachtung unterzogen werden sollte?

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.