Woolpower – Der Spezialist für die kalten Tage

Die Woolpower AB, 1969 in Östersund in Schweden gegründet, ist heute komplett auf die Herstellung von Thermounterwäsche, Socken und wärmender Oberbekleidung spezialisiert. In dem kleinen Unternehmen erfolgt die gesamte Produktion, vom Garn bis zum fertig genähten Produkt, in Östersund. Als wird feine von Merinoschafen aus Patagonien in Argentinien verwendet. Das Färben und Spinnen der Wolle erfolgt in einer Spinnerei in Deutschland.

Woolpower

Meine derzeitige Thermounterwäsche stammt vom Hersteller Odlo, sollte ich allerdings Ersatz benötigen werde ich mir die Teile von Woolpower mal näher anschauen. Bei der Outdoor Academy of Sweden war unter den Organisatoren auch Sara Wänseth, Marketing und Export Managerin von . Leider wurden aber keine Produkte der bei der OAS getestet … wäre im Juni wohl auch etwas zu warm gewesen.

Einen interessanten Guide der erklärt was Kälte ist,  wie sich der Körper bei niedrigen Temperaturen verhält, und wie man sich richtig kleidet, findet man in der kleinen Broschüre Wissenswertes über Kälte. Und wie Sie sich warm halten. welche man im PDF Format auf der Seite von Woolpower herunterladen kann.

Erhältlich sind Woolpower Produkte unter anderem im OutdoorTrends.de Online Shop.

Hat  von euch schon jemand Erfahrungen mit Woolpower Produkten sammeln können?

Kategorien: Bekleidung,Hersteller

Tags: ,,,,

7 Kommentare

  1. Die Teile von Woolpower bestehen aus „Ullfrotté Original“, einem textilen Material aus Merinowolle mit Polyamid-/Polyester-Anteil. Also keine reine Wolle. Bei den Base Layer Produkten stellt das Material sich z.B. folgendermaßen zusammen: 60% Merino Wolle, 25% Polyester, 13% Polyamide, 2% Elastane.

    Bei reiner Wolle kommt mir immer dieses kratzige Gefühl von Pullovern die ich als Kind tragen musste, in den Sinn. Die Thermounterwäsche von heute hat damit allerdings wohl nicht mehr viel zu tun.

  2. Ich nutze seit vielen Jahren die Socken von Woolpower. Vor allem im Winter können die ihre Stärken voll ausspielen! Und meiner Meinung nach sind Wollsocken bzw. Socken mit sehr hohem Wollanteil sehr viel angenehmer zu tragen als Kunstfasersocken.

    Bei der Woolpower-Unterwäsche habe ich ein Problem mit dem Schnitt. Ich bin eher schlank (böse Zungen könnten sagen dünn) und komme bei vielen Firmen mit der Größe Medium bei Oberteilen zurecht. Bei Woolpower würde ich allerdings am Körper Small und an den Armen Large benötigen … meines Wissens wird Woolpower die Schnitte in Zukunft etwas optimieren …

    Sehr lange habe ich reine Kunstfaserwäsche genutzt und bin mittlerweile auf die Merinowollwäsche von Lundhags umgestiegen. Der Tragekomfort ist viel höher und was gerade bei längeren Touren auch nicht zu verachten ist: die Wollwäsche stinkt fast gar nicht!

    Also, meine Empfehlung liegt ganz klar bei den Merinowollprodukten!!

  3. Ich benutze Woolpower longsleeve, long johns und socken, und bin sehr zufrieden mit Ihnen. ein tolles Tragegefühl, kein kratzen, warm, stinkt auch nach einer Woche nicht, sieht gut aus. Werde in den nächsten Wochen mal einen Review einstellen.

  4. Ullfrotte, Klar und Woolpower – begleiten mich seit vielen Jahren. Die Socken und Unterwäsche sind unschlagbar. (Wobei ich das Gefühl habe von der Obeerflächenstruktur war das Problem pilling zu Ullfrotte-Zeiten am kleinsten – dafür fühlt sich die Wäsche jetzt weicher an).
    Die 200 Qualität begleitet mich nahezu das ganze Jahr über – Selbst an kühlen Sommerabenden ist das Unterhemd einfac hsuper. Ich kenne bisher keine Wäsche, die in puncto behaglich und pflegeleicht an Woolpower heranreicht.

  5. In zwei Wochen kann ich während der OAS in Schweden auch mal ein Paar Socken von Woolpower testen :)

    Woolpower bloggt jetzt übrigens auch: http://blogg.woolpower.se/?lang=en

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.