Polaroid steigt mit dem Cube in den Markt der Action Kameras ein

17. September 2014 von  
Abgelegt unter Foto & Video

Polaroid bleibt seiner innovativen Linie treu und präsentiert mit dem Polaroid Cube eine neue Lifestyle Action Videokamera. Mit seinem einzigartigen quadratischen Format und einem günstigen Einstiegspreis von 99 Euro (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers), öffnet Polaroid den Action Videokamera Markt für Jedermann. „Der Polaroid Cube stellt einen frischen, einzigartigen Ansatz in der Action Kamera Kategorie dar. Er steht für ein junges Lebensgefühl und ist Sinnbild für alles, was die Marke Polaroid ausmacht“, ist Scott W. Hardy, Firmenchef von Polaroid überzeugt. Die neue Kamera wird im deutschsprachigen Raum erstmals auf der photokina in Köln dem Publikum vorgestellt. Vom 16. bis zum 21. September können Besucher der Messe in Halle 05.2 an Stand D010 und D012 den Polaroid Cube ausprobieren und testen.

Polaroid Cube

Der Polaroid Cube kommt als auffälliges und modisches Lifestyle Produkt in den Abmessungen 35 mm x 35 mm daher und wird in verschiedenen Trendfarben angeboten. Aber auch das Innenleben kann sich sehen lassen. Features wie High Definition Auflösung, ein Ultra Weitwinkelobjektiv und die Ein-Tasten-Bedienung, machen den Polaroid Cube zum Alltagsbegleiter. „Polaroid Produkte sind dafür bekannt, dass sie das Leben der Menschen bereichern, einzigartige Augenblicke festhalten und sofort teilen können. Dafür ist der Polaroid Cube konzipiert. Die erste Fahrt ihres Kindes ohne Stützräder auf dem Fahrrad, ein Surfkurs im Urlaub – besondere Momente sollten nicht verloren gehen“, erläutert Hardy. Zum Polaroid Cube gehört eine komplette Zubehörlinie aus Halterungen und Schutzhüllen. Viele Accessoires sind ebenso stylisch, wie der Polaroid Cube selbst. Die Palette reicht vom kultigen Monkey Stand für wackelfreie Standaufnahmen über Helm und Fahrradhalter, bis zu wasserdichten Gehäusen.

Polaroid Cube Zubehör

Der Polaroid Cube zeichnet Videos im High-Definition-Format auf. Dabei kann der Nutzer zwischen einer Auflösung von 1280 x 720 und 1920 x 1080 Pixeln wählen und per Knopfdruck auf das 6-Megapixel-Standbildformat umschalten. Das verbaute Weitwinkelobjektiv ermöglicht Aufnahmen mit einer 124-Grad-Rundumsicht. Der leistungsfähige Akku ermöglicht Aufnahmen bis zu 90 Minuten. Außerdem kann die Speicherkapazität durch den microSD-Kartenslot auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Weitere Features des Polaroid Cubes sind ein integriertes Mikrophon und ein LED-Licht für den Einsatz bei Dunkelheit.

Der Polaroid Cube ist ab Oktober 2014 für 99 Euro erhältlich.

Weitere Informationen gibt es unter www.polaroid.com.

(Pressemitteilung und Fotos: Polaroid)

Thomas fährt mit zum Samsung Fitness Camp 2014!

5. September 2014 von  
Abgelegt unter Events

Rafflecopter hat ausgelost, und Thomas H. heißt der glückliche Gewinner der in wenigen Wochen gemeinsam mit dem Freiluft Blog nach Südtirol zum Samsung Fitness Camp 2014 powered by Sportscheck reist!

a Rafflecopter giveaway

Auf uns warten 5 Tage intensive Bewegung bei der wir unsere körperliche Fitness unter der Leitung von Experten testen, und diese mit dem Samsung GALAXY S5 und der Gear Fit dokumentieren können.

Samsung übernimmt dabei selbstverständlich sämtliche Kosten des Fitness Camps:

  • Anreise
  • Übernachtung im 4-Sterne-Hotel
  • Verpflegung
  • Aktivitäten
  • Testgeräte welche im Anschluss behalten werden dürfen (Samsung GALAXY S5 + Samsung Gear Fit)

Herzlichen Glückwunsch an Thomas! Ich freue mich schon auf die gemeinsame Action in Südtirol :)

Samsung Fitness Camp 2014 in Südtirol

21. August 2014 von  
Abgelegt unter Events, Featured

Vom 24. bis 28. September lädt Samsung (in Kooperation mit SportScheck) nach Südtirol zum Samsung Fitness Camp 2014 ein, damit ihr eure körperliche Fitness testen und diese mit dem Samsung GALAXY S5 und der Gear Fit dokumentieren könnt. Vom Joggen über Mountainbiking bis hin zu Yoga ist alles dabei und für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Zusätzlich gibt es noch praktische Ernährungstipps und es bleibt ausreichend Zeit zum Ausruhen und Entspannen. Und das beste daran, ein Leser des Freiluft Blogs darf gemeinsam mit uns und weiteren Bloggern und Youtubern, kostenlos am Camp teilnehmen!

Samsung Fitness Camp 2014 in Südtirol

Samsung hat natürlich auch viele schöne Überraschungen vorbereitet. Zwei Highlights können wir bereits verraten: Der Spitzensportler und Olympiasieger Nils Schuhmann gibt Expertentipps zu Fitness und gesunder Lebensführung. Als kleiner Ansporn werden zudem täglich kleine Wettbewerbe stattfinden, bei denen sich jedes Sieger-Team über einen Preis zum Entspannen freuen kann.

Das Programm im Überblick

Hier schon mal ein grober Überblick zum Programm des Samsung Fitness Camps. Weitere Details werden noch folgen.

Tag 1: Mittwoch, 24.09.2014

  • 13:00 – 14:00 Uhr
    Ankunft in München – Shuttle vom Flughafen zum Hbf vorhanden
  • 15 Uhr
    Abfahrt ab München Hbf
  • Ca. 18:00 Uhr
    Ankunft in Ridnaun / Hotel Check-In
  • Abends
    Offizielle Begrüßung und Hotel Rundgang
    Abendessen
    Einweisung zum Fitness Camp

Tag 2: Donnerstag, 25.09.2014

  • Morgens
    Optionaler Morgensport
    Frühstück
  • Tagsüber
    Fitness: „Laufen 1“
    Mittagessen und Mittagsruhe
    Fitness: „Laufen 2“
  • Abends
    Abendessen und Abendprogramm

Tag 3: Freitag, 26.09.2014

  • Morgens
    Optionaler Morgensport
    Frühstück
  • Tagsüber
    Fitness: „Wasser“
    Mittagessen und Mittagsruhe
    Fitness: „Entspannen“
  • Abends
    Abendessen und Abendprogramm

Tag 4: Samstag, 27.09.2014

  • Morgens
    Optionaler Morgensport
    Frühstück
  • Tagsüber
    Fitness: „Radeln“
    Mittagessen und Mittagsruhe
    Fitness: „Springen“
  • Abends
    Abendessen und Abendprogramm

Tag 5: Sonntag, 28.09.2014

  • Morgens
    Optionaler Morgensport
    Frühstück
    Fitness: „Sommer-Biathlon“
  • Mittags
    Mittagessen + Hotel Check Out
  • ca. 14:00 Uhr
    Rückfahrt nach München
  • ca. 17:30 – 18 Uhr
    Ankunft München

Wie ihr seht wird es sicherlich nicht langweilig :)

Voraussetzungen

Für eine Teilnahme am Samsung Fitness Camp muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Zum einen sollte der/die Teilnehmer/in in guter körperlicher Verfassung sein, um die sportlichen Aktivitäten (u.a. Laufen, Rafting, Biken, Sommer-Biathlon) des Camps bewältigen zu können. Zum anderen übernimmt Samsung die Anreisekosten nur innerhalb Deutschlands, soll heißen der/die Teilnehmer/in muss seinen/ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Und natürlich sollte man vom 24. bis 28. September Zeit haben um am Camp teil zu nehmen!

All inclusive

Samsung übernimmt selbstverständlich sämtliche Kosten des Fitness Camps:

  • Anreise
  • Übernachtung im 4-Sterne-Hotel
  • Verpflegung
  • Aktivitäten
  • Testgeräte (Samsung GALAXY S5 + Samsung Gear Fit)

Die Teilnehmer dürfen im Übrigen die Testgeräte im Anschluss an das Event behalten.

Einen Platz beim Samsung Fitness Camp 2014 gewinnen

Die Verlosung der Teilnahme (1 Person) am Samsung Fitness Camp 2014 erfolgt über Rafflecopter. Nachfolgend könnt ihr Lose sammeln indem ihr das Freiluft Blog auf Facebook liked, auf Twitter folgt, einen Tweet zum Gewinnspiel absetzt, oder unter diesem Beitrag kommentiert warum ihr am Fitness Camp teilnehmen wollt.

a Rafflecopter giveaway

Das Gewinnspiel läuft vom 21.08.2014 ab 12:00 Uhr bis zum 05.09.2014 um 12:00 Uhr. Der Gewinner wird noch am Freitag dem 05.09.2014 ermittelt und benachrichtigt. Wichtig wäre, wenn der Gewinner sich am Tag selbst bzw. übers Wochenende meldet, damit Samsung am Montag darauf alles für die Teilnahme am Camp in die Wege leiten kann.

Allen Teilnehmer viel Glück!

Projekt Trailrunning – 2 Jahre später …

19. August 2014 von  
Abgelegt unter Featured, Running & Trailrunning

Am 17. August 2012 hat meine Läuferkarriere offiziell begonnen. An jenem Freitag bin ich zu meinem ersten Lauf angetreten. Ganze 41 Minuten benötigte ich für die rund 5 km durch den Wald. Das entspricht im Mittel einer Pace von gemütlichen 8:07 min/km, und das bei einem durchschnittlichen Puls von immerhin 166 Schlägen pro Minute und einem Maximalpuls von 180. Zwei Jahre später, auf den Tag genau, bin ich diese Strecke zum Vergleich nochmals gelaufen.

Wer meinen Fortschritt beim Laufen hier im Blog verfolgt, konnte das Resultat natürlich voraussehen. Ganze 15 Minuten bin ich mittlerweile auf diesem kurzen Trail schneller, was einer durchschnittlichen Pace von 5:08 min/km entspricht. Insbesondere am Anfang einer Läuferkarriere kann man sich sehr schnell verbessern, wenn man denn dran bleibt.

Mittlerweile sind in den 2 Jahren 237 Läufe mit einer Gesamtdistanz von 2.285 km und 40.226 Höhenmetern in einer Zeit von etwas mehr als 223 Stunden zusammen gekommen. Das Projekt das eigentlich als Trailrunning Projekt gestartet ist, hat sich in der Zwischenzeit deutlich Richtung Straßenlauf verschoben, wie man anhand der Aktivitäten feststellen kann:

  • Trailrunning: 103 Aktivitäten / 986 km / 23.716 Hm
  • Straßenlauf: 129 Aktivitäten / 1256 km / 16.061 Hm

Meine Trainingspace auf der Straße hat sich aktuell bei rund 5:00 min/km eingependelt. Meinen besten Lauf hatte ich bisher beim Peckvillercherslaf im April, wo ich die 11 km in knapp 51 Minuten gelaufen bin, was einer Pace von sehr guten 4:38 min/km entspricht.

Peckvillercherslaf 2014

Auch wenn der “schnelle” Straßenlauf überhand genommen hat, so genieße ich es doch immer auch mal wieder auf unbefestigten Wegen unterwegs zu sein. Ein Trail kann dabei eigentlich nie wild genug sein. Wurzeln, Geröll, Felsen, Treppen, Matsch, Bäche, Schnee. Und das alles am besten auf möglichst engen Singletrails mit ordentlich Höhenmetern. Das ist der perfekte Ausgleich zu den oft monotonen Trainingseinheiten auf Asphalt.

Konkrete Ziele habe ich mir nach dem zweiten Running/Trailrunning Jahr jetzt nicht mehr gesteckt, aber bei diversen Wettkämpfen möchte ich schon meine Zeit verbessern und allgemein noch an Tempo zulegen. Dass hier der Fortschritt nicht mehr so rasant voran geht wie im ersten Jahr ist klar, deshalb hat sich das Trainingsprogramm auch über die Zeit etwas geändert und angepasst. Eins ist aber immer noch beim alten geblieben, der Spaß! Nur die langen Läufen ab ca. 15 km liegen mir noch nicht so besonders. Ich laufe gerne schnell, wobei ab Kilometer 10-12 das Tempo dann schon mal rapide absinkt. Aber wie heißt es so schön? Übung macht den Meister.

Auf ein weiteres spannendes Laufjahr!

European Outdoor Film Tour 14/15

12. August 2014 von  
Abgelegt unter Events

Die European Outdoor Film Tour, kurz E.O.F.T., ist das renommierteste Filmevent der europäischen Outdoor-Community und zeigt bereits zum 14. Mal die spannendsten Sport- und Abenteuerfilme des Jahres. Ab 11. Oktober ist die Filmtour wieder in Europa unterwegs. Die Premiere findet diesmal mit zwei Veranstaltungen in Luxemburg statt! Auf dem Tourplan stehen insgesamt über 240 Events in dreizehn Ländern.

European Outdoor Film Tour 14/15

Das zweistündige Filmprogramm zeigt die besten Outdoorsport- und Abenteuerfilme des Jahres, unter anderem das Kajakabenteuer „Nobody’s River“.

Dort, wo die Sonne im Süden aufgeht, ist das Land weit, der Himmel grenzenlos und die Menschen hilfsbereiter als Amber Valenti es von Zuhause gewohnt ist: „There’s magic here. I feel it everywhere.“ Ob es den Zauber wirklich gibt, den sie bei ihrer Ankunft in der Mongolei empfunden hat, lassen wir unkommentiert. Doch fest steht: die Fluss-Safari den Amur hinunter hat die Welt der Kajakerinnen mehr als einmal auf den Kopf gestellt. Nicht nur weil auf dem Kompass, den die Nomaden hier benutzen, die Himmelsrichtungen verdreht sind.

„Nobody’s River“ erzählt die Geschichte von vier Frauen, die dem Amur von der Quelle bis zu Mündung folgen wollen: es ist ein Kajak-Abenteuer, bei dem alles anders kommt als eigentlich geplant. Zwar gibt es keinen einzigen Staudamm, der den Lauf des Flusses auf fast 3000 Kilometern blockiert, dafür aber viele andere Hindernisse – vor allem in den Köpfen der Kajakerinnen. Ein schwerer Schicksalsschlag überschattet die Expedition bereits vor dem Abenteuer, sie stürzen sich dennoch ins Abenteuer. Überrascht von der Gastfreundschaft der Mongolen und fasziniert von ihren seltsamen sportlichen Wett kämpfen, kommen sie zu dem Schluss, dass oft nur Kleinigkeiten sind, die über den Erfolg einer Expedition entscheiden.

Kleinigkeiten wie zum Beispiel Minusgrade. Mit ihnen steht und fällt auch das ambitionierte Kletterprojekt des Kanadiers Will Gadd an den Helmcken Falls („The Frozen Titans“). 141 Meter hoch, überhängend und im Schatten eines tosenden Wasserfalls – im Sommer eine Traumroute. Doch leider muss Will Gadd bis zum Winter warten, um hier klettern zu können. Erst wenn die Gischt das lose Gestein hinter dem Wasserfall eingefroren hat, kann es losgehen. Natürlich machen Kälte und Eis dann auch nicht vor Wills Fingern, Zehen und Seilen halt.

Genau wie beim (Eis-)Klettern, geht es auch beim Mountainbiken nicht immer ohne Blessuren ab. Doch das ist kein Grund für Brandon Semenuks „Rad Company“ sich bei ihren wilden Fahrten durch den Wald oder während der Slopestyle-Session auf dem Schrottplatz in irgendeiner Art und Weise zurückzuhalten …

Außerdem im Programm: „Don’t Look Down“, „El Sendero Luminoso“, uvm.

Einen kurzen aber eindrucksvollen Teaser zur diesjährigen E.O.F.T. gibt es bereits hier  zu sehen :

Es freut mich, dass die E.O.F.T. auch dieser Jahr wieder mit zwei Vorstellungen Halt in Luxemburg macht, und dann auch gleich mit der Premiere der Tour. Ich werde auf jeden Fall wieder vorbei schauen und freue mich jetzt schon :)

Alle Infos zum Filmprogramm sowie sämtliche Tourtermine gibt es ab sofort auf www.eoft.eu.

Ältere Beiträge »