Mammut Shoe Chase – Bilanz

Die Jagt nach den Caches, a.k.a. Mammut Shoe Chase, ist ja bekanntlich vorbei und die Gewinner ermittelt. Nun wurden einige interessante Zahlen veröffentlicht :

Anzahl Mitspieler, die mindestens einen gefunden haben
155

Anzahl versteckter Caches
367

Verteilung der Caches auf die verschiedenen Länder

User mit den meisten versteckten Caches
sajat (19 versteckte Caches)

Meist gefundener Cache
Kraftreaktor (21x gefunden)

Cache womit es am meisten Punkte zu verdienen gab
Eiger Pilz (1000 Punkte)

Am weitesten gereister Cache
(Startort: Headoffice Mammut, Seon, Schweiz)
Follow the Gunbarrel in Australien: 14001.2 km

Dass auch bei den Mammut Caches nicht immer alles glatt gelaufen ist, zeigt diese lustige Anekdote :

Vom Ranger aufgespürt

In Amerika genauer in der Nähe von Littleton in den USA hat ein User einen Cache in einem idyllischen Park unter einer Brücke versteckt. Leider war dieses Versteck ohne sein Wissen ein Privatgrundstück. Es handelte sich dabei um die Ken-Caryl Ranch. Als der erste Mammut Geocacher diesen Cache nichts ahnend gesucht hat, lief er direkt dem Ranger in die Arme. Dieser schrieb anschliessend eine Mail an mich, er habe diesen Cache konfisziert und er sei bei ihm auf seinem Schreibtisch zum abholen bereit. Ich habe ihm geantwortet, dass er diesen Cache wegwerfen kann und ich diesen Cache aus der Liste auf dem Basecamp entfernen werde. Seine Antwort darauf war: „Ich werde den Cache nicht einfach wegwerfen sondern werde ihn korrekt recyclen!“ Ich sage: „Richtig so!“

Was nun mit den 367 versteckten Geocaches geschieht, ist leider noch nicht bekannt. Es wäre wirklich schade wenn diese zum Teil sehr tollen Caches ohne weitere Challenge einfach so in der Natur verbleiben würden.

Kategorien: Geocaching

Tags: ,,,

2 Kommentare

  1. Ich hab die leere Dose zum verstecken auch erst kurz vor Ablauf der Frist bekommen. Verstecken werde ich die trotzdem noch und eben bei Opencaching.de bzw geocaching.com listen.

  2. Hallo Sven

    Natürlich werde wir die Büchsen nicht einfach ungenutzt in der Natur liegen lassen. Es gibt verschiedene Lösungen, die ich in den nächsten Tagen noch analysieren und euch anschliessend informieren werde.

    Grüsse und herzlichen Dank für den Beitrag.
    Michi Mammut

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.