Picknick mit Bären – Ein Abenteuer auf dem Appalachian Trail

Ende 2015 lief die Komödie Picknick mit Bären (Originaltitel: A walk in the woods) mit Robert Redford, Nick Nolte und Emma Thompson in den Hauptrollen, im Kino. Ab heute ist der , der auf dem gleichnamigen Weltbestseller des Schriftstellers Bill Bryson beruht, auch auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand erhältlich. Wir konnten ihn vorab schon mal als Stream sichten, welcher uns freundlicherweise vom Verleiher Almonde Film zur Verfügung gestellt wurde.

Picknick mit BärenPicknick mit Bären
(OT: A walk in the woods)

Ein Film von Ken Kwapis
Mit Robert Redford, Nick Nolte, Emma Thompson, Mary Steenburgen u.v.a.
USA 2015 / 98 Min.

Der bekannte Reiseschriftsteller Bill Bryson (Robert Redford) möchte sich nicht in ein langweiliges Rentnerleben verabschieden. Allen Warnungen seiner liebevollen Frau Cathy (Emma Thompson) und seiner Kinder zum Trotz will er sich ein letztes Mal in ein Abenteuer stürzen und zu Fuß den   bezwingen, einen 3.500 Kilometer langen Wanderweg quer durch die USA. Die Probleme beginnen allerdings bereits bei der Suche nach einem geeigneten Wanderpartner. Der einzige, der sich mit ihm auf die Reise machen möchte, ist ausgerechnet sein schon lang entfremdeter Schulfreund Stephen Katz (Nick Nolte), ein ehemaliger Alkoholiker, der für das gewagte Vorhaben neben einer schlechten Kondition auch zu viele Kilos mitbringt. Dennoch macht sich das ungleiche Gespann auf den Weg in die atemberaubende amerikanische Wildnis und findet hierbei nicht nur eine alte Freundschaft wieder sondern vor allem auch zu sich selbst.

Oscar-Preisträger Robert Redford, Nick Nolte und Emma Thompson triumphieren in dieser unterhaltsamen Buddy-Komödie im Kampf gegen die Tücken der Natur – und des Alters. Picknick mit Bären basiert auf dem gleichnamigen Bestseller des Schriftstellers Bill Bryson.

Ich gehe jetzt nicht ausführlich auf die eigentliche Story ein, die ist, kurzum, unterhaltsam und lustig. Vielmehr möchte ich etwas auf das Abenteuer an sich eingehen, die Begehung des Appalachian Trails, so wie sie im Film dargestellt wurde. Als erfahrener Outdoorer muss man da nämlich an verschiedenen Stellen des Films besonders schmunzeln, wie etwa beim Einkauf im Outdoor Laden oder bei der Szene in der Wanderhütte: „Wow, du hast den [beliebigen bekannten Hersteller einsetzen] Rucksack? Ich haben den [beliebigen anderen bekannten Hersteller einsetzen], der ist besonders toll auf dem Trail“. Lustig sind auch die verschiedenen Typen von Wanderer denen die beiden älteren Herren auf dem Trail begegnen, wie z.B. die ständig quasselnde und leicht nervige junge Frau, welche Bill und Stephen möglichst schnell als Begleitung wieder los werden wollen.

Was wäre ein Film der größtenteils auf dem Appalachian Trail spielt, ohne großartige Landschaftsaufnahmen? In Picknick mit Bären, welcher überwiegend an den Originalschauplätzen gedreht wurde, bekommt man auf jeden Fall einige beeindruckend schöne Aufnahmen zu sehen, darunter natürlich auch einer der bekanntesten Plätze am Trail, den Mc Afee Knob. Persönlich hätte ich mir noch etwas mehr davon gewünscht.

Ob die beiden alten Buddies den beschwerlichen Weg bis zum Ende geschafft haben oder nicht, verrate ich hier natürlich nicht. Die Komödie bietet auf jeden Fall einiges an Unterhaltung, und Outdoor Fans einige tolle Landschaftsaufnahmen und einen besonderen Witz :)

Über den Appalachian Trail

Der 1937 eröffnete Appalachian Trail (Appalachen-Weg) ist ein Fernwanderweg, der sich durch die Appalachen, eines der ältesten Gebirge der Erde, zieht und die beiden Bundesstaaten Georgia und Maine miteinander verbindet. Mit seinen rund 3.500 km Länge (2.180 Meilen) zählt er zu den längsten Fußwanderwegen der Welt. Ausgehend vom Springer Mountain in Georgia führt der zu den National Scenic Trails gehörende Weg durch insgesamt 14 US-Bundesstaaten bis zum Mount Katahdin in Maine.
(Quelle: Wandern in den USA © National Geographic Deutschland)

Picknick mit Bären ist ab sofort auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand unter anderem bei Amazon.de ab 11,99 Euro erhältlich.

(Pressemitteilung: Almonde Film)

Kategorien: Bücher, Magazine & Filme

Tags: ,,,,

3 Kommentare

  1. Hi Sven,

    als ehemaliger AT-Thruhiker (2004) musste ich den Film natürlich auch ansehen und mir sind so ein paar Sachen aufgefallen.

    – Die Trekkingstöcke wurden glaube ich kein einziges Mal benutzt, sondern waren immer am Rucksack.

    – Die riesig vollgepackten Rucksäcke konnten von den beiden Herren trotzdem locker lässig mit einem Arm über die Schulter geschnickt werden als sei der Rucksack extrem leicht.

    Der Film war „lustig“ in meinen Augen wird das Trail-Feeling aber deutlich schlechter transportiert als bei den Kollegen „Wild-Der große Trip“ oder „Ich bin dann mal weg“.

    Nichtsdestotrotz muss man als ehemaliger oder zukünftiger AT-Hiker den Film ansehen. Als zukünftiger Hiker würde ich die dort gezeigten Bilder aber nicht als repräsentativ für den eigenen nächsten Hike hernehmen, das hinkt einfach.

    Bis bald

    Carsten

  2. Hallo Carsten,

    Schön, dass sich hier ein „echter“ AT Hiker zum Film meldet :)

    Auf die Trekkingstöcke und die Handhabung der Rucksäcke habe ich gar nicht geachtet.

    Die beiden anderen von dir genannten Filme habe ich noch nicht gesehen. Muss ich mir bei Gelegenheit mal anschauen.

  3. Hallo Sven,

    boah das geht so schnell!! Ich bin gar nicht dazu gekommen den Film zu sehen und nun gibt es ihn schon auf DVD. Verrückt!

    Grüße Sara

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.