Paintball Action

Am frühen Sonntag Morgen sind wir, 11 Jungs und Mädels, nach St. Léger in Belgien aufgebrochen. Hier hat der Gaume Paintball Club auf 4 Hektar Waldgebiet ein komplettes Gelände mit Bunker, Gräben, Hindernissen, und Hubschrauber- sowie Panzer-Attrappe aufgebaut.

Team Pink

Eigentlich bin ich ja kein wirklicher Freund von diesem Army-Gehabe, aber Paintball macht richtig Spaß. Dabei geht es hier nicht nur um Hirnloses Rumgeballere, sondern verlangt Teamwork, Präzision und vor allem auch etwas Sportlichkeit. Ein Paintball Markierer wiegt geschätzte 3-4 Kilogramm, dazu lange Kleidung, feste Schuhe, und eine Schutzmaske unter der man schwitzt und welche man auf keinen Fall während dem Spiel abnehmen darf. Da muss man schon ein Minimum an Fitness mitbringen.

Wenn man fair spielt und etwas aufpasst ist Paintball auch völlig ungefährlich. Den einen oder anderen blauen Fleck hat so mancher gestern sicherlich davon getragen, aber dank kompletter Schutzausrüstung ist man gegen schlimmere Verletzungen gewappnet. Beim Junggesellenabschied des zweiten Teams vor Ort, hatte der zukünftige Bräutigam allerdings etwas mehr zu kämpfen um nicht getroffen zu werden. Er musste als Hase verkleidet einmal quer über unser Spielfeld laufen :)

Das Team vom Gaume Paintball Club hat uns übrigens während der knapp 3 Stunden hervorragend betreut und mit verschiedenen Spielszenarien (Capture the flag, Elimination, Präsident, …) für Abwechslung gesorgt. Der Preis von 28 Euro pro Person (inkl. 300 Farbkugeln) war dann auch völlig in Ordnung.

Einige Fotos gibt es wie immer in der Galerie.

Kategorien: Outdoor Aktivitäten

Tags: ,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.