European Outdoor Film Tour 13/14

Die European Outdoor Tour, kurz E.O.F.T., ist das renommierteste Filmevent der europäischen Outdoor-Community und zeigt bereits zum 13. Mal die spannendsten Sport- und Abenteuerfilme des Jahres. Ab 12. Oktober ist die Filmtour in Deutschland unterwegs und gastiert am 9. November auch wieder in ! Auf dem Tourplan stehen insgesamt über 200 Events in neun Ländern.

European Outdoor Film Tour 2013/2014

Die ist ab Oktober 2013 wieder auf Tour: das zweistündige Filmprogramm zeigt die spannendsten Sport- und Abenteuerfilme des Jahres, unter anderem die Umweltdoku „North of the Sun“.

Ein einsamer Strand an der norwegischen Küste, schummeriges Dämmerlicht. Seit mehr als zwei Monaten ist es keinem Sonnenstrahl mehr gelungen bis an den Boden der Bucht vorzudringen. Hier versteckt sich eine kleine Hütte mit einer kreisrunden Tür zwischen zwei Felsblöcken. Die beiden Norweger Inge Wegge und Jørn Nyseth Ranum haben sie komplett aus Strandgut errichtet, um darin zu überwintern und die besten Wellen des Nordatlantiks zu surfen. Neun Monate wollen sie abseits der Zivilisation verbringen, ohne Internet, ohne Verpflichtungen, ohne Stress.

Die Bucht ist nur zu Fuß erreichbar, doch „weil jeder sein eigenes Paradies finden soll“, wollen Inge und Jørn ihre genaue Position nicht verraten. Ein Paradies mit kleinen Schönheitsfehlern. Wenn das Feuer in der zum Ofen umfunktionierten Blechtonne ausgeht, wird es in der Hütte so kalt, dass sogar das Olivenöl in der Flasche gefriert. Dann müssen Inge und Jørn wieder nach draußen und Treibholz bergen, sägen und hacken. Aber der Ozean spült noch mehr an den Strand: drei Tonnen Plastikmüll. Die beiden Surfer, die eigentlich nur Wellenreiten wollten, können nicht dabei zusehen, wie sich ihr Paradies in eine Müllkippe verwandelt und beginnen systematisch den Strand aufzuräumen.

Der amerikanische Alpinist Kyle Dempster hat sich für sein Roadtrip-Abenteuer („The Road from Karakol“) einen weit weniger geheimen Ort ausgesucht: Kirgisistan. Von Karakol aus macht er sich mit dem Rad auf den Weg zu den letzten unbezwungenen Gipfeln des Landes. Die Kamera ist sein einziger Begleiter: „Das sind die Fakten. Und der Rest… nur ungeschliffene Erinnerungen…“ – an verlassene Straßen, Geisterstädte und eine unfreiwillig feucht-fröhliche Begegnung mit der kirgisischen Militärpolizei. Zwischen reißenden Flüssen und gewaltigen Bergpanoramen kommt er zu dem Schluss, dass jedes Abenteuer seine Licht- und Schattenseiten hat – und dass wir das Wort „Leiden“ viel zu leichtfertig verwenden.

Eine Erkenntnis, der die „Wide Boyz“ Tom Randall und Pete Whittaker nur zustimmen können. Die beiden britischen Kletterer sind Experten im Offwidth-Climbing – der brutalsten Form des Risskletterns („the size where nothing fits“) – und können den First Ascent der weltweit härtesten Offwidth-Route in Moab (Utah) zum großen Erstaunen der US-Locals für sich verbuchen. Allerdings auch nur, weil sie sich an einer perfekten Nachbildung des „Century Cracks“ in Toms Keller auf diese Herausforderung vorbereitet haben. Eine zweijährige Trainingstortur, die sich offensichtlich gelohnt hat.

Einen kurzen aber eindrucksvollen Trailer zur diesjährigen E.O.F.T. gibt es bereits hier  zu sehen :

Es freut mich, dass die E.O.F.T. nach 2011 und 2012 auch dieses Jahr wieder Halt in Luxemburg macht. Wie es scheint hat man nun auch gleich zwei Vorstellungen eingeplant um der Nachfrage nach Plätzen gerecht zu werden. Das tolle Programm der E.O.F.T. hat sich mittlerweile wohl auch bei den Luxemburger Outdoor Fans herum gesprochen :)

Alle Infos zum Filmprogramm sowie sämtliche Tourtermine gibt es ab Mitte August auf www.eoft.eu.

Kategorien: Events

Tags: ,,,

2 Kommentare

  1. Die Show ist immer wieder genial, Karten für die Vorstellung in Hamburg bereits geordert. ;)

    Sportliche Grüße,
    Mark

  2. Hallo Sven,

    danke für diesen Hinweis. Hört isch toll an.
    Vor allem die Umweltdoku „North of the Sun“.
    Schön wenn den Leuten auch mal wieder vor Augen gehalten wird, welche Ausmaße das Plastikmüllproblem mittlerweile hat und auch welche noch so abgelegenen Orte es erreichen/betreffen kann.

    Danke nochmals und werd gleicdh mal nachsehn, wann und ob die Tour in München gastiert.

    Gruß

    outdoor broker

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.