Sind Geocacher asozial?

Zugegeben, der Titel mag etwas provokativ sein, aber angesichts solcher Aktionen könnte man sich die Frage schon mal stellen :

Geocaching auf die unfeine Art

Den „Tathergang“ könnt ihr aus den Logs des Caches entnehmen. Ich finde es sehr schade wenn Geocacher sich untereinander so beschimpfen. Noch schlimmer ist es wenn dabei, wie in diesem Fall, sogar ein Cache sabotiert wird. Natürlich sind Geocacher im Allgemeinen nicht asozial, aber leider gibt es auch wenige Ausnahmen wie man sieht.

Habt ihr schon mal einen ähnlichen Fall von bewusstem Cache erlebt?

(Gefunden im Forum von Luxembourg Geocacher Talk)

Kategorien: Geocaching

Tags: ,

12 Kommentare

  1. Durch den starken Zulauf an Neucachern wird es solche Individuen auch in unserem Hobby immer leider häufiger geben.

    Man liest ja immer öfter von Cache-Mafia und verunstalteten Dosen…

  2. Aha, Rechtschreibdefizite gibt´s also auch an dieser Stelle.
    Ansonsten ist von solch einem Schreiben zu halten, was von allen anonymen Schreiben zu halten ist: Nix.

  3. Alle Achtung! Da muß der Verfasser aber echt im Brass geschrieben haben, denn 6 Rechtschreibfehler verteilt auf vier Zeilen Text habe ich zuletzt in der dritten Klasse Grundschule gesehen. (Naja, und im grünen Forum halt. *scnr*)

  4. Gerade am Wochenende habe ich das bei einem meiner Caches erlebt. Das tolle dabei: Er hat es nicht mal 24h geschafft:
    http://coord.info/GC20RER

    In diesem Fall würde ich der Person, die meinen Cache zerstört hat, auch den Status „asozial“ verpassen. Aber wenn man weiss wer es war, schläft man schon besser.

    Solange sich die Community per Gauss´scher Normalverteilung über die deutsche Bevölkerung ableitet, wird man das nicht ändern können. Dafür sind die Cacher schon zu viele.

  5. Für die Owner wird es immer anstrengender…
    Ich habe letzte Woche einen Small in einen PETling umgewandelt, weil immer wieder Trackables verschwinden. Und gestern erreichte mich die Nachricht, daß bei einem anderen Cache der PETling weg ist und das Logbuch so im Versteck liegt. Das werden ganz bestimmt Muggles gewesen sein, ja klar!
    Komme ich hin, liegt eine leere Heringsdose als „Dach“ über dem Logbuch. Ganz lecker…

    Naja, solange ich wenigstens entsprechende Logs bekomme, kann ich ausbessern.
    Spaß macht es mir trotzdem nicht.

    Gruß, Elli

  6. Owner zu sein ist echt hart…
    man läuft seit neustem Gefahr, Hassobjekt zu werden…
    gar nicht schön…

  7. Das ist schon krass. Es gibt eben in jeden Gebiet kranke Leute. Dafür habe ich absolut kein Verständnis. Aber ich kann versichern. Ein Großteil der Cacher ist sehr freundlich und alles andere als asozial :)

    Gruß Tomie

  8. Hi Sven,

    bis jetzt bin ich immer nur auf freundliche und friedliche Cacher/Caches gestoßen. So einen, den Du hier gezeigt hast, ist mir bis jetzt noch nicht begegnet. Aber der Mensch ist nun mal wie er ist, also auch der CeoCacher. Schwarze Schafe gibt es leider immer mal wieder.

    Martina mit Gruß

  9. Ah, ich blogge absichtlich nix drüber und dennoch macht der Unfug hier die Runde. Gebt doch solchem Verhalten keinen Platz, das fördert es doch nur.

    Da legt sich jemand vermehrt mit Cachern in unserer bisher sehr friedlichen Region an und dann kommt plötzlich ein solcher Zettel vom Himmel gefallen … hmmmm … also ich kenne in der Community und unter den bisher betroffenen niemanden, der so etwas schreiben würde, geschweige denn daran denken. Sehr merkwürdig das Ganze, und in der Tat ein vollkommen deplatziertes Verhalten.

    Daher würde ich mich sehr freuen, wenn wir so einen Unfug nicht so sehr verbreiten würden, denn nur darum scheint es hier zu gehen …

    Zeit mal wieder in die Disco zu gehen ;-)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.