Mittelrhein Klettersteig Boppard

Am Wochenende war es endlich soweit, mein erster stand an! Leider ist es nicht wirklich einfach einen geeigneten in unmittelbarer Nähe zu finden der sich für eine Tagestour eignet. Schließlich haben wir, das heißt ich sowie Ander und Dani vom Trekking.lu Blog, uns für den Klettersteig entschieden. Eine Anfahrt von rund 200 Kilometer stand an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vom Parkplatz St.-Remigius-Platz aus führt eine kurze, leicht ansteigende Wanderpassage zum Einstieg des Klettersteig. Von hier aus geht der Weg zuerst über mehrere Leitern runter und einige Aufstiege über Eisenbügel rauf, welche immer wieder durch kurze bis längere Wanderpassagen unterbrochen werden. Die schwierigste Stelle ist die Querung einer senkrechten Wand auf Eisenstiften, welche in einer Höhe von geschätzten 5 Metern über eine Länge von rund 10 Metern um eine Ecke führt. Von solchen Passagen hätte ich mir wirklich mehr gewünscht.

Nach einigen weiteren Leitern und ausgedehnten Wanderpfaden gelangt man schließlich zum finalen Klettersteig Abschnitt. An einer etwa 40 Meter hohen Felswand geht es über Eisenbügel gepaart mit natürlichen Tritten und Griffen hinauf zum Aussichtspunkt. Den 45-minütigen Weg zum Rastplatz mit Aussicht auf den Rhein und Boppard haben wir uns gespart und sind gleich noch auf die Suche nach dem Klettersteig Geocache gegangen (den wir dann aber leider doch nicht gefunden haben).

Insgesamt ist der Mittelrhein Klettersteig eine tolle Tour, aber selbst für mich als Klettersteig Neuling schon fast zu einfach. Die Bergfreunde und Edelrid hatten mir eigentlich ein komplettes Klettersteigset (inkl. Sitzgurt und Helm) zum Testen zur Verfügung gestellt, allerdings ist der Klettersteig so sicher und einfach, dass ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte mich mit dem Set sichern zu müssen. Als wir schließlich oben am Aussichtspunkt ankamen, dachte ich „Oh, das war’s schon?“.
Wir sind auf unserer Tour beiden Extremen begegnet was Ausrüstung und Sicherheit anbelangt. Unmittelbar vor uns war ein Pärchen in Jeanshose und Hemd unterwegs, sowie ein Pärchen in kompletter Ausrüstung mit Gurt, Helm, Klettersteigset sowie Handschuhen.

Für alle Klettersteig Neulinge ist der Mittelrhein Klettersteig auf jeden Fall empfehlenswert. Eine spezielle Klettersteig Ausrüstung ist nur bei Kindern notwendig oder wenn man wirklich nicht trittsicher oder schwindelfrei ist. Für mich, der eine leichte Höhenangst nicht leugnen kann, war die abschließende Fahrt mit der Sesselbahn zurück ins Tal viel beängstigender als der Klettersteig selbst :)

Fazit : Toller Klettersteig für Anfänger der sehr gut gesichert ist. Leider sind die Klettersteig Passagen an sich aber recht kurz.

Eines ist klar, der nächste Klettersteig soll schon bald folgen. Dann geht es aber wohl für ein komplettes Wochenende in die Alpen Region zu einer etwas anspruchsvolleren Tour.

Weitere Fotos und Informationen zum Mittelrhein Klettersteig Boppard findet man unter anderem auf folgenden Internetseiten :

Kategorien: Deutschland,Klettern & Bergsteigen

Tags: ,,,,

10 Kommentare

  1. Pingback: Meine Outdoor To-do-Liste – Update « Das Freiluft Blog

  2. Hallo,
    das ist ja ein klasse Tipp. Das Gute liegt manchmal so nah….es muss also nicht immer der Trip in die Alpen sein.
    Der Bericht liest sich so, als ob man den Steig ohne Sicherung machen kann. Ich bin mir da ehrlich gesagt nicht so sicher, wenn ich mir die Bilder ansehe. Wer hat weitere Erfahrungen?

  3. Ob man nun einen Klettersteig mit oder ohne Sicherung durchsteigt, ist jedem selbst überlassen. Jedoch ist dieser Teil des Mittelrhein-Klettersteigs in der Kategorie „einfach“ anzusiedeln.
    So konnten wir diesen auch ohne Weiteres begehen. Etwas anders sieht es dann wohl in den Alpen aus…

  4. Hey.

    Der Klettersteig Boppard wird von uns mit Kindern ab 5 jahren und anderen Anfngern begangen.
    Zum Üben und reinschnuppern in die Klettersteigwelt absolut geeignet.
    Wer erst mal reinschauen möchte kann sich an der ARAL-Tankstelle in Boppard ( Ortseingang) die Klettersteigausrüstung ausleihen.
    5,00 plus Pfand.
    Wer ganz ängstlich ist sollte sich einen Führer ( vor Ort – sehr teuer ) nehmen oder mindestens jemanden mitnehmen zu dem man Vertrauen hat und helfen könnte……. ?!
    Also dann viel Spaß
    Chris

  5. Hallo,
    bin beim googlen im Frühjahr mal über deinen Blog gestolpert und hatte mir den Klettersteig als möglichen Schnupper-Klettersteig notiert. Nun bin ihn am Wochenende gegangen. Du hast recht, als Einstieg oder zum Herausfinden, ob man so etwas generell gut findet ist der Klettersteig gut geeignet, die kurze Anfahrt ist natürlich ein Plus. Ich für meinen Teil bin auf den Geschmack gekommen und kann es kaum erwarten, den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen! Danke für den Tipp!

  6. Klingt gut, werd ich dann vielleicht im Frühling auch mal ausprobieren!

    Charel

    ps Sehr toller Blog, werd mir den sicher mal genauer anschauen bei Gelegenheit :-)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.