GEIGERRIG Rig 700 Ballistic Trinkrucksack im Test

Nachdem ich bereits vor einiger Zeit die innovative Trinkblase von GEIGERRIG testen konnte, fand nun auch ein Testmuster des passenden Trinkrucksacks den Weg zu mir. stellt nämlich nicht nur die Trinkblase an sich her, sondern biete auch eine ganze Reihe an unterschiedlichen Rucksäcken an, welche speziell auf ihr ausgerichtet sind. Nachfolgend mein Erfahrungsbericht mit dem Rig 700 Ballistic.

Der Rig 700 Ballistic verfügt über knapp 11,5 Liter Fassungsvermögen und wird mit einer 2 Liter Trinkblase geliefert. Das spezielle GEIGERRIG Trinksystem wird dabei perfekt integriert. Dieses verfügt bekanntlich über ein Drucksystem welches es erlaubt das Wasser aus dem Mundstück des Trinkschlauchs heraus zu sprühen. Um Druck aufzubauen ist an der Trinkblase ein weiterer Schlauch mit Druckball angebracht. Beim Rig 700 werden die Schläuche jeweils durch eine Öffnung über die linke und die rechte Schulter geführt, wobei der Druckball in einer passgenauen Halterung am Schultergurt verschwindet. Dank der Quick-Release-Ventile am Trinkschlauch und der Druckpumpe kann man die Trinkblase einfach abnehmen und auffüllen ohne die Schläuche vom lösen zu müssen. Der Gleitverschluss sorgt zudem für ein einfaches Wiederauffüllen, Reinigen und Trocknen der Trinkblase.

Weitere Details, speziell zur Funktionsweise des innovativen GEIGERRIG Trinksystems, gibt es in diesem Beitrag.

  GEIGERRIG Rig 700 Ballistic GEIGERRIG Rig 700 Ballistic

Das Hauptfach des Rucksacks ist bequem über eine groß öffnende Front mit Doppelreißverschluss zugänglich. Ein weiterer, etwas schmalerer Zugang ist weiter zum Rücken hin angesetzt und dient wohl zur Entnahme der Trinkblase bei voll gepacktem Rucksack. An der Innenseite der Front befinden sich zwei Netztasche mit Reißverschluss, an der Außenseite ein Wasserfestes Fach für den iPod. Leider gibt es keine dehnbaren Seitentaschen, dafür aber PVC-verstärkte Kompressionsriemen sowie einen großen, robusten Tragegriff.

Druckpumpe Trinkschlauchhalterung Wasserfestes Fach für iPod

Apropos robust, der Rig 700 Ballistic besteht, wie der Name es schon erahnen lässt, zu 100% aus ballistischem Nylon. Dieses ist überaus widerstandsfähig, aber leider auch kein leichtgewichtiger Stoff. So wiegt der Rig 700 komplett knapp 1,3 kg. Ganz schön viel für einen kleinen Trinkrucksack. Aber wie gesagt, der Rucksack macht allgemein einen überaus robusten und hochwertigen Eindruck.

In der Praxis

Der Rig 700 liegt angenehm auf dem Rücken und verfügt über eine recht gut funktionierende Ventilation. Der zusätzliche Schlauch mit dem Druckball stört beim Tragen in keiner Weise und die Sprühfunktion des GEIGERRIG Trinksystems funktioniert wie gewohnt einwandfrei. Das Mundventil hält dicht und tropft nicht. Auch die beiden Quick-Release-Ventile an der Trinkblase erwiesen sich als überaus praktisch zum schnellen Herausnehmen und Befüllen.

GEIGERRIG Rig 700 Ballistic GEIGERRIG Rig 700 Ballistic

Praktisch ist auch die große Öffnung des Hauptfachs sowie die innen liegenden Netztaschen für Kleinkram. Mir fehlen aber noch seitliche Stretch Taschen um z.B. die Kamera schnell mal bei Hand zu haben.

Fazit

Der Rig 700 Ballistic ist ideal auf das innovative Trinksystem von GEIGERRIG abgestimmt. Bei diesem Trinkrucksack wurde das Augenmerk vor allem auf Robustheit gerichtet und nicht so sehr auf Gewicht. Trotzdem trägt der Rig 700 sich bei kleineren Ausflügen recht angenehm und bietet neben einer 2 Liter Trinkblase genügend Stauraum für das Nötigste.

Mit einer UVP von 129 Euro ist der Rig 700 Ballistic zwar nicht wirklich günstig, wird dafür aber auch gleich mit einem kompletten Trinksystem (UVP knapp 55 Euro) geliefert. Allerdings kann man derzeit ein echtes Schnäppchen machen:

50% auf alle Trinkrucksäcke von GEIGERRIG

Bis zum 31.07.2013 läuft noch eine Aktion bei trinkrucksack24.com wo ihr mit dem Gutschein-Code trink-50H satte 50% Rabatt auf alle GEIGERRIG Trinkrucksäcke bekommt! So kostet der von mir vorgestellte Rig 700 Ballistic nur noch gerade mal 64,50 Euro.

Kategorien: Rucksack

Tags: ,,

1 Kommentar

  1. Pingback: Camelbak Trinkrucksack im Test – Erfahrungen aus dem Marathontraining | Sports Insider Magazin

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.