MYOG Signalpfeife

Dies ist ein von Marcel, der sonst auf Ausgeruestet.com bloggt.

Vor einiger Zeit habe ich bei mir im Blog schon das ein oder andere über Signalpfeifen geschrieben und Sven signalisierte daraufhin via Twitter schon damals sein Erstaunen über meine #whistleweek. Naja, ich kann es scheinbar einfach nicht lassen und deshalb geht es in den nächsten Tagen auch mit einer kleinen Fortsetzung weiter.
Den ersten Vorgeschmack auf die neue whistleweek gibt es schon mit diesem Gastbeitrag, so bleibt auch das Freiluft Blog von meinem Pfeifen-Fetisch nicht verschont ;-)

Signalpfeifen

Warum Signalpfeifen?

Warum überhaupt diese Aufmerksamkeit für Signalpfeifen? Naja es macht halt Spaß und es gibt nahezu unzählige Modelle … Wichtigster Grund ist aber der, dass eine ein effektives und kostengünstiges Signalmittel ist, welches nicht nur in extremen Notsituationen nützlich sein kann.

Mancher mag sich zwar auf seine Stimme verlassen und im Notfall einfach um Hilfe schreien wollen, aber davon abgesehen, dass die menschliche Stimme bei weitem nicht so durchdringend klingt wie eine Leistungsstarke Pfeife, ist längeres Rufen und Schreien zudem auch noch ziemlich anstrengend. Während die ersten Rufe eines Durchschnittsmannes noch das Lautstärke Niveau einer guten erreichen können (Der Guiness Rekord im Schreien liegt bei 129 dB auf Düsenjet Level) nimmt die Stimmkraft aber schon nach kürzester Zeit enorm ab. Meist „brennen“ die Stimmbänder bereits nach einigen wenigen Rufen und schließlich bekommt man überhaupt keinen Ton mehr heraus.

Hinzu kommt zudem, dass das menschliche Gehör besonders sensibel auf die sinusförmigen Frequenzen von Pfeiftönen reagiert. Damit sind diese besser wahrnehmbar als die menschliche Stimme.

Keine Frage, eine kleine Pfeife gehört definitiv zur EDC Ausstattung.

Woher eine Pfeife nehmen?

Naja, kaufen würde ich sagen … ;-). Eine meiner Favoriten ist z.B. die modifizierte ACME Tornado 2000.

Da ich aber auch -Projekte immer sehr spannend finde, habe ich noch eine kleine Anleitung für den Bau einer einfachen Recycling-Pfeife aus einer Getränkedose zusammengestellt. Das kostet maximal Dosenpfand und ist in nicht einmal 5 Minuten gebaut.

MYOG Signalpfeife - Anleitung

Die Klangprobe :

Auch wenn Dosen in Deutschland inzwischen etwas rar geworden sind, kann man sich bei Bedarf so eine kleine Pfeife improvisieren. Das ist bestimmt nichts für den Notfall, aber dafür etwas für langweilige Momente :-)

Über den Autor

Marcel ist Student, wandert gerne mit leichtem Gepäck, und ist immer auf der Suche nach guter Ausrüstung. Im Alltag dagegen ist er meistens überausgerüstet, was sich aber schon häufig als nützlich erwiesen hat. In seinem Blog bemüht er sich seinen Lesern hilfreiche Informationen, Anregungen und Unterhaltung zu bieten. Hier findet man zudem auch viele weitere Anleitungen zu MYOG Projekten.

Kategorien: MYOG

Tags: ,,,,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.