Projekt Trailrunning – Der erste Wettkampf

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit, mein erster offizieller Wettkampf stand an. Beim DKV Urban Trail habe ich zusammen mit Aender die kürzeste der 3 Stecken („Les Traces de Vauban“) in Angriff genommen. Auf dem 13 km langen in urbaner Landschaft mussten einige Höhenmeter, meist über Treppenstufen, bewältigt werden. Der abwechslungsreiche Parcours führte dabei durch Luxemburgs Oberstadt, die tolle Altstadt und über das moderne Plateau Kirchberg. Dabei liefen wir zum Teil auch über die schmalen, alten Festungsmauern.

DKV Urban Trail 2013 Da sahen Aender (r) und ich noch recht fit aus :)

Bei herrlichem Sonnenschein und recht kühlen Temperaturen liefen wir kurz vor 12:45 Uhr los. Getrieben von der Masse der Läufer legten wir vom Start weg ein, für meine Verhältnisse, recht hohes Tempo vor, ehe es dann kurz vor Kilometer 4 die ersten Stufen hoch ging und ich meinen Maximalpuls von 183 bpm erreicht habe. Ab hier gingen wir den Lauf dann etwas ruhiger an, schliesslich stand noch der Anstieg auf den Kirchberg an. Oben angekommen freute ich mich über die Verpflegungsstelle und den anschließenden Abstieg vorbei an der Philharmonie Luxembourg und dem Museum für moderne Kunst (Mudam). Auf den letzten beiden Kilometern mussten wir noch eine leichte Steigung im 1,3 km langen Tunnel quer unter der Oberstadt, sowie abermals zahlreiche kräftezehrende Treppenstufen bewältigen. Das ist dann schon leicht frustrierend wenn man auf den letzten Metern, wo die meisten Zuschauer stehen, die Stufen langsam hoch gehechelt kommt und völlig außer Puste die letzten 50 Meter ins Ziel läuft. Aber geschafft ist geschafft :)

Meine Forerunner Uhr zeigte am Ende eine Zeit von 1:14:58 bei einer Distanz von knapp 12 km und 237 Höhenmeter, was einer Pace von 6:15 min/km entspricht. Die offizielle Zeit laut ChronoRace lautet 1:15:09 bei einer Pace von 5:47 min/km (wobei hier wohl einfach die offizielle Distanz von genau 13 km zur Berechnung genommen wurde). Das macht im Endresultat einen, für mich persönlich, sehr guten 424. Platz unter 1.125 Teilnehmern. Aender hat auf den letzten Metern nochmal alles gegeben und schaffte es auf den 407. Platz.

Als ich später die Daten auf dem Garmin Connect Portal ausgewertet habe, musste ich feststellen, dass meine durchschnittliche Herzfrequenz mit 170 bpm und einem Maximalpuls von 183 bpm doch schon recht hoch war. Erstaunlich was der Körper unter Wettkampfbedingungen doch alles leisten kann.

Fazit

Super Strecke, super Wetter, super anstrengend, und ein, für mich persönlich, super Ergebnis für einen ersten Wettkampf :) Es wird sicherlich nicht das letzte Lauf/Trail Event gewesen sein an dem wir teilgenommen haben. Der Trail in steht auf jeden Fall schon auf der Liste für nächstes Jahr.

Einen kleinen Video Beitrag zum DKV Urban Trail gibt es übrigens bei RTL, alle Resultate bei ChronoRace, und alle Fotos unter sportonline-foto.de. Einen weiteren tollen Bericht über „La GranDucale“ (56 km Strecke) gibt es bei Trailrunning.de.

(Fotos: sportonline-foto.de)

Kategorien: Running & Trailrunning

Tags: ,,

5 Kommentare

  1. Hey Super Sache und Glückwunsch zum Finish!
    Viel Spaß bei den weiteren Events und Projekten.

  2. Wow, Glückwunsch! Bin über Google auf diesen Beitrag gestoßen, weil mich diese Art von Wettkämpfen schon seit Jahren interessiert. Ich bin letztes Jahr beim Strongman Run mitgelaufen, dieses Jahr war’s leider zeitlich nicht drin. Aber eigentlich mag ich reine Trail Runs lieber, die ganzen Hindernisse sind im Endeffekt doch nur Spielerei ;-)

  3. Pingback: Anmeldung zum Halbmarathon – Werde ich zum Straßenläufer? « Freiluft Blog

  4. Pingback: Projekt Trailrunning – 1 Jahr später … « Freiluft Blog

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.