Gummistiefelweitwurf

Bereits zum sechsten Mal fand am vergangenen Sonntag die nationale Gummistiefelweitwurf- in Luxemburg (genauer in Kayl) statt. Neben dem Tagessieg war das oberste Ziel den nationalen Rekord aus dem Jahr 2008 zu brechen, welcher derzeit bei 35,30 Metern liegt.

Die Ursprünge des Gummistiefelweitwurfs führen nach Finnland, wo den Überlieferungen zu Folge, Seeleute Ende des 19. Jahrhunderts dieses Wurfspiel ersannen. Dokumentiert ist es aber nicht. Viele Jahre später erinnerte man sich dieser sportlichen Betätigung, es wurde ein Regelwerk geschaffen, und seit 1975 wird der Gummistiefelweitwurf in Finnland als offizieller Mannschaftsport ausgetragen. Um auch überregionale Wettbewerbe durchführen zu können, wurde ein Weltverband gegründet und 1992 die erste ausgetragen. Seitdem gibt es jährlich eine und diverse Weltcupturniere.

Der Wettkampfstiefel für Männer ist in der Größe 43 und wiegt fast ein Kilogramm. Bei Frauen wird den Regeln zufolge ein Stiefel der Größe 38 mit einem Maximalgewicht von 750 Gramm geworfen.

Der Weltrekord liegt bei den Männern übrigens bei stolzen 67,31 Metern (Jukka Vesterinen / FIN) und immerhin bei 49,35 Metern bei den Frauen (Eeva Isokorpi / FIN). Die deutschen Rekorde liegen bei 52,50 bzw. 35,10 Metern. Da haben wir Luxemburger ja noch einiges aufzuholen :)

Weitere Fotos der Luxemburger Meisterschaft gibt es auf der Seite von Wort.lu.

Foto : Lucien Wolff via Wort.lu

Kategorien: Funsport

Tags: ,,,,,

2 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.