Leatherman CHARGE AL Multitool im Test

Als Wölfling bei den Pfadfindern, gehörte früher ein Taschenmesser zur Standartausrüstung. Bei uns war das in der Regel entweder ein einfaches und günstiges Opinel Messer, oder ein klassisches und vielseitiges Schweizer Offiziersmesser. Man war schon mächtig stolz auf sein als kleiner Junge, auch wenn man es allenfalls mal brauchte um einen dünnen Ast ab zu sägen und sich einen Spieß zum Würstchen Grillen am Lagerfeuer zu schnitzen.

Heutzutage sind die Anforderungen an ein kompaktes Werkzeug als Leiter einer Pfadfindergruppe schon anspruchsvoller. Da muss mal der Anschluss des Kochers an die Gasflasche geschraubt, ein Draht durchtrennt und ab isoliert, oder auch mal eine Bierflasche geöffnet werden. Hier darf dann ein sogenanntes Multitool ran. Bekanntester Vertreter dieser handlichen Werkzeuggattung ist sicherlich der amerikanische Hersteller . Kürzlich hat der deutsche Leatherman Shop uns das Leatherman CHARGE AL Multitool zum Testen zur Verfügung gestellt.

Das Leatherman Multitool wurde zwischen 1975 und 1980 vom US-amerikanischen Ingenieur Tim Leatherman entwickelt und wird in der von ihm 1983 gegründeten gleichnamigen Firma in Portland (USA) hergestellt. In Deutschland werden die Multitools seit 2011 von dem Taschenlampenhersteller Zweibrüder Optoelectronics (Hersteller der LED Lenser Lampen, welche wir hier im Blog auch schon mal vorgestellt haben) vertrieben.

Das CHARGE AL gehört zu den größeren Multitools im Sortiment von Leatherman. Insgesamt beherbergt es 17 Werkzeuge. Im Lieferumfang sind neben einem Lederholster, einer abnehmbaren Anhängeöse und einem Befestigungsclip, auch ein Bit Kit mit 8 verschiedenen doppelseitigen Bits dabei.

Leatherman CHARGE AL Multitool Holster Holster

Die Werkzeuge im Überblick :

  • Messer
  • Wellenschliffmesser
  • 8 Zoll / 19 cm Lineal
  • Abisolierklinge
  • Diamantbeschichtete Feile
  • Dosenöffner
  • Drahtschneider
  • Großer Bithalter und kleiner Bithalter
  • Hartdrahtschneider
  • Holz-/Metallfeile
  • Diverse Bits
  • Kapselheber
  • Mittlerer Schraubendreher
  • Normale Zange
  • Säge
  • Schere
  • Spitzzange

Das CHARGE Multitool gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die hier getestete AL Version verfügt über Griffschalen aus harteloxiertem Aluminium. Bei der ALX Version (auch erhältlich in Mattschwarz) wurde die Schere des CHARGE AL durch eine kraftvolle Aufreißklinge am Ende des Wellenschliffmessers ersetzt. Das CHARGE TTi verfügt, im Gegensatz zur AL und ALX Version, über Griffschalen aus extrem robustem Titan. Und zuletzt hält Leatherman für Sammler noch die edle TTi GOLD Absolut Limited Edition bereit.

Zange und diverse Werkzeuge Feile, Messer, Säge und Wellenschliffmesser Messer aus 154CM-Edelstahl und einer Klingenlänge von 7,37 cm

Das CHARGE macht einen sehr robusten Eindruck, liegt mit 235 Gramm satt in der Hand, und alles funktioniert ohne zu klemmen, zu wackeln oder sich zu verbiegen. Im Gegensatz zu meinem eher leichtgewichtigem Leatherman Skeletool (140 Gramm), kann man beim CHARGE auch schon mal beherzter die Zange zudrücken, ohne sich gleich die Hand wund zu quetschen. Auch die kompakte Schere lässt sich leicht bedienen, ist scharf und arbeitet sehr präzise.

Besonders praktisch beim CHARGE Multitool ist die Einhandbedienung der Messerklinge bzw. des Wellenschliffmessers. Mit dem Daumen können die Klingen einfach aus geklappt werden und werden automatisch arretiert. Zum Einklappen betätigt man mit dem Daumen die Sicherung und drückt die Klinge mit dem Zeigefinger wieder zurück. Das Clip-Point-Messer besteht aus 154CM Edelstahl und ist mit seiner Klingenlänge von 7,37 cm vielseitig einsetzbar.

Alle Werkzeuge (bis auf die Zange natürlich) verfügen über eine stabile Arretierung, welche sich auch wieder sehr einfach lösen lässt. Ein sicheres Arbeiten ist somit garantiert.

Einhandbedienung zum Öffnen der Klingen Klingenlänge: 7,37 cm Einhandbedienung zum Schliessen der Klingen

Das mitgelieferte Holster aus Leder bietet zusätzlich noch 3 Nylontaschen (2 an den Seiten, 1 hinten), so dass der Bit-Halter mit den zusätzlichen Bits auch mitgeführt werden kann. Das Leder ist noch etwas steif, wird mit der Zeit aber sicherlich etwas geschmeidiger, so dass das CHARGE einfacher hinein gleiten kann. Zusammen mit dem Bit-Halter wird es aber schon recht eng im Holster.

Fazit

Das Leatherman CHARGE AL Multitool ist sperrig und mit 235 Gramm auch recht schwer, also nichts für leichtes Wander- oder Trekkinggepäck. Beim Camping kann es dafür aber schon mal einen kleinen Werkzeugkasten ersetzen, und eignet sich auch zum Einsatz bei der Vielfalt unserer Pfadfinderaktivitäten. An Werkzeugen vermisse ich beim CHARGE eigentlich nichts wirklich. Die Verarbeitung ist überragend. Kein Wunder also, dass Leatherman dem Kunden 25 Jahre Garantie auf seine Multitools bietet. Bei dieser voraussichtlichen Lebensdauer sind die 179,00 Euro für das CHARGE AL dann auch durchaus angemessen.

Alle CHARGE Versionen, sowie andere Multitools und Zubehör von Leatherman gibt es unter leatherman-shop.de.

Der Leatherman Shop hat uns zusätzlich zum Testmuster auch noch ein nagelneues CHARGE AL Multitool zum Verlosen zur Verfügung gestellt!

Mitmachen ist ganz einfach, nutzt das nachfolgende Raflecopter Formular um eine oder mehrere Gewinnchancen zu erhalten:

a Rafflecopter giveaway

Teilnahmeschluss ist der 01.05.2015 um 23:59 Uhr. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt hier im Blog und per E-Mail.

Viel Glück!

Gewinner

Der Gewinner steht fest: Michael B.

Herzlichen Glückwunsch! Bitte lass mir noch deine Lieferadresse per Email zukommen, dann kannst du dich bald über dein neues Multitool freuen :)

Kategorien: Ausrüstung

Tags: ,,,,

27 Kommentare

  1. Christian Kaiser

    ich würde es wohl für die Arbeit einsetzen. Es kommt eigentlich regelmäßig vor, dass ich dort etwas anpassen muß, aber nicht das passende Werkzeug dabei habe

  2. Philipp Wefringhaus

    Das gute Stück würde im Katastrophenschutz / Rettungsdienst zum Einsatz kommen.

  3. Interessant dein Fazit, ich bin durchaus zu einem anderen gekommen. Das Leatherman-Tool hat einzig den Vorteil, dass die Klingen einhändig zu öffnen sind – aber das auch nur für Rechtshänder. Die restlichen Tools sind in den Griffschalen versteckt, und nicht gleich erreichbar. Der Clip ist für mich der einzige Grund warum ich den Charge dabei hab, ansonsten spielen die VIC Tools in einer anderen Liga, solltest du im Vergleich mal testen.

  4. Danke für dein Feedback Michael. Das mit dem Öffnen für Linkshänder habe ich gar nicht mal bedacht, das ist dann schon umständlich.

    Meinst du mit VIC Tools die SwissTools von Victorinox? Ich kenne da in der Tat nur die Offiziersmesser. Ein Multitool hatte ich von denen leider noch nicht in der Hand.

  5. Ich würde das Multitool mit in den Einsatz zum roten Kreuz nehmen!! Dort ist e sicherlich oft sehr nützlich!!

  6. Ich würd es für meine Wanderungen verwenden :)
    Jetzt im Sommer gehts wieder oft raus und wenn man weite Strecken zurücklegt, kann man das Tool sehr gut gebrauchen bzw. in manchen Situationen hätte ich mir schon gewünscht, es zu haben :D

  7. Tolles Gewinnspiel.
    Die Nutzung wäre bei mir breit gefächert. Am MTB, auf Arbeit und natürlich Outdoor. 154cm Klingen sind einfach genial scharf und super nachzuschleifen. Das Tool wäre dauerhafter Bewohner an meinem Gürtel :)
    Ich bin gespannt.

  8. Hi,
    schöner Artikel! Bis auf das Gewicht ist das CHARGE ein echt cooles Teil! Ich habe mich vor kurzer Zeit mit einer Wahl zwischen Victorinox oder Leatherman beschäftigt. Da hatte ich das Leatherman Wave im Blick hehe.

    Bei Interesse vielleicht mal vorbeischauen =)
    http://www.kasperli.de/victorinox-oder-leatherman-taschenmesser/

    Gruß
    Kasperli

  9. Ich bin momentan eh auf der Suche nach einem Leatherman für meine Freundin (die nur wegen mir gerade den Fischereischein macht) und mir würde ich dann auch eventuell das Leatherman wingman zulegen :)

  10. Sieht echt super praktisch aus das Teil. Zumindest wenn man sich viel draußen rumtreibt und dann mal eben kurz sowas zur Hand hat. Wirklich guter Beitrag!

  11. In zwei Monaten werde ich meinen 6-monatigen Work&Travel Australien Trip starten. Dafür wäre das Leatherman Charge bestens geeignet. :)

  12. Mit dem netten kleinen Teil hätte ich fast alles fürs Camping dabei :)

    Die Klinge wirkt zwar etwas klein aber ich will damit eh keine Kunstwerke schnitzen sondern nur mal eine Schnur abschneiden usw. Viel wichtiger finde ich eine gute Zange! :)

  13. Das kleine Schwarze wäre Perfekt fürs Angeln und auch für Notfälle beim Mountainbiken nicht zu verachten

  14. Sieht nach einem sehr interessanten Tool für den Einsatz beim Geocaching aus. Gerade die verschiedenen Bits könnten da sicherlich ab und an aus der Patsche helfen und die Ausrüstung etwas weiter reduzieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.