Pamu Slide – Kabellose Bluetooth Kopfhörer im Test

Ich habe ja schon die einen oder anderen beim Sport getestet, bislang aber immer mit Kabel. Entweder waren es klassische In-Ears mit Kabel zum Abspielgerät, oder Bluetooth Headsets bei denen die beiden mit einem Kabel verbunden waren. Nun hatte ich die Gelegenheit ein „echtes“ Wireless zu testen, bei dem kein Kabel stört. Padmate hat mir freundlicherweise, und noch vor offiziellem Verkaufsstart, die Pamu Slide Plus zum Testen zur Verfügung gestellt.

Die Pamu Slide Kopfhörer verfügen über True Wireless Stereo (TWS), also echten Stereo Klang ohne Kabelverbindung zwischen den Hörern. Weiter wirbt Padmate mit folgenden Eigenschaften:

  • Stabile Bluetooth 5.0 Verbindung
  • Erstklassiger Klang und kraftvoller Bass
  • Auto pairing
  • Komfort
  • Touch control
  • IPX6 Schutzart (Schutz gegen starkes Strahlwasser)
  • 60 Stunden Play time
  • Type-C Schnelllader
  • Kabelloses Mobiltelefon Ladegerät

Kommen wir aber erst mal zum Lieferumfang, welcher folgendes enthält: Pamu Slide Kopfhörer in einem passenden Case, ein UBS-A auf USB-C Ladekabel, 6 Sets mit unterschiedlich großen Passstücken, sowie einer Kurzanleitung.

Die Kopfhörer werden magnetisch im Case gehalten und so permanent geladen wenn man sie nicht trägt. Padmate gibt eine Laufzeit von 10 Stunden an, welche sich durch eine Ladung des Case auf 60 Stunden erhöht. Das heißt der Akku der Aufbewahrungsbox lädt die Kopfhörer insgesamt 5x vollständig auf. Aber der Clou am Case des Pamu Slide Plus ist zudem die Möglichkeit sein Mobiltelefon schnurlos zu laden, es dient also zusätzlich als Powerbank. Das „Slide“ im Namen deutet übrigens auf die pfiffige Art des Öffnen des Case hin.

In der Praxis

Ich habe die Pamu Slide im Alltag und auch beim Sport getestet. Wie schon öfters erwähnt, bin ich kein sonderlich audiophiler Mensch der verschiedene Frequenzbereiche analysiert, aber im Vergleich zu anderen getesteten Kopfhörer bieten die Pamu Slide einen satten Bass und einen sehr guten Gesamtklang. Für meine Bedürfnisse reicht die Klangqualität mehr als aus. Außengeräusche werden durch die In-Ear-Bauweise recht gut gedämpft.

Geliefert werden die Pamu Slide mit Adapterstücken in 6 verschiedenen Größen, so dass man die Kopfhörer sehr individuell an seine Ohren anpassen kann. Insbesondere beim Sport ist ein guter Halt besonders wichtig. Da es sich bei den Pamu Slide um echte Wireless Kopfhörer handelt, gibt es kein Kabel mehr, das verhindert, dass ein Hörer unter Umständen zu Boden fällt. Deshalb war ich beim ersten Lauf auch etwas besorgt und habe die Hörer gelegentlich nach justiert. Und genau hier erweist sich die Bedienung über Touch Control, also ohne physikalische Tasten, als etwas störend, da man hin und wieder die Wiedergabe pausiert. Insgesamt bleiben die Kopfhörer aber auch bei stärkerem Schwitzen zuverlässig an Ort und Stelle. Mir ist nur genau einmal beim Laufen ein Hörer zu Boden gefallen, und prompt ist das Gehäuse aufgesprungen. Ich konnte es zwar problemlos wieder zusammen stecken, trotzdem sollten die Kopfhörer einen solchen Sturz aber unbeschadet überstehen.

Die Verbindung zu meinem iPhone erfolgt übrigens automatisch, sobald man die Kopfhörer aus dem Case nimmt. Während meiner sportlichen Aktivitäten konnte ich zudem keinerlei Verbindungsabbrüche feststellen.

Fazit

Insgesamt sind die Pamu Slide tolle Kopfhörer mit sehr gutem Klang und exzellenter Akkulaufzeit, welche sich auch zum Sporttreiben eignen. Allerdings sollte man wirklich auf den perfekten Halt achten (die verschiedenen Adapter ausprobieren!), damit sich kein Hörer ungewollt verabschiedet. Derzeit kann man die Pamu Slide noch für recht günstige 54 Euro (ohne Telefon-Lade-Funktion des Case), bzw. die Pamu Slide Plus für 63 Euro, über die Indiegogo Kampagne erwerben. Später sollen die Kopfhörer dann 144 Euro bzw. 181 Euro kosten. Zum derzeitigen Crowdfunding Preis kann ich die Pamu Slide sicherlich empfehlen, der spätere Retail Preis würde mich dann allerdings doch von einem Kauf abschrecken.

Hinweis
Die Pamu Slide Kopfhörer wurden uns freundlicherweise von Padmate kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kategorien: Elektronische Ausrüstung

Tags: ,

4 Kommentare

  1. Ein Grund was mich bisher immer abgehalten hat solche Kopfhörer zu kaufen ist wirklich die Angst sie zu verlieren. Ich habe so schon immer Probleme mit dem Halt bei normalen. Vom Preis her sind sie ja erschwinglich. Vielleicht teste ich sie mal!

  2. Beim Joggen/Sport bevorzuge ich die neuen Powerbeats Pro von Apple. Hauptsächlich wegen der Ohrbügel – die liefern einen guten Halt. Hatte zuvor schonmal die Airpods beim Laufen verloren. Habe das Gefühl, dass könnte mir mit den Pamu auch passieren.

  3. DE:
    ACHTUNG LEUTE, TUT es euch nicht an. Die Kopfhörer sind scheisse. Endweder kommen sie direkt defekt an oder gehen innerhalb von ein paar Tagen kaputt. Der support kommt mit immer neuen Ideen was man mit den Kopfhörern machen soll. Ich persönlich bin nun seit Anfang September mit dem Support in kontakt und warte immer noch auf ein Geld. Das ist alles eine riesengroße Verarsche und die knapp 50,-€ hätte ich lieber in was anderes Investieren sollen. Dazu kommt das ich bestimmt nie mehr auf indiegogo.com ein Projekt unterstützen werden. Alles nur verarscherrei!!!
    Also lasst die Finger davon und investiert lieber mehr Geld und kauft euch anständige In-Ears. Diese hier haben auch noch einen scheiß klang!!!
    EN:
    ATTENTION PEOPLE, don’t do it to yourself. The headphones suck. They either arrive faulty or break within a few days. The support always comes up with new ideas about what to do with the headphones. I personally have been in contact with the support since the beginning of September and am still waiting for some money. It’s all a big mess and the 50,-€ I should have invested in something else. In addition I will certainly never support a project on indiegogo.com again. All just kidding!!!
    So leave the fingers of it and invest rather more money and buy you decent in-Ears. These here have also still a shit sound!!!
    ES:
    ATENCIÓN GENTE, no te lo hagas a ti mismo. Los auriculares apestan. Llegan defectuosas o se rompen en pocos días. El soporte siempre ofrece nuevas ideas sobre qué hacer con los auriculares. Personalmente he estado en contacto con el apoyo desde principios de septiembre y todavía estoy esperando algo de dinero. Todo es un gran lío y los 50,-€ que debería haber invertido en otra cosa. Además, no volveré a apoyar un proyecto en indiegogo.com. Todo es una broma!!!!
    Así que deja los dedos de la moneda e invierte más dinero y te comprará un „in-Ears“ decente. Estos de aquí también tienen un sonido de mierda.
    IT:
    ATTENZIONE Gente, non fatelo a voi stessi. Le cuffie fanno schifo. O arrivano difettosi o si rompono in pochi giorni. Il supporto fornisce sempre nuove idee su cosa fare con le cuffie. Personalmente sono in contatto con il sostegno dall’inizio di settembre e sto ancora aspettando un po‘ di soldi. E‘ tutto un gran casino e i 50,-€ che avrei dovuto investire in qualcos’altro. Inoltre non sosterrò mai più un progetto su indiegogo.com. Stavo scherzando!
    Quindi, lasciatene le dita e investite un po‘ più soldi e compratevi delle orecchie decenti. Anche questi qui hanno ancora un suono di merda!
    FR:
    PERSONNE D’ATTENTION, ne vous infligez pas ça. Les écouteurs craignent. Ils arrivent défectueux ou se cassent en quelques jours. Le support propose toujours de nouvelles idées sur ce qu’il faut faire avec les écouteurs. Je suis personnellement en contact avec le soutien depuis le début du mois de septembre et j’attends toujours un peu d’argent. C’est la pagaille et les 50,-€ que j’aurais dû investir dans autre chose. De plus, je ne soutiendrai certainement plus jamais un projet sur indiegogo.com. C’était une blague !!!!!
    Alors, laissez les doigts de la main et investissez un peu plus d’argent et achetez des oreilles intra-auriculaires décentes. Ceux-là aussi ont encore un son de merde !!!!!

  4. Danke für dein Feedback Thorsten. Mein Testmuster funktioniert immer noch … auch nachdem, wie erwähnt, einer der beiden Kopfhörer zu Boden gefallen war und das Gehäuse aufging.

    Crowdfunding sind immer so eine Sache. Die Plattformen sind keine Online Shops! Man investiert in eine Idee und trägt ein gewisses Risiko. Schlimmstenfalls geht das Projekt baden und man bekommt gar nichts. Also immer nur so viel Geld investieren wie man auch bereit ist, im schlimmsten Fall, zu verlieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.