Coolpix AW100 – Die erste Outdoor Kamera von Nikon

kündigt die Einführung seiner ersten speziell für den Outdoor-Gebrauch an. , stoßfest und kältebeständig – die COOLPIX AW100 (AW steht hier für „All Weather“) ist äußerst robust und eignet sich für alle erdenklichen Aktivitäten. Dabei überzeugt sie durch eine erstaunliche Bildqualität, egal ob beim Skifahren oder Schnorcheln.

Bereit für Outdoor-Abenteuer – COOLPIX AW100

Dank ihres speziellen Designs eignet sich die COOLPIX AW100 gleichermaßen für die Verwendung zu Lande und zu Wasser und bewährt sich so als der perfekte Begleiter für einen aktiven Lifestyle. Die Kamera ist nicht zuletzt durch ihre Wasserdichtigkeit bis zu 10 Metern, die Stoßfestigkeit bis zu einer Fallhöhe von 1,5 Metern und ihre Kältebeständigkeit bis zu -10°C die optimale Wahl für den Outdoor-Gebrauch.

Hightech-Merkmale wie die integrierte GPS-Funktion, ein elektronischer Kompass und die integrierte Weltkarte ermöglichen unterwegs ein einfaches Geotagging der Bilder, eine vereinfachte Orientierung an unbekannten Orten und ein bequemes Routentracking.

Erstklassige Bildqualität

Die COOLPIX AW100 verfügt über alle modernsten Imaging-Technologien, die man von einer COOLPIX-Kamera erwarten. Herausragende Bilder sind somit vorprogrammiert, egal ob beim Surfen oder beim Klettern. Der hochempfindliche 16-Megapixel-CMOS-Bildsensor mit rückwärtiger Belichtung und spezielle Aufnahmeprogramme für schlechte Lichtbedingungen sorgen in Kombination für erstklassige Ergebnisse – bei hellstem Sonnenschein, nachts oder unter Wasser.

Um die höchste Qualität von Filmen und Bildern zu sichern, beinhaltet die AW100 darüber hinaus ein NIKKOR-Objektiv mit 5-fach-Zoom und Weitwinkelabdeckung, Full-HD-Videofunktion (1080p) mit Stereoton und vier fortschrittliche Funktionen für die Reduzierung von Verwacklungs- und Bewegungsunschärfe, die die Auswirkungen von Bewegungen der Kamera oder des Motivs sowie von schlechten Lichtbedingungen minimieren.

Die Easy-Panorama-Funktion erweitert Ihren Blick und ermöglicht 360- und 180 Grad-Fotos. Während man die Kamera waagerecht oder senkrecht über eine Szene schwenkt, nimmt der CMOS-Sensor in schneller Folge eine Serie einzelner Bilder auf, die dann sofort zu einem faszinierenden Panoramafoto zusammengefügt werden.

Einfache Bedienung

Die einfache Bedienbarkeit der COOLPIX AW100 sorgt dafür, dass man sich ganz auf seine Aktivitäten konzentrieren kann. Um Unterwasserszenen realitätsgetreu wiederzugeben, steht ein einfacher Unterwassermodus mit spezieller Anpassung des automatischen Weißabgleichs zur Verfügung. Mit gedrückter Action-Control-Taste kann man die Kamera mit nur einer Hand bedienen: Ist die Funktion aktiviert, lassen sich die Einstellungen ganz unproblematisch ändern, indem Sie die Kamera vor- und zurückschwenken. Auf diese Weise kann man auf der Piste fotografieren, ohne dabei auch nur einen Handschuh auszuziehen.

Verfügbarkeit und Preis

Die COOLPIX AW100 ist in drei Farben (Camouflage, Schwarz und Orange) voraussichtlich ab Mitte September 2011 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349,00 EUR erhältlich.

Schade, dass ich mir vor kurzem erst die neue Olympus Tough TG-810 gekauft habe, denn Nikon scheint mit der Coolpix AW100 ein guter Einstieg in den Bereich der Outdoor Kameras gelungen zu sein. Sie bietet alles was man derzeit von einer Kamera speziell für den Outdoor-Gebrauch erwartet. Ich bin jedenfalls schon auf die ersten Reviews gespannt.

Alle weiteren Informationen zur neuen Coolpix AW100 gibt es auf der Homepage von Nikon.

Kategorien: Foto & Video

Tags: ,,,,

11 Kommentare

  1. Hey, das ist ja interessant. Ich werde zwar immer bei meiner DSLR bleiben, aber mich interessiert trotzdem, was „weitwinkelabdeckung“ genau meint. Gibt Nikon hier keine mm-Zahl an? Falls nein, macht mich das direkt skeptisch. Zoom braucht man meiner Meinung nach bei Landschaftsfotos ohnehin nicht (oder nur selten). Auch zur Akkulaufzeit steht nichts. Die Full-HD-Videofunktion ist natürlich ein Knüller bei dem Preis. Aber gerade für Videos wäre ein großer Weitwinkel enorm wichtig…

  2. Die technischen Daten findest du auf der Nikon Homepage (direkter Link steht im Beitrag):

    NIKKOR-Objektiv mit optischem 5-fach-Zoom; Brennweite: 5,0 bis 25,0 mm; Bildwinkel: entspricht 28 bis 140 mm bei Kleinbildformat; Lichtstärke: 1:3,9 bis 1:4,8; Optischer Aufbau: 11 Linsen in 9 Gruppen (mit 2 ED-Glas-Linsen)

    Zur Akkulaufzeit gibt Nikon „ca. 250 Aufnahmen mit Akku EN-EL12“ an. Fragt sich nur ob das mit eingeschaltetem GPS ist oder nicht.

  3. Ah okay, danke Sven. Klingt nicht schlecht. Für eine Kompaktkamera kann die wirklich viel. Ich bleib trotzdem bei meiner DSLR. ;-)

  4. Ich hab eine DSLR UND eine Kompaktkamera ;) Spätestens im Erlebnisbad oder beim Raften muss die DSLR dann doch leider passen …

  5. Nichts über meine DSLR – aber eine gute Kompakte ist immer noch selten in Sachen „wenn es schnell gehen muss, wenn ich flexibel sein will, wenn es nur darum geht, Momente festzuhalten, ohne den künstlerischen oder scharfen Anspruch unbedingt beizubehalten“. Ich hatte ja immer mit der Canon Powershot gute Erfahrungen gemacht, aber auch die ist ja eher so ein großer Klotz.

    Denke, ich werde die Nikon zumindest mal austesten, von den Details her scheint sie ja einiges zu können :)

  6. Ich fand den Bericht sehr interessant und stimme Lehmbau zu. Auch ich werde mir die Nikon auf jedenfall einmal genauer anschauen.

  7. Danke für den Beitrag. Ich liebe zwar auch meine Canon DSLR – aber oft ist die einfach zu groß. Da ist eine kompakte schon wirklich sinnvoll. Und wenn man die dann noch am Handgelenk baumeln lassen kann ohne ein schlechtes Gewissen wegen Schrammen, Kratzern und Co. zu bekommen – warum nicht! Und die Wasserdichtheit ist natürlich was ganz besonderes…

  8. interessant – ich hatte mir nämlich eine Fuji Finepix XP 30 für den Kilimanjaro besorgt – ist aber leider ein zu großer Stromfresser für die Lemosho-Route. (Wer will sie?) Bin dann deswegen wieder auf meine Canon G12 und eine Nikon Coolpix (Normalbatterien) als Sicherheitsbackup umgestiegen. Hat sehr gut geklappt, bin aber immer offen für Besseres!

  9. Dies ist leider nur eine Zusammenfassung des Pressetextes.
    Testbilder? Fehlanzeige.
    Wie schnell ist der AF, wie schnell löst sie aus?
    Wie gut funktioniert der GPS?
    Fragen über Fragen, die dieser Text nicht beantwortet.
    Schade.

  10. @anonym
    Richtig. Dieser Text beantwortet deine Fragen leider nicht, da ich die Kamera weder besitze noch zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen habe.

  11. Hey Sven, ich finde deinen Bericht trotzdem Top. Mich würde mal ein Vergleich zur Cyber-shot DSC TX5 von Sony interessieren. Vom Preis sind beide ja vergleichbar…

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.