OutDoor Fachmesse 2009

Nächste Woche startet die 16. OutDoor Fachmesse auf dem Messegelände in Friedrichshafen. Vom 16. bis 19. Juli 2009 stellen, unter dem zentralen Messethema „Innovation and Technology“, die weltweiten Marktführer und zahlreiche neue Branchengrößen aus dem Outdoor-Segment auf 85.000 Quadratmetern aus.

OutDoor

Aus der Pressemitteilung :

„Wir sind bereits die Europäische Leitmesse im Bereich Outdoor. Bei Gesprächen mit Branchenvertretern deutet sich an, dass wir auf einem guten Weg sind, dies auch weltweit zu werden“, erklärt Messechef Klaus Wellmann im Vorfeld der 16. OutDoor. Auch in diesem Jahr stehen beim Messe-Event die Premieren und Neuheiten im Mittelpunkt: Die internationalen Aussteller repräsentieren über 1.000 Marken und stellen erstmals und größtenteils exklusiv ihre neu entwickelten Produkte vor. Die Mitglieder der European Outdoor Group (EOG) sind in Friedrichshafen nahezu komplett vertreten.

Durch die Fertigstellung der Messeerweiterung kann zur OutDoor-Eröffnung der Eingang Ost mit neuem Foyer, Konferenzräumen und zusätzlichem Pressezentrum eingeweiht und die Ausstellungsfläche mit nun zwölf Hallen auf 85.000 Quadratmeter vergrößert werden. „Die Erweiterung ermöglicht es uns, dem Wunsch der Aussteller zu entsprechen und die Hallenplanung in Teilen neu zu gestalten“, freut sich Projektleiter Stefan Reisinger. „So präsentieren sich die Schuhhersteller in diesem Jahr erstmals in der Halle A6. Am bisherigen Standort A2 finden nun die Fashion Shows und Movie Nights statt. Zwei Zeltstädte sind in den neuen Hallen A7 und B5 aufgebaut.“

Technologie und Innovationen im Outdoor-Markt

Mehr denn je fungiert die OutDoor in diesem Jahr als Neuheiten- und Premierenmesse. Beim Leitthema „Innovation and Technology“ und der großen Diskussionsrunde „The OutDoor Innovation Lab“ (Freitag, 17. Juli 2009, 16 Uhr im Konferenzraum Berlin) werden Gegenwart und Zukunft des Outdoor-Marktes betrachtet und internationale Experten verschiedener Zulieferer zu Wort kommen. Das Kernthema lautet: Wie kann man durch Innovationen neue Trends im Markt setzten? Der Vortrag „Innovationen in schweren Zeiten“ des Zukunftsinstitus (Donnerstag, 16. Juli 2009, 16 Uhr im Konferenzraum Berlin) schildert welche Gesellschafts- und Konsumtrends dem Outdoor-Boom zugrunde liegen und wie die Kunden der Zukunft aussehen. Bereits um 14 Uhr werden im Vortrag „Handel in Europa“ der BBE Retail Experts die Entwicklung und Perspektiven des Fachhandels vermittelt.

Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit

Wie im vergangenen Jahr bekommt auch 2009 das Thema „Nachhaltigkeit“ eine bedeutende Plattform. Am Freitag, 17. Juli erörtert die EOG-Interessensgruppe „Sustainability Working Group“ um 8.30 Uhr im Konferenzraum nachhaltige Lösungsansätze der OutDoor-Industrie, die auch die REACH-Verordnung integriert. An dieser offenen Diskussion können alle Besucher teilnehmen. Darüber hinaus informiert die „EOG Association for Conservation“ über verschiedene Umweltprojekte und setzt durch finanzielle Unterstützung ein Zeichen zur Nachhaltigkeit. Auch die Messe verpflichtet sich dem Thema Nachhaltigkeit und bietet in diesem Jahr mehr Busshuttles und einen kostenlosen Fahrradverleih an.

Öffnungszeiten

Die OutDoor 2009 ist von Donnerstag, 16. bis Sonntag, 19. Juli nur für den Fachhandel geöffnet (Donnerstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr). Alle wichtigen Informationen zur OutDoor mit Tipps zur Anreise und Unterkunft gibt es im Internet unter: www.outdoor-show.de.

Leider passt es mir dieses Jahr zeitlich nicht, ich hätte nämlich liebend gerne einige Leute dort getroffen (OAS Teilnehmer und Veranstalter, Bergfreunde, andere Blogger (?), …). Mal schauen wie es nächstes Jahr aussieht.

Kategorien: Events

Tags: ,,,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.