Casio PRO TREK PRW-6000Y Outdoor Uhr im Test

Bei Uhren kommen mir als erstes Taschenrechneruhren sowie meine erste G-Shock in den Sinn, welche ich vor knapp 20 Jahren mal besaß. Damals war man voll hip mit den Teilen, heute sind diese Modelle eher retro angehaucht. Ich verbinde den Namen immer noch hauptsächlich mit digitalen Uhren, welche meist mit unzähligen Anzeigen einem Mäusekino gleich kommen. Wie schön, dass mir kürzlich ein Modell aus seiner Outdoor Kollektion zum Testen zur Verfügung gestellt hat, um mich eines besseren zu belehren.

Das Modell mit der etwas kryptischen Bezeichnung PRW-6000Y ist das Flaggschiff der PRO TREK Reihe. Wie alle PRO TREK Uhren trägt sie aber auch einen etwas verständlicheren Namen, nämlich den eines Gipfels. Im Falle der PRW-6000Y ist dies der 2.324 Meter hohe Monte Piana in den Dolomiten. Ich werde in diesem Beitrag aber bei der technischen Bezeichnung bleiben, da auch Casio diesen eher verwendet.

Die PRW-6000Y ist eine analoge Funk- und Solar- mit zusätzlicher Digitalanzeige für diverse Outdoor Funktionen zu denen unter anderem ein Barometer, ein Thermometer, ein Höhenmesser, sowie ein Digital-Kompass gehören. Außerdem verfügt die über klassische Funktionen wie eine 1/100-Sek.-Stoppuhr, einen Countdown-Timer, eine Anzeige für die Weltzeit, einen automatischen Kalender, sowie 5 Alarme inklusive Snooze-Funktion.

Kommen wir aber erst einmal zu den äußeren Werten der PRW-6000Y. Das Gehäuse besteht zum Großteil aus robustem Kunstharz, einem Boden aus Edelstahl, und die analogen Zeiger werden durch ein unempfindliches Mineralglas geschützt. Natürlich ist eine echte Outdoor Uhr auch wasserdicht bis 10 Bar, damit ist sie bestens geeignet für z.B. Schwimmen oder Schnorcheln. An der Gehäuseseite befinden sich links der Sensor für Druck und Temperatur, sowie die Tasten für Modus und Display. Auf der rechten Seite findet man die Tasten für den direkten Zugriff auf den Digitalkompass und den Höhenmesser, sowie die arretierbare elektronische Krone.
Eine Besonderheit der PRW-6000Y, gegenüber der ansonsten baugleichen PRW-6000, ist ihr Armband, das aus einer Karbon-Resin Verbindung besteht und besonders widerstandsfähig ist. Nettes Detail: man kann die eingearbeiteten Kohlenstofffasern auch sehen.
Trotz des vielen Kunststoffs fühlt sich diese Uhr keinesfalls billig an, ganz im Gegenteil, die Haptik ist hochwertig und der Look edel.

Für eine robuste Outdoor Uhr ist die 6000er Serie erstaunlich schlank und eignet sich somit auch für eher schmale Handgelenke (so wie meine). Auf den nachfolgenden Fotos sieht man die PRW-6000Y im direkten Vergleich mit dem ebenfalls recht handlichen Forerunner 620 von Garmin. Einzig das Armband ist einen Ticken zu lang wenn man es recht eng schnallen muss.
Mit 72 g (selbst nachgewogen) ist die PRW-6000Y zwar kein Leichtgewicht, trägt sich aber trotzdem noch recht angenehm.

Äußert praktisch für eine Outdoor Uhr, die oftmals abseits jeder Steckdose im Einsatz ist, ist das im Zifferblatt integrierte Solarpanel, das Licht in Strom verwandelt. Der generierte Strom wird in der eingebauten wiederaufladbaren Batterie (Akkuzelle) gespeichert. Für den normalen täglichen Betrieb reichen laut Casio schon 8 Minuten Sonnenlicht im Freien, 30 bis 50 Minuten Sonnenlicht durch ein Fenster, oder ein Tag im Büro (8 Stunden) bei Leuchtstofflicht, um den Ladezustand aufrecht zu erhalten.
Außerdem verfügt die PRW-6000Y über eine Stromsparfunktion welche die Uhr automatisch in einen Schlafzustand schaltet wenn sie über eine bestimmte Zeit an einem dunklen Ort belassen wird. Idealerweise bewahrt man die Uhr aber stets an einem hellen Ort auf wenn man sie denn mal länger nicht trägt.

Kommen wir zu den inneren Werten der Uhr, also den eigentlichen Outdoor Funktionen. Primärer Zweck einer Armbanduhr ist sicherlich die Anzeige der Uhrzeit. Das kann die PRW-6000Y sowohl anhand der analogen Zeigern, also auch auf dem digitalen Display. Dank Funksignalempfang kann sie das zudem automatisch und äußerst genau, und stellt auch ganz eigenständig die Sommer- und Winterzeit ein. Alternativ zur Zeitanzeige kann man auch das Datum im Digitaldisplay einblenden. Leider wird hier nur das amerikanische Format „Monat Tag“ unterstützt. Es gibt keine Möglichkeit auf das europäische Format „Tag Monat“ umzustellen. Dabei handelt es sich bei der hier getesteten PRW-6000Y mit der Zusatzbezeichnung 1ER explizit um die Version für den europäischen Markt.

Die Uhr verfügt unter anderem über eine Taste für den direkten Zugriff auf den Digital-Kompass. Auch wenn man heute oftmals mit GPS und elektronischen Karten navigiert, so haben die guten alten topografischen Karten auf Papier doch noch nicht ausgedient. Äußerst wichtiges Instrument beim Kartenlesen ist sicherlich der Kompass mit dessen Hilfe man die Landkarte korrekt ausrichten kann. Der integrierte Kompass der PRW-6000Y ermittelt hierzu über einen Richtungssensor die magnetische Nord-Richtung sowie die Gradzahl und zeigt diese im Display an. Man kann zudem die Deklination (Abweichung zwischen Magnetisch-Nord und Geographisch-Nord) manuell korrigieren.

Eine weitere Direkttaste gibt es für den Höhenmesser. Ein Drucksensor stellt Änderungen im Luftdruck fest und rechnet das Ergebnis in Höhenangaben bis 10.000 m um. Die Uhr kann unterschiedliche Höhendatensätze und Höhendaten in zwei verschiedenen Messintervallen speichern. Beim Wandern oder Bergsteigen kann man zudem einen Höhendifferenz-Ausgangspunkt einstellen, um so mühelos den Höhenunterschied vom Ausgangspunkt zum gewünschten Ziel zu kontrollieren. Gesamtaufstieg und -abstieg werden ebenso bei der automatischen Höhenmessung gespeichert, wie auch größte und kleinste Höhe.

Über die Modus Taste kann man durch die verschiedenen Funktionen der Uhr schalten. Damit man auch auf den ersten Blick sieht in welchem Modus man sich befindet, verfügt die PRW-6000Y über einen Moduszeiger auf dem Ziffernblatt. Bei ersten Tastendruck gelangt man in den Barometermodus welcher den Luftdruck (von 260 bis 1.100 hPa) über einen gewissen Zeitraum misst, um so Vorhersagen über das Wetter zu treffen. Die Uhr zeigt neben dem Messresultat des aktuellen Luftdrucks, auch einen chronologischen Verlauf der Luftdruckwerte. Außerdem verfügt die PRW-6000Y über einen Luftdruckänderungsindikator, welcher (wenn aktiviert) bei bedeutender Änderung des Luftdrucks piept und einen blinkenden Pfeil im Display zeigt, der die Richtung der Luftdruckänderung angibt.

Der nächste Modus aktiviert den integrierten Temperatursensor. Dieser funktioniert aber nur korrekt wenn man die Uhr vom Arm abnimmt, ansonsten zeigt sie mal eben fast 10°C mehr als die tatsächliche Lufttemperatur. Der Sensor benötigt dann einige Minuten bis er sich der Umgebungstemperatur (von -10°C bis +60°C) angepasst hat.

Zu den weiteren klassischen Funktionen welche man über die Modus Taste aufrufen kann, gehören eine Stoppuhr (1/100 Sekunde bis 24 Stunden), ein Countdowntimer (1/1 Sekunde bis 1 Stunde), sowie bis zu 5 von einander unabhängige tägliche Alarme und ein Weltzeitmodus mit dem man die aktuelle Uhrzeit von 29 Zeitzonen (Städten) rund um die Welt sowie in der UTC-Zeitzone anzeigen kann.

Fazit

Casio bietet mit den beiden PRO TREK PRW-6000 Modellen zwei überaus schicke klassische Outdoor Uhren in einem robusten Gehäuse und einem tollen Funktionsumfang. Ob man dafür aber gleich 449,00 Euro (PRW-6000) bzw. 499,00 Euro (PRW-6000Y) ausgeben möchte? Insbesondere im Vergleich mit modernen GPS Outdoor Uhren in dieser Preisklasse, wie etwa der Garmin fēnix 2 oder der Suunto Ambit3, hinkt die Casio technisch doch um einiges hinterher. Wer auf Trackaufzeichnung, Herzfrequenzsensor, Bluetooth und anderen technischen Schnickschnack verzichten kann, für den ist die hochwertige und zuverlässige PRO TREK Uhr von Casio sicherlich eine interessante Uhr.

Erhältlich sind die PRO TREK Modelle unter anderem bei Amazon.de. Weitere Informationen zur PRO TREK Kollektion gibt es unter protrek.eu.

Kategorien: Ausrüstung

Tags: ,,,

17 Kommentare

  1. Hallo Sven,

    wieso hast Du denn gestern nichts geschrieben, das Du auch gerade eine Pro Trek testest. Wir haben übrigens die Pro Trek PRW-6000-1ER auch gerade im Einsatz und da folgt unser Testbericht im den nächsten Wochen…

    Gruß Mario

  2. Schicke Uhr! Mir gefällt das analoge Design ja um einiges besser als das digitale von Suunto und co. Aber der Preis ist dann doch happig.

  3. Schicke Uhr, also vom Funktionsumfang her würde ich Sie mir nicht holen. Aber ich empfinde Sie als sehr schick, weil in der Freizeit kann ich nicht mit meiner Polar rumrennen. Aber knapp 500euro sind auch nicht gerade wenig!

  4. Hallo zusammen, danke für den ausführlichen Testbericht.
    Ich bin gerade auf der Suche nach einer Uhr und schwanke bei meiner Entscheidung zwischen der PRW-6000 und der Suunto Ambit 2.
    @Sven: Verstehe ich dein Fazit richitg und Du würdest eher zur Suunto raten?

    Danke
    Basti

  5. Hi,

    danke für den guten Test! Ich finde sie für die technische Ausstattung auch ein wenig teuer und bin daher in meiner Entscheidung in Richtung Garmin gewandert (die ich in Sachen Robustheit weniger stark einschätze).

  6. Hallo, das Design einer suunto ist sehr edel, dass gebe ich zu.
    Aber man muss sich überlegen ob man für den Outdoor/Sport eine Suunto brauchen kann!

    Die Gründe dafür, gegen eine Casio/Pro Trek/Gshock hat eine Suunto Qualitativ keine Chance, die Casio Uhren sind sehr stark gebaut!
    Der Rand hat die gleiche Höhe wie das Glas, wenn man im Sport/outdoorbereich nicht auf passt, kann es passieren das man dagegen schrammt und man hat einen Sprung im Glas!
    Dagegen ist bei einer Casio der Rand relativ hoch, dass sichert das Glas besser!
    Die Preise finde ich nicht sooooo schlimm, man hat ja die Wahl ob 60-500€ ausgeben will, bewusst muss man nur sein was man genau braucht.

  7. Hallo möchte vorab alle grüssen!!!,Bin seit kurzem Besitzer einer Casio Pro trek 2500 und bin super zufrieden damit!!Das einzige das mir etwas Kopfzerbrechen bereitet ist der Höhenmesser!!Ich bin bereits die Bedienungsanleitung komplett durchgegangen und hätte eine Frage:
    Kann ich die ständige Höhendifferenzberechnungen ausschalten??Lt Bedienungsanleitung ja,dennoch orientiert sich die Messung immer am zuvor gemessenen wert und ich muss sozusagen ausrechnen welche Höhe ich derzeit habe
    Bsp ich messe die Höhe in der Garage sowie im ersten Stock des Hauses so wird mir nicht eine konkrete Höhe beider Orte sondern eine Höhe mit Differenzwert angezeigt..wie kann ich folgende Messung umstellen,sodass ich
    Zwei exakte Höhen ohne Differenzwert messen kann???
    Danke für die Hilfe !!!
    MG Martin

  8. Hallo Martin,

    Ich kann dir spezifisch zu deinem Modell leider nicht weiter helfen. Wenn du aber die Einstellungen laut Benutzerhandbuch vorgenommen hast, und es trotzdem nicht wie gewünscht funktioniert, würde ich mal beim Kundenservice von Casio nachfragen. Vielleicht können die dir weiter helfen: http://www.protrek.eu/de/service/

    Viele Grüsse,
    Sven

  9. Vielen Dank für deine Antwort,soweit ich weiss sind die Höhenmesser der PRo Tek Serie alle identisch….oder??
    MG Martin

  10. Hallo Sven

    danke für dein Testbericht, kannst du mir bitte noch sagen warum es soviele Modelle der 6000er Reihe gibt, welche Unterschiede gibt es?

    PRO TREK PRW-6000
    PRO TREK PRW-6000Y
    PRO TREK PRW-6000-1ER
    PRO TREK PRW-6000Y-1JF
    PRO TREK PRW-6000Y-1AJF

    http://www.idealo.de/preisvergleich/MainSearchProductCategory.html?q=casio+protrek+6000

  11. Hallo,

    6000 und 6000Y unterscheiden sich im Armband (beim Y besteht es aus einer Karbon-Resin Verbindung).

    1ER ist die europäische Version, 1JF und 1AJF dürften japanische Versionen sein (worin sich diese von den EU Versionen genau unterscheiden, kann ich nicht sagen).

  12. Also die ProTrek ist auf jeden Fall ein tolles Model. Nun ist aber auch schon wieder etwas Zeit vergangen und mich würde mal interessieren was Ihr von der G-Shock MRG http://www.g-shock.eu/de/uhren/premium/mrg/ haltet? Hier wäre ich mal sehr auf einen Testbericht gespannt, denn die Verarbeitung aus hochwertigem Titan und präziser GPS Technologie lassen dieses Baby schon ziemlich eindrucksvoll wirken oder nicht?!

  13. Die G-Shock MRG ist in der Tat eine sehr edle Uhr … zu einem sehr edlen Preis. Ich denke da würde es schwierig werden an ein Testmuster zu kommen :)

  14. Pingback: Pro Trek PRW 7000 – Die neue Premium Outdoor Uhr von Casio « Freiluft Blog

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.