OAS 2010 – Fazit

Tag 5 der bestand eigentlich nur noch aus Packen, Busfahren und Abschied nehmen. Was bleibt sind wieder mal grandiose Eindrücke und jede Menge nette Bekanntschaften.

Die Outdoor Academy war wie bereits im vergangenen Jahr von vorne bis hinten hervorragend geplant und durchorganisiert. Das Programm war intensiv und nach 4 Tagen hatte man den Eindruck man wäre schon 3 Wochen in auf Tour. Das Team von Visit Sweden, der Scandinavian Outdoor Group, sowie die lokalen Vertreter der Region waren einfach nur super nett und hilfsbereit. Es war auch sehr interessant die verschiedenen Inhaber, Designer, Product Manager und PR Leute der bekannten und weniger bekannten Ausrüster mal persönlich kennen zu lernen.

Über die Region Värmland werde ich noch einen eigenen Beitrag schreiben. Nur soviel, die Landschaft ist grandios, besonders wenn man so herrliches Wetter hat wie wir (viel Sonne und kein einziger Regentropfen).

Ganz kurz möchte ich noch auf die Verpflegung eingehen. Hungern tut man bei der OAS nämlich sicherlich nicht. Das Frühstücksbuffet war immer, ob drinnen oder draußen, bestens ausgestattet, Mittags und Abends gab es oftmals typisch schwedische Gerichte mit Elch- oder Renntierfleisch, und nicht zu vergessen die obligatorischen Kaffeepausen mit Snacks und leckeren Kanelbullar. Für das leibliche Wohl war demnach stets bestens gesorgt.

Jeder Blogger oder Journalist der die Möglichkeit hat mal an einer Outdoor Academy teilzunehmen, sollte die Gelegenheit auf jeden Fall wahrnehmen. Die Teilnahme ist zudem kostenlos, einzig die Anreise zum Flughafen, sowie die Ausrüstung die man nach der Tour behalten möchte, muss man selbst bezahlen. Die Einnahmen für die Ausrüstung (rund 5.000 Euro) wurden dieses Jahr übrigens von den Herstellern integral an den schwedischen WWF zur Rettung des Eisbären gespendet.

Wie sagte Jenny (Event Managerin bei Visit Sweden) so treffend zum Abschied: „Välkommen tillbaka“ (Welcome back).

Über die (kurz OAS)

Die Outdoor Academy of Sweden ist ein gemeinsames Projekt der Scandinavian Outdoor Group (Kooperation zwischen den führenden skandinavischen Outdoor Marken), Visit Sweden (Schwedens offizielle Webseite für Tourismus- und Reise-Informationen), und Visit Värmland. Die OAS ist eine Art “Werbeveranstaltung” für Schweden, wo Reiseveranstalter, Presse, und Retailer die Möglichkeit haben, Skandinaviens neueste Aktivitäten und Produkte im Outdoor-Bereich kennen zu lernen.

(Fotos: Fredrik Broman)

Kategorien: Schweden

Tags: ,,,

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Berichte und Fotos von der OAS. War interessant zu sehen wie es dort im Mai aussieht, denn morgen gehts bei mir los Richtung Värmland :-)
    Kenne bisher nur den Spätsommer von zwei Flossfahrten auf dem Klarälven. Diesmal möchte ich mir mal die Landseite der Provinz ansehen ;-)

  2. Eigentlich sollte es schon wesentlich grüner im Mai sein. Allerdings ist der Frühling dieses Jahr wohl sehr spät dran, so dass wir die volle Pracht der Natur noch nicht bestaunen konnten :(

    Du solltest aber jetzt wesentlich mehr Grün sehen als wir :) Viel Spaß in Värmland!

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.