SPOT Connect

Vor rund 3 Jahren machte bereits der SPOT GPS Messenger von sich reden. Das kompakte Teil erlaubt es auch abseits von jedem Handynetz Mitteilungen zu verschicken oder einen Notruf abzusetzen. Und das deutlich günstiger als mit jedem Satellitentelefon.

Die Technologie wurde nun mit dem neuen SPOT Connect in Verbindung mit einem Smartphone und der passenden App, nochmals verbessert und Benutzerfreundlicher.

Der ist ein handliches Gerät das überall und jederzeit eine Satelliten Kommunikation zur Datenübertragung zulässt. Dieses wird via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, auf dem zuvor die SPOT App (derzeit wohl nur für Android verfügbar, andere sollen folgen) installiert wurde. Nun kann man über die App ein Notsignal via Satellit absetzen, vordefinierte Mitteilung mit den genauen Koordinaten des aktuellen Aufenthaltsortes via SMS oder Email schicken, einen Track live via Internet aufzeichnen, und sogar seinen Status auf Facebook updaten oder einen Tweet bei Twitter einstellen. Wie gesagt, all dies funktioniert abseits jedes Mobilfunknetzes, also auch in der hintersten Ecke unserer Erde.

Und so sieht das vereinfacht aus :

Vorteile und Eigenschaften des SPOT Connect :

  • Benutzt das Satelliten System um die Position zu bestimmen und das Globalstar Satelliten Netzwerk um Informationen an Kontakte oder Notfallzentren zu übermitteln
  • Sendet Nachrichten via Satellit als SMS Text oder Email
  • Sendet personalisierte Nachrichten („Tippen und Senden“) bis 41 Zeichen von der aktuellen Position
  • Aktualisiert soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und SPOT Adventures
  • Stellt nicht-GPS-Geräten GPS Funktionen zur Verfügung
  • Basiert auf den bewährten SPOT Messaging Funktionen – Sendet persönliche oder vordefinierte Nachrichten, zeichnet einen Track auf Google Maps auf, oder sendet ein SOS Signal.
  • Speichert bis zu 10 vordefinierte Nachrichten
  • Verwaltet Kontakt Gruppen welche die SPOT Connect Nachrichten erhalten sollen
  • SOS Button direkt auf dem Gerät für unabhängige Notfall Funktion
  • Kabellose Bluetooth Verbindung
  • Wasserdicht nach IPX7 Standard
  • Gewicht knapp 105 g
  • Stromversorgung mit 2 AA Akkus oder Batterien

Erhältlich ist der SPOT Connect ab diesem Monat für knapp 170 Dollar. Die jährliche Gebühr liegt, wie beim SPOT Messenger, bei rund 100 Dollar. Preise und Verfügbarkeit für den europäischen Markt sind noch nicht bekannt.

Weitere Informationen zum SPOT Connect gibt es unter findmespot.com.

Kategorien: GPS & Outdoor Navigation

Tags: ,,

5 Kommentare

  1. Als ich mir vor ein paar Tagen mal wieder Cast Away im Fernsehen ankuckte dachte ich kurz „Hätte er doch so ein SPOT-Teil dabei gehabt“ :-)

    Nettes Spielzeug, für das ich schnell zu haben wäre, allerdings stimmt die Aussage „hinterste Ecke der Welt“ nicht ganz, denn gerade die wichtigen Bereiche Süd-West-Afrika, Indien, Himalaya sind nur weiße Löcher auf der Weltkarte.

  2. Leider, und das ist nicht aufgeführt, deckt das Gerät in den nördlichen Breiten jenseit des Polarkreises nicht ab, war bereits bei Globalstar schon ein Problem. SOnst aber ein Top-Gerät!

  3. Hmm, Ok. So wirklich lückenlos ist das Stelliten Netz von Globalstar dann doch nicht wirklich: http://www.findmespot.com/en/index.php?cid=109

    Zu dumm wenn man dann mal in den von Simon und Björn genannten Gegenden unterwegs ist :(

  4. Süd-West-Afrika funktioniert inzwischen schon ganz gut und wird wohl in Kürze komplett abgedeckt sein.

  5. Ich weiss, der Thread is uralt, dennoch eine Klarstellung:

    Nur zur Info, der SPOT Connect funktionierte auf unserer Tour 2011 problemlos von Narvik und Abisko und auf dem nördlichen Kungsleden bis zur Kebnekaise Fjällstation. Das liegt alles nördlich des Polarkreises ;-)

    Gruß,
    Jonas

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.