Samsung Fitness Camp 2014 – Tag 1: Laufen, laufen, laufen

Kürzlich hat in Kooperation mit SportScheck nach zum Camp eingeladen, und ich hatte die Ehre mit einem meiner Leser dabei sein zu dürfen. Das Los hatte Thomas auserwählt, und so fuhren wir gemeinsam mit etwa 20 überwiegend sportlichen Teilnehmern ins Ridnauntal zum Wellnesshotel Schneeberg. Mit dabei waren, neben rund 10 Läufern welche eine Teilnahme bei diversen SportScheck Stadtläufen gewonnen hatten, auch Gerd vom Curved.de Blog, Kamal von Giga.de, Sophie vom Dressed Like Machines Blog, sowie die Youtuberin Sarah a.k.a. misstipsforyou. Auch sie durften jeweils einen Leser bzw. Zuschauer mit zum Camp nehmen.
Die ganze Aktion diente in erster Linie natürlich als Promotion für die Marke Samsung und insbesondere für die aktuelle Smartwatch bzw. Fitnesstracker Gear Fit, weshalb auch jeder Teilnehmer eine solche zum ausgiebigen Testen erhalten hat. Da die Uhr derzeit nur mit Samsung Geräten zusammenarbeitet, gab es gleich noch ein Samsung Galaxy S5 Smartphone dazu. Doch Samsung stellte uns nicht nur elektronische Trainer zur Seite, sondern auch ein kompetentes Trainerteam mit u.a. Nils Schumann, dem Olympiasieger von 2000 im 800-Meter-Lauf, und Dr. Andi Kindt, ehemaliger Mannschaftsarzt der deutschen Biathlon-Damen.

Samsung Galaxy S5 + Gear Fit für alle! (Foto: Kamal)

Nach einem gemeinsamen Abendessen und einer anschließenden Präsentation des Fitness Camp Programms, erhielt jeder seine Samsung Geräte und eine kurze Einweisung in deren Funktionsweise. Weiter gab es noch eine Softshell Jacke von Jack Wolfskin, ein Funktionsshirt des Olympiasiegers Nils Schumann, sowie diverse kleine Gadgets. Im Anschluss ging es dann, nach einem kurzen Plausch mit den anderen Camp Teilnehmern, auch schon zeitig zu Bett, denn der sportliche Tag beginnt schon vor dem Frühstück.

Pünktlich um 6:45 Uhr versammelten wir uns also in Laufbekleidung in der Lobby des Hotels und brachen noch bei Dunkelheit und leichtem Regen zu einer lockeren 20-minütigen Laufrunde durchs Ridnauntal auf. Ziel war dann auch gleich der große Fitnessraum des Hotels, wo Franzi uns schon zum morgendlichen Yoga erwartete. Ich habe ja eigentlich mit Yoga nicht viel am Hut, muss nach dieser ersten Erfahrung aber gestehen, dass das mal gar nicht so locker flockig vonstatten geht, wie es den Anschein macht. Das ist schon richtig sportlich!

Lockeres warmlaufen

Nils Schumann führt uns in das Lauf-ABC ein 10x Berganlauf 10x Berganlauf

Im Anschluss an das wohlverdiente Frühstück stand die erste „echte“ Laufeinheit auf dem Programm. Nach kurzem warmlaufen erklärte uns Nils erst mal das Lauf-ABC mit den passenden Übungen. Fehlende Koordination und Rhythmusgefühl sind hier doch deutlich von Nachteil, wie ich selbst feststellen musste. Anschließend folgte ein Intervall Training mit 2x 5 kurzen aber knackigen Berganläufen. Spätestens beim dritten Anstieg wusste jeder, dass auch dem kleinsten Hügel Respekt gezollt werden sollte. Zu guter Letzt ging es dann in gemächlichem Tempo laufend wieder zurück zum Hotel.

Als hätten wir uns nicht schon genügend verausgabt, mussten wir unser Mittagessen auch noch selbst zubereiten. Unter Anleitung des Hotelkochs bereiteten wir einen bunten Feldsalat mit Truthahn als Vorspeise, sowie ein Pilz-Risotto als Hauptspeise vor. Dazu ein selbst gemachter grüner Smoothie mit Spinat, Minze, Apfel, Banane, Avocado, Zitrone, getrockneten Früchten und anderem gesunden Zeugs. Vom Trainer-Team gab es zwischendurch immer mal interessante Ernährungstipps.

Wir bereiten unser eigenes gesundes Mittagessen vor (Foto: Thomas)

Grüner SmoothiiiiIIIIEEEEE Auch als Freiluft Blog Gewinner muss man eine Hand mit anpacken :) Na wenn das mal nicht schmeckt! (Foto: Carla)

So ein selbst gekochtes Menü schmeckt, insbesondere nach dem Sport, dann auch gleich doppelt so lecker. Respekt an die Köche! :)

Am Nachmittag stand ein etwa einstündiger Dauerlauf auf dem Trainingsplan. Wie bereits vor dem Fitness Camp musste ich auch bei diesem 9,5 km langem Lauf feststellen, dass die Gear Fit mit wieder mal nur rund 3 km deutlich weniger Kilometer bzw. Schritte aufgezeichnet hatte als ich tatsächlich gelaufen bin. Bei anderen stimmte hingegen die Distanz, aber der Kalorienverbrauch wurde mit gerade mal 18 oder noch weniger kcal falsch berechnet. Auf Samsungs Smartwatch / Fitnesstracker möchte ich aber erst später in einem gesonderten Beitrag näher eingehen.

Sven - Nils - Thomas

Nach der letzten Fitnesseinheit konnte jeder noch den großzügigen Wellnessbereich des Hotels nutzen, ehe es im Anschluss an das Abendessen doch recht frühzeitig ins Bett ging. Schließlich ist nicht jeder gewohnt 3x am Tag zu laufen und dann am nächsten Tag wieder vor 7 auf der Matte zu stehen :)

Weitere Berichte zum ersten Tag beim Samsung Fitness Camp gibt es bei:

Alle Beiträge auf dem Freiluft Blog zum Samsung Fitness Camp:

Hinweis: Samsung bzw. SportScheck haben sämtliche Kosten (Anreise, Übernachtung und Verpflegung) für das Event übernommen, sowie die Samsung Gear Fit und Samsung Galaxy S5 Testgeräte kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kategorien: Events

Tags: ,,,

1 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.