Minett-Trail Famaplast – Kurz und schnell

Im Juli habe ich mein Lauftraining aufgrund der hohen Temperaturen stark vernachlässigt. Nachdem ich mich dann für den Minett-Trail Famaplast angemeldet hatte (den übrigens der Club eines Arbeitskollegen organisiert), wurde es Zeit das Training im August wieder intensiver aufzunehmen. Eigentlich wollte ich auf das 10 Meilen Rennen (16,8 km) hin trainieren, mir schien dies eine Woche vor dem Event dann aber doch etwas zu viel für im anspruchsvollen Gelände. Nachdem Ander mir dann noch mitteilte, dass er nun auch die kurze Strecke (8,9 km) angehen möchte, war für mich klar, dass wir den Trail etwas schneller angehen konnten.

Minett-Trail Famaplast

Insgesamt hatten sich etwa 150 Läufer für beide Distanzen angemeldet. Der Startschuss fiel, für beide Gruppen zusammen, pünktlich um 10:00 Uhr bei perfektem Laufwetter. Nach einigen Metern Asphalt ging es dann auch schon auf die schmalen Pfade in den Wald hinein. Die ersten 2-3 Kilometer liefen wir im Gänsemarsch über zahlreiche kleine Kuppen, welche zwar nur wenige Höhenmeter auf die Uhr brachten, aber durch den ständigen Rhythmuswechsel umso anstrengender waren. Das Feld lichtete sich schliesslich etwas und ich lief mit Ander in einer kleinen Gruppe in recht flottem Tempo weiter. Als dann ein längerer flacherer und befestigter Abschnitt folgte, zog ich das Tempo noch etwas an und überholte einige Mitläufer, auch Ander lies ich zurück. Den Versorgungsposten bei Kilometer 5 ignorierte ich um meinen guten Lauf nicht zu unterbrechen.

Etwa 2,5 km vor dem Ziel wartete ein steiler längerer Downhill auf uns, und mir graute es schon vor dem darauf folgenden finalen Anstieg zur Zielgeraden hin, vor dem mich mein Arbeitskollege und Organisator schon gewarnt hatte. Hier musste ich dann auch zwei Läufer, die ich zuvor überholt hatte, passieren lassen. Trotzdem erreichte ich das Ziel schliesslich in einer für mich grandiosen (offiziellen) Zeit von 00:46:48, was immerhin zu Platz 19. unter rund 70 Teilnehmern reichte!

Zieleinlauf knapp vor der zweit platzierten Dame :)

Offiziell war die Strecke mit 8,9 km angekündigt, auf meiner Garmin Forerunner Uhr waren es am Ende gerade mal 8,33 km (bei Ander immerhin 8,6 km und bei einem anderem Kollegen 8,8 km):

Eine durchschnittliche Pace von 5:37 min/km (oder gar 5:19 min/km wenn man als Basis die gemessenen 8,8 km nehmen würde) ist für mich im Gelände schon ganz flott, auch wenn es bei dieser Strecke wohl nur rund 60 Hm waren. Ich bin mit dem Resultat mehr als zufrieden!

Der Minett-Trail Famaplast war auch jeden Fall eine Teilnahme wert, wenn auch recht wenige Läufer am Start waren. Die Strecke an sich ist, dank abwechslungsreicher schmaler Pfade durch den Wald, wirklich toll. Falls es im nächsten Jahr eine 5. Auflage gibt, bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Dann vielleicht ja mal auf der 10 Meilen Strecken :)

Viele weitere Fotos des Minett-Trails gibt es auf RTL.lu.

(Fotos: Maya & Robert Straus)

Kategorien: Running & Trailrunning

Tags: ,,

2 Kommentare

  1. Danke nochmals :)

    Wenn du dran bleibst, wirst du auch recht schnell „flotter“. Irgendwann laufen wir dann mal gemeinsam ein Rennen ;)

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.