Camera Armor – DSLR Kameras schützen

Eine ist aufgrund ihrer Bauform den kompakten Digitalkameras im harten Outdoor Einsatz etwas im Nachteil. Feuchtigkeit, Staub und Stöße sind die größten Feinde einer . Vor allem die günstigen Einsteigermodelle sind meist nicht besonders abgedichtet, weder Body noch Objektiv. Abhilfe schaffen hier, in einem gewissen Maße, die Schutzhüllen von .

Die Silikon-Schutzhüllen sind individuell auf den jeweiligen DSLR Body maßgefertigt und passen sich somit perfekt an das Gehäuse an. Dabei bleiben alle Bedienungselemente und Steckverbindungen voll funktionsfähig.
Die Basisplatte schützt den Boden der Kamera und verfügt über ein Stativgewinde, so kann auch ein Stativ verwendet werden ohne die Camera Armor Hülle entfernen zu müssen. Auf der Rückseite befindet sich ein zusätzlich integrierter Displayschutz, der bei Bedarf entfernt werden kann.

Zum Schutz des Objektivs wird ein Aufsatz mitgeliefert der an alle gängigen Objektive mit 52 – 77 mm Filter-Gewinde passt. Der sogenannten Lens Armor dient dabei gleichzeitig als Gegenlichtblende. Zudem ist im Lieferumfang eine Schlaufe enthalten mit der man die Objektivkappe am Lens Armor befestigen kann, so dass diese nicht verloren geht.

In einem Camera Armor Set sind jeweils ein Body Armor, ein Lens Armor, ein LCD Schutz und ein Lens Cap Leash enthalten. Das Set ist für ca. 25 bis 35 Euro für alle gängigen DSLR Modelle z.B. bei Amazon.de erhältlich. Weitere Informationen und eine Übersicht der verfügbaren Modelle gibt es unter camera-armor.eu.

Hat von euch Outdoor Fotografen schon jemand Erfahrung mit dem Camera Armor Schutz gemacht?

Kategorien: Foto & Video

Tags: ,,,

5 Kommentare

  1. Danke für den Beitrag. Es gibt ja das ein oder andere Hobby wo man DSLR und Outdoor kombinieren muss, da ist das durchaus eine Überlegung wert.

    Zwei Fragen habe ich noch, vielleicht kannst Du mir das helfen?

    Wie schnell lässt sich denn das Armor von der DSLR entfernen. Geht das fix oder ist das so ein Gefummel wie den Dingern von der Otterbox.

    Wenn ich mehrere Objektive habe, brauchen ich vermutlich den Aufsatz mehrfach oder kann man dem schnell auch am Objektiv wechseln?

    Danke!

  2. Soweit ich das in den Amazon Rezensionen gelesen habe, ist es etwas fummelig die Hülle drauf zu bekommen. Runter sollte etwas schneller gehen. Das Objektiv muss in beiden Fällen wohl abgenommen werden.

    Der Lens Armor wird einfach über das Objektiv gestülpt. Es sollte demnach schnell zu wechseln sein. Das Teil bekommt man aber auch einzeln zu kaufen, was für einen schnellen Objektivwechsel wohl geeigneter wäre.

  3. Nachtrag: Da der Lens Cap Leash am Lens Armor sowie dem Deckel des jeweiligen Objektivs befestigt wird, ist es wohl sinnvoll ein eigenes Lens Armor für jedes Objektiv zu verwenden.

  4. Die Lens Armor sieht stabiler aus als sie ist, das ist nur ein Stück Gummi das ganz schön rumwabbelt und dabei das Objektiv meiner Meinung nach nicht besonders schützt da es einfach zu weich ist. Auf dem Foto ist das nicht zu erkennen, ich hatte das Teil mal in den Fingern. Die Camera selbst ist ganz gut vor Kratzern und kleinen Remplern geschützt, allerdings haben wir uns gefragt wie das mit Kondenswasser bei starken Temperaturschwankungen aussieht. Möglicherweise bildet sich zwischen Kamera und Armor ein Feuchtigkeitsfilm.

  5. Toller Artikel, ich fahre in 3 Wochen in die Salzwüste Uyuni und könnte so einen Schutz gebrauchen. Allerdings frage ich mich auch, ob da eventuell Kondenswasser reinkommen kann.

    Viele Grüße aus Bolivien
    Dominik Kohn

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.