Projekt Trailrunning – 1 Jahr später …

Rund ein Jahr ist es nun her, dass ich mein Projekt Trailrunning gestartet habe. Mittlerweile sind stolze 1.097,89 km und 20.019 Hm bei 115 Aktivitäten auf meiner zusammen gekommen! Grund genug einen kleinen Rückblick auf mein erstes Trailjahr zu werfen.

Trailrunning

Meine ersten zaghaften Laufversuche wagte ich im August letzten Jahres in unserem heimischen Wald, auf kurzen Strecken von 4 bis 8 Kilometern und einer Pace von gemütlichen 7 bis 8 Minuten pro Kilometer. Mittlerweile liegt meine übliche Trainingsdistanz bei 10 km und die Pace hat sich zwischen 5 und 6 Minuten eingependelt. Am Wochenende stehen dann auch schon mal, gemeinsam mit Ander vom Trekking Blog, ausgedehntere Trailläufe zwischen 10 und 20 km auf dem Programm, wobei wir das Tempo dann eher gemächlich angehen.

Wie man aus meiner Statistik und den letzten Beiträgen rund ums Laufen herauslesen kann, bin ich zwischendurch auch zeitweise vom Trail auf die Straße gekommen. Ein drittel der zurückgelegten Kilometer wurden insgesamt auf Asphalt gelaufen. Nicht zuletzt war die Teilnahme am Halbmarathon in Luxemburg ausschlaggebend für den gelegentlichen Wechsel auf die Straße. Außerdem ist es recht bequem in der Mittagspause mit den Kollegen direkt vom Büro aus los zu laufen, als erst noch eine viertel Stunde zum nächsten Waldparcours zu fahren. Die Stadt Luxemburg hat durchaus auch einige nette Strecken auf befestigten Wegen zu bieten. Wer möchte, kann sogar echte Singletrails auf den Festungsmauern laufen :)
Nichtsdestotrotz liebe ich Trailrunning. Je wilder und ursprünglicher die Umgebung, umso mehr Spaß macht das Laufen!

Auf der Nat'Our Route 5 mit Ander

Um das ganze Laufprojekt noch spannender zu gestalten, habe ich mich bereits an mehreren Wettkämpfen versucht und bin mit meinen Ergebnissen bisher durchaus zufrieden. Ich lag mit meinen Platzierungen beim Urban Trail, dem ING Halbmarathon, sowie dem Adventure Lauf, jeweils deutlich in der ersten Hälfte des Teilnehmerfelds. Bei letzterem bin ich mit Ander sogar knapp an einem Platz auf dem Podium in der Team-Wertung vorbei gelaufen.
Der nächste Wettkampf ist übrigens schon für den 1. September geplant. Dann geht es über 10 Meilen auf einen Traillauf in den Süden Luxemburgs.

Kurzum, auch wenn ich im Juli nur sehr wenig gelaufen bin, so war das erste Jahr meines Trailrunning Projekts überaus erfolgreich. Trotz des inneren Schweinehunds, den ich auch heute immer noch bekämpfen muss, habe ich weit mehr als 1.000 km und 20.000 Hm in 12 Monaten zurück gelegt. Meine Ziele die ich mit bei meinem 500-km-Zwischenfazit gesteckt hatte, habe ich nun mittlerweile auch fast alle erreicht:

  • 5 Minuten Tempo – Die Pace von 5 Minuten / km habe ich zwar noch nicht ganz geknackt, mit durchschnittlich 5:09 Minuten auf einer Distanz von 10 km bin ich aber schon ganz nah dran.
  • Längere Läufe von ca. 20 km – Längere Läufe stehen öfters an den Wochenenden an, wenn auch bisher meist „nur“ bis rund 15 km.
  • Wettkämpfe – Nach 3 Teilnahmen ist der nächste schon wieder fest für den 1. September eingeplant. Weitere werden sicherlich noch folgen.
  • 1.000 km in einem Jahr – Und es sind sogar noch knapp 100 mehr geworden. Für das nächste Jahr sollen es mindestens 1.200 werden!

Auch wenn ich mir nun direkt keine weiteren konkrete Ziele stecke, bin ich weiter bemüht meine Form aufzubessern und noch länger und schneller zu laufen. Trailrunning macht einfach Spaß!

Auf ein weiteres tolles und spannendes Trailjahr!

Kategorien: Running & Trailrunning

Tags: ,,

2 Kommentare

  1. Super Sache…weiter so!

    Ich drücke dir Daumen, dass das alles so klappt, wie du dir das vorstellst und das du natürlich weiterhin den Spaß an der ganzen Sache behältst.

    keep on trail running

  2. Wow…beeindruckende Leistung! Ich finde es einfach nur genail welche Fortschritte du in dieser beschriebenen Zeit gemacht hast. Dein Erfahrungsbericht animiert einen dazu, sich einer solchen Herausforderung selbst zu stellen, da du einen tollen Überblick darüber lieferst, was auf einen zukommt.

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag und für deine geplanten Wettkämpfen viel Erfolg.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.