MIDLAND XTC Xtreme Action Kamera

Es gibt mal wieder was Neues aus dem Bereich der Action Kameras. Die XTC Xtreme liefert Beweisbilder von jeder Fahrrad, Trecking- oder Wandertour – in Full-HDQualität und einem 170 Grad-Weitwinkel. Einfach am Helm oder Lenker befestigen und los geht es.

Sie sind kompakt, leicht und immer nah am Geschehen. Die MIDLAND XTC Xtreme Action Kameras sind die perfekten Begleiter für Bergsteiger, Fahrradfahrer und Wanderfans, die sich was trauen – und dabei richtig gute Bilder wollen. Denn die Action Cams können fast überall befestigt werden und katapultieren den Betrachter mitten hinein ins Abenteuer. Mit längeren Aufnahmezeiten und hochauflösenderen Bildern lassen sie außerdem jedes Smartphone weit hinter sich. Kommunikationsspezialist MIDLAND bietet mit der XTC-300 (1080p ) Filmqualität, die mit klassischen Videokameras locker mithält.

Das One-Touch-Prinzip ist genial minimalistisch: An/Aus, Aufnahme starten/Aufnahme stoppen. Läuft wie von selbst. Selbst mit Handschuhen gelingt das jederzeit problemlos. Die nur 91 Gramm schwere MIDLAND XTC-300 ist kaum größer als eine Streichholzschachtel (90 x 30 x 45 Millimeter), hat aber richtig Feuer drin. Zu befestigen mit vier zum Zubehör gehörigen Halterungen am Helm, Lenker, Ski- oder Taucherbrille. Das zum Zubehör gehörige Extra-Gehäuse macht die XTC absolut wasserdicht, ein Mikrofonschutz legt den Wind lahm.

Mit dem Li-Ion-Akku (1200 mAh) läuft die bis zu 90 Minuten im HD-Betrieb (Auflösung bis zu 1920×1080 Pixel). Unter Verwendung einer 32 GB Micro SD-Karte beträgt die maximale Aufnahmezeit sogar 8 Stunden. Die MIDLAND XTC-300 gibt es als Topmodell einer ganzen Action-Cam-Serie ab sofort für 249 Euro. Weitere Modelle der Serie gibt es schon ab 99 Euro.

Technische Eigenschaften

  • Auflösung: 1920 x 1080p (Full HD)
  • Objektiv: 127° HD 1080p, 170° HD 720p, 170° WVGA
  • Bildformat: 16:9
  • Videoformat: MP4
  • Anschlüsse: USB 2.0
  • Akkulaufzeit: max. 2 Std.
  • Akkulaufzeit nach Format: 90 Min. HD 1080 p/HD 720 p, 2 Std. WVGA
  • Batterie: 1100mAH Lithium-Ion Batterie (im Lieferumfang)
  • Micro SD-Karte: bis 32 GB
  • Maße: 90 x 30 x 45 mm
  • Gewicht: 91 g
  • Wasserdichtes Schutzgehäuse: ja (im Lieferumfang)
  • Helmbefestigung: ja (im Lieferumfang)
  • Lenkerbefestigung: ja (im Lieferumfang)
  • Skibrillenhalterung: ja (im Lieferumfang)
  • USB-Kabel: ja (im Lieferumfang)
  • Weitere Halterungen: optional erhältlich
  • Kompatible Betriebssysteme Win XP SP2+, Vista & 7, Mac OS X 10.4+
  • UVP: 249 €

Weitere Informationen & Videos

News: news.alan-electronics.de
Youtube: www.youtube.com/user/XTCActionCameras
Facebook: www.facebook.com/AlanElectronics

(PM und Bilder: Alan Electronics GmbH)

Kategorien: Foto & Video

Tags: ,,,,

3 Kommentare

  1. … sry, wenn ich das so sagen muß: das ist ein typischer BlogBericht-Betrag, der sich nicht um die Leser (also die Kunden) bemüht.
    Es wird leider nur „runtergeschrieben“ und an keiner Stelle versucht, die Dinge zu formulieren, die den Leser interessieren könnten … daher mein Fazit: Schlecht!

    Aber konkret konstruktiv:
    a) Befestigung
    —————————–
    Da steht ebenso reißerisch wie lapidar „Einfach am Helm oder Lenker befestigen und los geht es.“ … „Zu befestigen mit vier zum Zubehör gehörigen Halterungen am Helm, Lenker, Ski- oder Taucherbrille.“
    Es ist wohl annähernd jedem Leser eines BlogBeitrags über ActionCams klar, dass man diese nicht in der Hand hält … insofern liefert der Author leider nur sinnbefreite Worte: Den Leser interessiert nicht, _das_ man die Cam befestigen kann, sondern _wie_ man die Cam befestigen kann bzw. wie gut ggf. das Befestigungssystem ist

    b) Brennweite
    —————————–
    Nirgendwo im Artikel steht die Brennweite … soll der Leser nun versuchen sich diese anhand des Bildwinkels näherungsweise selber auszurechnen?

    c) Zoom / Brennweite
    —————————–
    Vielleicht habe ich Tomaten auf den Augen, aber „Zoom oder nicht Zoom“ ist im Artikel nicht erwähnt.
    Erst in den technischen Details entdecke ich „127° HD 1080p, 170° HD 720p, 170° WVGA“
    Hm … das müsste dann also bedeuten: man kann nicht zoomen, zumindest nicht ohne die Auflösung zu verändern … anders ausgedrückt: Die Kamera kennt keinen Zoom / Brennweite … genauer: die Kamera zwingt dem Benutzer den Zoom auf.
    Und: Der Author geht noch nicht mal auf diesen „Zwangszoom“ ein. Er überläßt dem Leser das Spekulieren.

    d) Blickwinkel [Falschaussage]
    —————————–
    Bereits im 2. Satz schreibt der Author:
    „Die MIDLAND XTC Xtreme liefert Beweisbilder von jeder Fahrrad, Trecking- oder Wandertour – in Full-HDQualität und einem 170 Grad-Weitwinkel.“
    PUH! … laut den Details kann die Kamera bloß „127° HD 1080p, 170° HD 720p, 170° WVGA“
    … natürlich könnte man sich nun herausreden und könnte sagen „Hey, ich habe doch bloß 2 features aufgezählt, das diese gleichzeitig funktionieren habe ich nie behauptet.“ … das wäre ein lächerlicher Versuch, denn als Kunde eines Blogs erwarte ich nicht, dass mir gegenüber eine Sprache im Marketing-Talk oder Politiker-DrumHerum-Style genutzt wird.
    -> Wertung: Falschaussage

    e) Akku / Batterie
    —————————–
    Im letzten Absatz unter den Fotos schreibt der Author: „Mit dem Li-Ion-Akku (1200 mAh) läuft die Kamera bis zu 90 Minuten im HD-Betrieb (Auflösung bis zu 1920×1080 Pixel)“ … in den Technischen Details steht „Batterie: 1100mAH Lithium-Ion Batterie“
    Frage: Was denn nun? 1200 oder 1100 mAH?

    f) Akku, mal konkret
    —————————–
    Unabhängig davon, dass der Author mal von Akku mal von Batterie spricht:
    Den Benutzer interessiert die Nutzbarkeit der Kamera … anders formuliert: Was hätte ich von einer Kamera, die nach 90 Minuten aus geht, wenn ich den Akku nicht wechseln kann? Was bringt mir dann die Möglichkeit mit 32GB Speicherplatz glatte 8h Video aufzeichnen zu können.
    Leider finden sich im Text nur billige Frasen (dort wird noch nichteinmal darauf eingegangen) … zu allem Überfluss kann man die Frage „Wechselakku“ noch nicht mal selber mit Hilfe der technischen Details oder der Fotos klären.

    Gesamt-Fazit: Im Freiluft-Blog stehen -aus meiner Sicht- immer wieder einmal sehr interessante Dinge drin. ActionKameras bzw. ein respektvoller Umgang mit seinen Kunden (also Lesern) sind nicht so das Ding des Blogschreibers.

    viele Grüße

    A55k!cK

  2. Vielen Dank für deine ausführliche Kritik. Es wäre noch nett gewesen wenn du zumindest deinen richtigen Vornamen unter deinen Kommentar geschrieben hättest, anstatt ein nicht sehr schmeichelhaftes Pseudonym zu verwenden.

    Dir ist schon klar, dass ich hier eine Pressemitteilung wiedergebe und ich das Teil bisher (leider) nicht selbst in der Hand gehalten habe? Ich hätte die PM allerdings etwas genauer lesen können bevor ich sie veröffentlicht habe, dann wäre mir zumindest das mit dem Akku auch aufgefallen.

    Zu den einzelnen Punkten:

    a) Siehe Foto

    b) Selbst bei GoPro, dem bekanntesten Hersteller von Action Kameras, kann man nichts zu der Brennweite erfahren. Wozu auch? Im Prinzip reicht doch die Information zum Blickwinkel.

    c) Muss das extra erwähnt werden? Es ist eine Action Kamera. Wer verstellt da denn gerne während der Downhillfahrt mit dem MTB, beim Raften, oder Paragliden die Linse?

    d) Wieso Falschaussage? Die Formulierung ist zwar in der Tat etwas unglücklich gewählt, aber die technischen Details sind doch klar.

    e) Wie schon erwähnt ist das tatsächlich ein Fehler in der Pressemitteilung. Werde ich gerne mal nachfragen.

    f) Der deutsche Sprachgebrauch erlaubt es auch von (wiederaufladbare) Batterien zu sprechen, auch wenn eigentlich Akkumulatoren gemeint sind.
    Wenn man nun den genannten Links folgen würde, findet man auch die Info, dass es sich um einen herausnehmbaren Akku handelt: http://news.alan-electronics.de/?p=764

    Wer sich ernsthaft für eine solche Kamera interessiert, der scheut es sicherlich nicht auch mal auf den erwähnten Seiten weiter zu lesen. Etwas Eigeninitiative muss man dazu allerdings schon aufbringen.

    Viele Grüße,
    Sven

  3. Danke fürs Löschen meines sinnlosen Doppelkommentars :-)

    Kurz ein paar Punkte:
    – Klarnamen zu verwenden ist keine Frage der Höflichkeit, sondern eine freiwillige Entscheidung: In Europa ist es geltendes Recht, im Netz anonym sein zu dürfen [ich habe eine e-Mail-Adresse angegeben, unter der ich erreichbar bin]
    – das Pseudonym mag in Deiner Interpretation wenig schmeichelhaft erscheinen … ich beziehe dieses Pseudonym seit ich es verwende auf mich
    – Pressemitteilung
    Wenn dieser BlogBeitrag der Original-Pressemitteilung entspricht, dann sollte das deutlich erkennbar sein und nicht interpretabel, unverlinkt unten drunter stehen … bei den allermeisten Blogs handelt es sich um im weitestenden Sinne journalistische Veröffentlichungen (also nicht einfach c+p von Pressemitteilung ohne verlinkte Quellangabe)

    Kommentare zu Deinen Antworten:
    zu a) Bei den Befestigungen sprach ich explizit von dem „wie“ … auf dem Foto kann man die Befestigungen sehen, aber bestenfalls erahnen, wie das funktioniert bzw. wie gut die Befestigungen sind

    zu b) da kann man unterschiedlicher Meinung sein … aus einer anderen Sicht als meiner, hast Du völlig recht.

    zu c) hier hast Du mich nicht verstanden: es geht nicht um das Verstellen während der Fahrt.
    Es geht um die fehlende Wahlfreiheit des Nutzers (die man ob der Formulierungen so nicht erwartet)
    – wer 170° Blickwinkel haben möchte, ist gewzungen auf FullHD zu verzichten

    zu d) Unter der wohlwollenden Annahme, dass es sich tatsächlich um eine unglückliche Formulierung handelt, wird aus Kundensicht betrachtet immer noch der Eindruck einer Leistungsfähigkeit erzeugt, die das Gerät nicht besitzt.
    -> daher kann man das auch als Falschaussage werten (das ist ähnlich wie: „Wahrheit sagen umschließt die volle Wahrheit und erlaubt nicht das Verändern des Eindrucks durch das Weglassen von Teilen)

    Du hast übrigens völlig recht: Bei ernsthaftem Interesse, muß man wirklich mehr Eigeninitiative aufbringen.

    Mein Engagement, Dir diese konstruktive Kritik zu schreiben, bezog auf die Annahme, dass Du mit Deinen BlogBeiträgen Deine Leser aufrichtig informieren möchtest … wenn für die Leser deutlich erkennbar gewesen wäre, dass es sich nur um c+p der Pressemitteilung eines Anbieters handelt, dann hätte ich keinesfalls auch nur eine Sekunde darüber nachgedacht, so ausführlich und konstruktiv zu antworten.

    -> ergo: Ich bin froh, dass ich nun erkannt habe, dass Du hier im Blog teilweise nicht hinterfragte Pressemitteilungen veröffentlichst … wohl gemerkt: Ich kritisiere das nicht … mit diesem Wissen kann ich nun natürlich ganz anders mit den Veröffentlichungen hier umgehen … ich verstehe Bloggen da wohl anders (aber auch das ist völlig fein für mich) … man muß es nur wissen und die Dinge sind fein :-)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.