Blog Vorstellung #14 : Trotten mit Hut

8. Oktober 2010 von  
Abgelegt unter Blogs

Die letzte Blog Vorstellung liegt ja nun schon einige Zeit zurück. Beim aktuellen Thema Hüte fiel mir dann gleich ein bestimmtes Blog von zwei wandernden Hutträgern ein welches sich geradezu für eine Vorstellung anbietet : Trotten mit Hut. Hier berichten Jaddar und Kurt über ihre Touren (natürlich stets mit Hut) und ihre Ausrüstung, und verraten Tipps und Trickt zum Outdoor Leben. Auch mit dem Thema Ultraleicht setzen sie sich auseinander.

Jaddar und Kurt über sich und ihr Blog :

Ausschlaggebend für die Eröffnung dieses Blogs waren zwei Dinge: die schon jahrelange Begeisterung für das Outdoorleben in all seinen Formen und ein Buch.

Nachdem ich schon einige Touren gemacht habe und immer wieder unter der immensen Schwere meines Rucksackes litt, spielte ich eines Tages mit dem Gedanken einfach ohne alles loszumarschieren (s. Sir Vival), oder sagen wir zumindest mit einem extrem minimalistischen Rucksackgewicht.

Nach einigen Studien über funktionale und minimalistische Ausrüstungsgegenstände stieß ich auf das Trekking Ultraleicht Buch und erfuhr das diese Idee ja schon lange existiert und absolut Sinn macht. Die vielen Ideen und Vorschläge die in den mitunter hochphilosophischen Diskussionen gipfeln (es sei hier nur die Schirmdiskussion angemerkt), geben Denkanstöße und zeigen mir einfache und praktische Tipps über die ich mir schon lange Zeit Gedanken gemacht habe.

Ich bin und werde sicherlich kein extremer Ultraleicht-Anhänger, da ich doch auf einige Kleinigkeiten während meiner Wanderungen nicht verzichten möchte. Aber die Anregungen und vielen Ideen in diesem Umfeld haben mich begeistert.

Durch die Foren, Homepages und vielen Blogs Gleichgesinnter und der schon ewigen Idee zur Gestaltung einer Homepage, möchte ich in diesem Blog nun auch meine Gedanken der Welt mitteilen.

Die Begeisterung für das Outdoorleben, das Wandern oder das einfache Trotten mit Hut will ich hier mit euch teilen. Viel Spaß mit diesem Blog!

Jaddar

Nach dem ich in meiner Kindheit mal mehr mal weniger gezwungen wurde, wandern zu gehen, geriet dieses schöne Hobby für viele Jahre in Vergessenheit. Vor einiger Zeit erinnerte ich mich jedoch daran, dass das alles nicht ganz so schlimm gewesen war. Meine kommenden Urlaube waren verplant!

Ich machte also was alle machen, wenn sie los ziehen die Welt zu entdecken. Ich erinnerte mich an nasse schwere Hosen bei der Armee, las Bücher, fragte Leute, probierte – kaufte, probierte und kaufte weiter! Nach einigen Jahren nutzte ich dann mein Hobby, um die Urlaubskasse aufzufüllen. Ich studiere Sport und  arbeite nebenbei bei einem bekannten Hersteller für Outdoor Produkte. Seitdem ging der Kaufrausch in die nächste Runde.

Was nun nach all der Zeit und vielen Touren, Pleiten und Überraschungen passiert ist, wundert mich selbst. Ich komme zurück zu den Anfängen. Es ist oft weniger nötig als man denkt. Natürlich hat jedes Produkt der Outdoor-Branche seine Berechtigung – es ist nur wichtig was wofür genutzt werden soll.

Darum fällt es mir nicht schwer meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Und eine meiner wichtigsten Erfahrungen ist, dass “das Leben draußen mein Leben drinnen um ein Vielfaches bereichert hat!

Kurt

Besonders die ausführlichen Tour Berichte mit zahlreichen Fotos gefallen mir besonders gut. Ich bin jedenfalls auf weitere interessante Beiträge gespannt. Klare Leseempfehlung!

Blog Vorstellung #13 : Super gsi – Trails & Raids

14. April 2010 von  
Abgelegt unter Blogs

Über die aktuelle Blogparade bin ich auf das Blog von Beate und Mark gestoßen. Unter dem Namen Super gsi – Trails & Raids (wofür steht eigentlich “gsi” ? Danke Verena für die Aufklärung :)) berichten die beiden  über ihre Reisen und Outdoor Abenteuer.

Beate und Mark über sich und ihr Blog :

Was gibt es Besseres, als an einem frühen Morgen seine Sachen zu packen und hinaus in die Natur zu gehen? Egal ob mit Rad, Ski oder in Laufschuhen, uns gefällt’s. Und weil so viel Freude macht, erzählen wir gerne darüber. Von anderen Blogs lernen wir über interessante Touren und Rennen, über schöne Länder und wilde Geschichten. Das geben wir gerne zurück, und wer möchte, kann uns auch gerne zu unseren Touren kontaktieren.

Die beiden interessieren sich offensichtlich besonders für das sogenannte Adventure Racing. Das ist eine Multisportart bestehend aus Trailrunning, Orientierungslauf, Trekking / Hiking, Mountainbiking, Bike & Run, Kayaking, Abseilen oder Klettersteige überwinden, Schwimmen, Bogenschießen oder Luftgewehrschießen, und diverse kreative Aufgaben wie Floßbau, Überqueren von Hindernissen etc.
Je nach Länge und Strecke sind die Disziplinen unterschiedlich gewichtet bzw. nur zu einem Teil in einem Rennen vorgesehen. Kurze Strecken gehen bis 20 km, mittlere bis 70 km, lange bis 150 km. Extreme Adventure Races können mehrere Tage dauern. Meist sind diese im 2er oder 4er Teams zu bestreiten, wobei alle Team-Mitglieder alle Disziplinen gemeinsam absolvieren müssen.

Beate und Mark organisieren dieses Jahr sogar ihr erstes eigenes Adventure Race Camp wo Teilnehmer sich für kommende Wettkämpfe in den unterschiedlichsten Disziplinen vorbereiten können.

Aber auch sonst sind die beiden viel aktiv und unterwegs. Das beweist ein Blick in das mehr als gut gefüllte Gipfelbuch und natürlich ihre Outdoor To-Do Liste :)

Ein spannendes Thema und ein interessantes Blog welches direkt in meine Feedliste wandert!

Blog Vorstellung #12 : Trailblaze

22. März 2010 von  
Abgelegt unter Blogs

Starten wir die neue Woche doch gleich mal mit einer Blog Vorstellung. Unter Trailblaze.de bloggt Johannes überwiegend über das Thema Ultraleicht Trekking. Dabei geht es natürlich in erster Linie um die ultraleichte Ausrüstung, aber auch über deren praktischen Einsatz. So ist Johannes den Fjällraven Classic letztes Jahr in beachtlichen 48 Stunden und 51 Minuten gelaufen.

Auch an MYOG (Make Your Own Gear) hat Johannes sich schon erfolgreich versucht.

Johannes über sich und sein Blog :

Seit einigen Jahren erfreue ich mich am Ultraleicht Trekking auf verschiedensten Trails in Europa und den USA. Auch wenn der Vorteil des Ultraleicht Trekking auf längeren Touren verstärkt deutlich wird, so gab es schon einige Kurztouren, wo ich mit meinem 2,2 kg Ruck-sackgewicht manchen Begleiter am Berg problemlos und lächelnd hinter mich gelassen habe.

Ich bin ein Vier-Jahreszeiten-Trekker und es sind sogar die Wintertouren bei -10 Grad unterm Tarp im Tiefschnee, die ein besonderes Erlebnis für mich aufkommen lassen.

Da das Thema Ultraleicht Trekking in Deutschland immer noch ein Schattendasein hat, würde es mich freuen, mit meinem Blog etwas zu diesem Thema beitragen zu können.

Auch ich freue mich schon über weitere interessante Themen auf dem Trailblaze Blog von Johannes!

P.S. : Ein schickes Theme hast du da übrigens für dein Blog genommen ;)

Blog Vorstellung #11 : CATHOHI

16. Februar 2010 von  
Abgelegt unter Blogs

Es ist mal wieder Zeit für eine Blog Vorstellung. Unter dem komischen Namen CATHOHI schreiben Caro und Tomie über ihre Outdoor Erlebnisse. Dabei werden neben den Reiseberichten ihrer tollen Touren, auch Ausrüstung und interessante MYOG Projekte vorgestellt. Natürlich wurden die Touren auch in Bildern festgehalten. So findet man zum Beispiel eindrucksvolle Fotos aus dem winterlichen Norwegen, dem Königspfad in Schweden, oder dem West Highland Way in Schottland.

Caro und Tomie über sich und ihr Blog :

Wir sind keine Profis, sondern eher noch ein bißchen grün hinter den Ohren. Trotzdem zieht es uns immer wieder in die Natur. Viele Sachen gilt es zu probieren. Hier möchten wir euch in Zukunft über unsere Reiseplanungen sowie mit Reiseberichten, Ausrüstungstest und hoffentlich guten Fotos auf dem laufenden halten.  Auch unser gemeinsames Hobby das Geocachen soll nicht zu kurz kommen :)

Ich freue mich bereits auf weitere Berichte und tolle Fotos. Der Feed wurde selbstverständlich abonniert :)

P.S. : Die beiden standen übrigens auch schon mal Ander vom Trekking Blog Rede und Antwort.

Blog Vorstellung #10 : Fastpacking

29. Januar 2010 von  
Abgelegt unter Blogs

Unter Fastpacking.de bloggt Carsten Jost rund um das Thema ultraleicht Trekking (UL). Dabei dreht sich natürlich alles in erster Linie um leichte bis ultraleichte Ausrüstung, um so einen schweren Rucksack zu vermeiden und mehr Spaß beim Wandern zu haben.

Carsten über sich und seine Leidenschaft des UL Wanderns :

Im zarten Alter von 7 Jahren startete ich meine Outdoorkarriere bei den Pfadfindern in meinem Heimatort Nidderau. Zeltaufbau, Feuermachen, mit schwerem Rucksack laufen stand auf dem Programm. Zu Beginn erst in Deutschland, später aber auch auf längeren Touren in Großbritannien, Skandinavien. Dazwischen fanden ausgedehnte Kanutouren mit der Familie in Schweden und Frankreich statt.

Nach kurzer Outdoor-Abwesenheit stand 2003 der West Coast Trail auf Vancouver Island in Kanada auf dem Programm, der eine Initialzündung für die nächsten Projekte war.

2004 stand im Zeichen des Appalachian Trail. Mein Thru-Hike führte mich auf 3500 km Länge durch 14 Bundesstaaten und machte das Weitwandern zu einer Passion. Schon relativ früh wurde mir bewusst, dass ich den Pacific Crest Trail würde laufen müssen. Jeder Weitwanderer auf dem AT bekommt einen Spitznamen und es stand fest, dass ich als Deutscher in Amerika einen irgendwie speziellen Spitznamen bekommen würde. Seitdem kennt mich die Weitwander-Szene als “Sauerkraut”.

Wer einmal Weitwanderluft geschnuppert hat wird schnell zum Serientäter. Da solch lange Touren natürlich geplant und finanziert werden müssen, stand 2005 der kürzere GR11 in den spanischen Pyrenäen auf dem Plan. 2006 kam es dann zum tragischen Ende eines Versuch den 4200km langen Pacific Crest Trail zu laufen. Nach nur 1000km beendete ein schwerer Bandscheibenvorfall Carstens Reise. 2007 stand im Zeichen der Erholung und 2008 war er erfolgreich 4200km auf dem Pacific Crest Trail. Wunderschön von Mexiko nach Kanada.

2009 dann ganz unerwartet die schwerste Tour, die Carsten bis dato gemacht hatte, 800 km in Lappland auf dem durch Schweden, Finnland und Norwegen führenden Nordkalottleden.

Und was bringt 2010? Ein Durchquerung Schottlands von Küste zu Küste und andere interessante Touren. Es bleibt spannend.

Beim Fastpacking Blog darf man sich also auf weitere sehr interessante Beiträge freuen. Einen tollen Gastbeitrag von Carsten findet man zudem im StadtLandFlucht Blog : Ultraleicht-Trekking – Tipps für den Einstieg in die Welt des unbeschwerten Wanderns. Und natürlich twittert das Fastpacking Blog auch.

P.S. : Carsten nutzt übrigens auf seinen Touren den kürzlich hier vorgestellten StickPic, wie man auf der Hersteller Seite sehen kann :)

« Vorherige SeiteNächste Seite »