Abschluss des ersten Passarounds auf dem Freiluft Blog

Im August letzten Jahres habe ich zum ersten Passaround auf dem Freiluft Blog eingeladen. Die KATO Deutschland GmbH hatte dazu das (damals) brandneue Eden Quality XP 8×42 Fernglas zur Verfügung gestellt, welches von Blogger zu Blogger zum Testen weitergereicht werden sollte. Geplant waren 5 Teilnehmer und rund 4 Monate bis das wieder bei mir sein sollte. Aber wie sagt man so schön, erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt!

Hier die 5 Teilnehmer in der Übersicht :

  1. Steve
    Blog: stevepeacewalker.blogspot.com
    Beitrag zum Passaround
  2. Mario
    Blog: rioleichtsinn.wordpress.com
    Leider kein Beitrag geschrieben
  3. Ander
    Blog: www.trekking.lu
    Leider kein Beitrag geschrieben
  4. Carsten
    Blog: blog.fastpacking.de
    Leider  kein Beitrag geschrieben
  5. Markus
    Blog: www.waldlaeufer-blog.de
    Beitrag zum Passaround

Wie man sieht haben leider nur 2 von 5 Teilnehmern am Schluss auch einen Testbericht zum XP 8×42 Fernglas veröffentlicht. Zudem hat die Aktion mehr als doppelt so lange gedauert wie ursprünglich geplant. Das lag zum einen an meiner etwas optimistischen Planung was den Testzeitraum und die Versanddauer anbelangte, zum anderen gab es auch einmal Probleme bei der Zustellung des Pakets, was eine erhebliche Verzögerung der ganzen Aktion nach sich zog.

Trotzdem haben Steve und Markus wirklich interessante Beiträge zum Eden Quality Fernglas geschrieben, tolle Fotos geschossen, oder gar ein Video gedreht. Vielen Dank noch mal für eure Mühe!

Einen herzlichen Dank geht natürlich auch an die KATO Deutschland GmbH, den Sponsor dieses Passarounds!

Gewinner

Wie versprochen wird das Eden Quality XP 8×42 (Wert knapp 280 Euro) nun unter allen Passaround Teilnehmern verlost. Der Fairness halber können allerdings nur die Blogger an der Verlosung teilnehmen welche sich auch die Mühe gemacht haben einen Testbericht zu schreiben.

And the winner is: Steve

Herzlichen Glückwunsch!

Über das Eden Quality XP 8×42

Hier noch mal alle Details zum Fernglas das bei diesem Passaround die Runde gemacht hat.

Das XP 8×42 ist ein Dachkant Fernglas mit einem sehr hellen und scharfen Bild mit hoher Randschärfe. Es verfügt über eine 8x Vergrößerung, ein breites Gesichtsfeld und eine schnelle Scharfeinstellung. Das Fernglas ist zudem mit einer Stickstofffüllung versehen und geeignet für den Gebrauch bei Temperaturen bis zu -20°C.

Optische Qualitäten: helles, scharfes und breites Bild
Dieses Fernglas ist mit hochwertigen optischen Elementen ausgestattet, die man normalerweise nur bei viel teureren Ferngläsern findet.

Die hochwertige Optik sorgt für ein helles und scharfes Bild mit hoher Randschärfe (=Schärfe bis an den Bildrand). Die Linsen und Prismen sind außerdem sehr präzise ausjustiert. Das erkennt man an der Tatsache, dass man sehr entspannt durch das Fernglas sehen kann. Auch die Breite des Sehfeldes ist an diesem Fernglas außergewöhnlich. Sie beträgt ganze 129 Meter auf einen Abstand von 1.000 Metern – das ist sehr gut für ein 8×42 Glas! Zusammen mit der schnellen Scharfeinstellung sorgt es dafür, dass Sie schnell und einfach Ihr Ziel finden.

Dielektrische und phasenkorrigierte Beschichtungen der Prismen tragen zu der sehr hohen Lichtdurchlässigkeit der XP-Modelle bei. Das Ergebnis ist ein lebendiges und scharfes Bild.

Das Fernglas kann selbst bei Objekten, die sich in nächster Nähe befinden, scharf gestellt werden, es hat eine Naheinstellung von ca. 1,2 Metern! Das ist beispielsweise für das Beobachten von Insekten außerordentlich praktisch.

Dachkant-Fernglas: kompakt und gasdicht
Das Fernglas ist ein sogenannter Dachkant-Typ. Dies ist eine Bauweise, in der die Linsen übereinander angeordnet in einer Röhre liegen. Es macht das Fernglas schlanker und sorgt außerdem dafür, dass das Fernglas luftdicht ist, weil während der Scharfstellung keine äußere Änderung beim Fernglas stattfindet. Die Fokussierung erfolgt durch Verschiebung der Linsen im Inneren des Fernglases. Im Gegensatz zu den sogenannten Porro-Ferngläsern, bei denen sich während der Scharfeinstellung die äußeren Maße des Fernglases ändern und das Fernglas dazu neigt, Luft anzusaugen und auszustoßen.

Stickstoff gefüllt: Beschlagschutz
Das Fernglas wird während der Produktion mit Stickstoff gefüllt. Dadurch kann das Fernglas auch bei sehr niedrigen Temperaturen bis zu -20°C eingesetzt werden, ohne dass es innen kondensiert und beschlägt.

Geeignet für Brillenträger
Mit einem Augenabstand von 18 mm und soliden “twist-up” Augenmuscheln ist das Fernglas hervorragend für Brillenträger geeignet.

Eden Quality Preisvorteil
Die Eden Quality Fernglas werden bei einem Hersteller produzieren, der auch Ferngläser für renommierte Marken herstellt. Da die Ferngläser direkt bezogen werden bedeutet das einen Preisvorteil für den Kunden. Dieses Fernglas ist daher vergleichbar mit Ferngläsern, die ein Vielfaches kosten.

Kategorien: Ausrüstung

Tags: ,,,,

2 Kommentare

  1. Cooler Passaround, und vor allem spannendes Glas. Als Student hab ich zwar nicht die Mittel mir so etwas zuzulegen, aber sicher interessant es einmal zu testen.

    Die Beiträge muss ich mir gleich durchlesen, wenn du beim nächsten Passaround auch eine österreichische Meinung willst würde ich mich freuen :)

  2. Hallo Sven, dass ist ja echt Schade, dass der Rücklauf bei so einer tollen Aktion so bescheiden ausfällt.
    Ich wäre auch gerne dabei beim nächsten Mal. Mein Blog ist zwar noch jung und Outdoorthemen machen nur 25% des Contents aus aber abenteuerlustig genug bin ich alle mal. Und 100% zuverlässig. Großstadtindianer Ehrenwort!

    Ich benutze übrigens selbst ein Minolta pocket 8×22 8.2 wide angle (Ist schon 15 Jahre alt und bei weitem nicht so hochwertig, aber besser als nichts)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.