Das Rennen zum Südpol

Vor fast 100 Jahren startete in der Antarktis das erste „Rennen“ zum Südpol. Am 14. Dezember 1911 erreichte der norwegische Polarforscher Roald Engelbregt Gravning Amundsen, vor seinem britischen Rivalen Robert Falcon Scott, mit vier Begleitern als erster Mensch den Südpol. Im Januar dieses Jahres fand nun zum ersten Mal seid 1911 ein erneutes Rennen zum geografischen Südpol statt : The Amundsen Omega 3 South Pole Race.

South Pole Race

Insgesamt sind 6 Teams mit jeweils 2-3 Teilnehmern an den Start gegangen. In nur 17 Tagen und 11 Stunden hat das Team „Missing Link“ mit den beiden Norwegern Rune Malterud (27) und Stian Aker (28) nach rund 769 Km den Südpol erreicht. Dabei mussten die Teilnehmer Temperaturen bis minus 40°C und Windchill trotzen, und ihr 70 Kg schweres Gepäck selbst auf einem Schlitten ziehen. Wie der tägliche Ablauf so aussieht wird sehr schön auf der z.B. unter What it’s like und What to eat geschildert :

[…]
Wake up in the tent
Brave getting out of sleeping bags into the icy cold of the tent, get dressed, pack away, get out all the things you have been keeping warm in your sleeping bag, such as batteries, store them on your body to keep them warm. Scrape ice from tent inner – this has been created by your breath freezing on the tent inner during the night while you have been sleeping.
[…]

Eiskratzen mal anders :)

Einige Impressionen von den Vorbereitungen und vom Rennen kann man hier im Video sehen :

Das nächste Rennen findet pünktlich zum 100. Jubiläum der Erstbegehung des Südpols statt. Das Teilnehmerfeld für den Winter 2011/2012 ist allerdings schon komplett. Wer trotzdem mal bei diesem einmaligen Event teilnehmen möchte, kann sich jetzt schon für das Rennen 2012/2013 anmelden. In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind unter anderem :

  • Training – Kalt-Wetter-Training in Norwegen, Gletscherspalten-Training in Österreich und Akklimatisierung in der Antarktis vor dem Rennen;
  • Ausrüstung inklusive Spezial- und Kommunikations-Equipment;
  • Flüge inklusive Flug zurück vom Südpol über die Antarktis;
  • Übernachtungen in Hotels und Zelten
  • Verpflegung
  • Versicherung

Wie hoch die Gebühren allerdings sind, wird auf der Homepage nicht angegeben. Meiner Meinung nach werden diese wohl mindestens bei 15.000 bis 25.000 Euro liegen.

Kategorien: Touren & Reiseziele

Tags: ,,,,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.