Projekt Trailrunning – Der erste Lauf

Am vergangenen Freitag bin ich nun denn zum ersten mal wirklich gelaufen. Zuvor habe ich nie ein Lauftraining irgendeiner Art gemacht. So habe ich den rund 5 Km langen Rundkurs in etwa 40 Minuten bewältigt.

Zur Aufzeichnung meiner Trainingsdaten habe ich mir ein Garmin Forerunner 410 inklusive Pulsmesser zugelegt (mehr dazu in einem weiteren Beitrag), so kann ich meinen Fortschritt sehr bequem dokumentieren. Außerdem bietet das Garmin Portal hervorragende Möglichkeiten um meine Daten zu exportieren und zu teilen, oder einfach in meinen eigenen Blog einzubinden :

Bei einer Pace von recht langsamen 8 Minuten pro Kilometer hatte ich einen durchschnittlichen Puls von immerhin 166 Schlägen pro Minute. Dabei hatte ich das Gefühl wenn ich noch langsamer laufe um den Puls runter zu bekommen, dass ich mich rückwärts bewegen würde. Naja, immerhin bin ich fast die komplette Strecke durchgelaufen, bis auf die wenigen Anstiege. Im Prinzip bin ich aber ganz zufrieden für das erste Mal :)

Jetzt bin ich gespannt wie sich meine Ausdauer und allgemeine entwickeln werden. Die Garmin Connect Seite bietet mir dafür hervorragende Vergleichsmöglichkeiten für alle meine Daten. Bei meinem zweiten Lauf auf gleicher Strecke war ich gestern übrigens gleich mal 3 Minuten schneller :) Das sorgt für Motivation!

(Foto: iStockPhoto.com)

Kategorien: Running & Trailrunning

Tags: ,,,

2 Kommentare

  1. Hallo Sven,
    das hört sich ja schon gut an. Mir persönlich wäre das schon zu schnell, wegen der Herzfrequenz. Ich fühle mich bei 120-130 Schlagen pro Minute wohl. Dabei habe ich das Gefühl noch genug Luft zu bekommen. Mir fiel außerdem auf, dass ich oft viel zu schnell unterwegs war und mich entsprechend auspowerte – zu schnell. Das motivierte den Schweinehund wieder, der ja immer auf der Lauer liegt und ich fiel in ein Loch. Gut, da muss jeder Wiederanfänger (ich und laufen) durch. Mit niedrigere Herzfrequenz kam ich da schneller durch, was mich wieder motivierte!
    Ich denke, dass es gerade am Anfang nicht auf Schnelligkeit ankommt. Aber du wirst Dein Ding schon schaukeln!
    Gruß, Bernd

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.