4 Outdoor Schutzhüllen für das iPhone 5 / 5S / SE im Vergleich

Hinweis : Mit dem Erscheinen des iPhones SE ist dieser Artikel wieder aktuell. Das Gehäuse des SE ist identisch mit dem älteren 5 / 5S, so dass die vorgestellten Schützhülle auch für das SE passen.

Fragile Hightech Smartphones und rauer Outdoor Einsatz ist eine Kombination die gerne mal teuer enden kann. Kein Wunder also, dass es mittlerweile zahlreiche Anbieter für maßgeschneiderte Schutzhüllen für Smartphones gibt. Als Nutzer eines iPhone 5 von Apple möchte ich hier gleich 4 verschiedene Outdoor taugliche Schutzhüllen vorstellen.

Seit meinem ersten iPhone (3G) begleitete mich stets das Defender Case von bei Outdoor Aktivitäten. Bei meinem jetzigen iPhone 5 haben sich mittlerweile 3 weitere Schutzhüllen angesammelt. Auf den Fotos seht ihr (v.l.n.r.) :

Nachfolgend möchte ich die verschiedenen Schutzhüllen etwas genauer vorstellen.

OtterBox Defender Series

Das Defender Case von OtterBox gehört sicherlich zu den bekanntesten Outdoor Schutzhüllen. Es besteht aus 3 Schichten (transparente Schicht für das Display, ein Gehäuse aus stoßfestem Polycarbonat, sowie einer dämpfenden Silikonhülle) und wird mit einem Gürtelclip geliefert.

Schutz

Das Case schützt vor Stößen, Kratzern, Staub und Wasserspritzern. Allerdings unterliegt es keiner Schutznorm wie den IP Schutzarten oder der MIL-STD-810 Militärnorm. Durch die Öffnungen für Lautsprecher, Mikrofon, Kamera und Blitz ist der Staub- und Wasserschutz auch nur eher gering.

Handhabung und Bedienbarkeit

Das Einlegen des Smartphones in das Case erfolgt recht schnell. Etwas Übung erfordert allerdings das Herausnehmen, da das Polycarbonat Gehäuse recht fest an mehreren Punkten zusammengehalten wird. Die Bedienung über den Displayschutz funktioniert reibungslos und alle Tasten und Anschlüsse sind leicht zugänglich. Da Kamera und Blitz frei liegen, können Fotos ohne Trübung des Bilds aufgenommen werden.

Preis

Bei Amazon gibt es das Defender Case ab rund 25 Euro in vielen verschiedenen Farbkombinationen. Weitere Infos gibt es unter otterbox.com.

Gumdrop Drop Tech Series

Das zweiteilige (Gummihülle in Kombination mit einem Polycarbonat-Rahmen und Displayschutz) Drop Tech Case von Gumdrop habe ich vor kurzem ja schon mal ausführlicher vorgestellt.

Schutz

Ebenso wie das Otterbox Case schützt die Gumdrop Hülle vor Stößen, Kratzern, Staub und Wasserspritzern. Allerdings ist auch dieses durch keine besondere Schutznorm ausgezeichnet. Wie man im Video des verlinkten Beitrags sehen kann, hält das Drop Tech Case doch schon so manches aus.

Handhabung und Bedienbarkeit

Das Einsetzen des iPhones in die Gumdrop Schutzhülle ist recht einfach: in den Polycarbonat-Rahmen einlegen und Gummi-Hülle über die Ecken stülpen. Das iPhone wird dabei vom Rahmen festgehalten. Beim Einklemmen in den Hartplastik-Rahmen habe ich aber jedes mal Bedenken, dass vielleicht Kratzer an der empfindlichen Alu Oberfläche des iPhones entstehen können.
Die Bedienung durch die integrierte Schutzfolie sowie die geschützten Tasten erfolgt problemlos. Auch beim Drop Tech Case liegen Linse und Blitz frei, so dass man beim Fotografieren saubere Bilder erhält.

Preis

Das iPhone 5 Case von Gumdrop gibt es derzeit für rund 30 Euro in Schwarz und Schwarz/Rot bei Amazon. Weitere Infos gibt es unter gumdropcases.com.

Outdoor Schutzhüllen für das iPhone 5

LifeProof frē iPhone Case

Das frē von LifeProof ist ein extrem leichtes und dünnes Gehäuse welches einen Rundumschutz verspricht. Jedes einzelne Gehäuse wird dabei vom Hersteller extra getestet.

Schutz

Das LifeProof Case ist komplett Wasserdicht nach IPX8 Schutzart (Schutz gegen dauerndes Untertauchen), Staubdicht nach IP6X Schutzart, und Schock resistent nach Militärstandard MIL STD 810F-516. Laut Angaben des Herstellers hält das Case Stürzen aus bis zu 2 Meter Höhe stand und bleibt mindestens 30 Minuten in 2 Meter tiefem Wasser dicht. Außerdem verfügt das frē Gehäuse über einen wasserdichten Kopfhöreranschluss.
Vor dem ersten Gebrauch soll man die Schutzhülle übrigens selbst testen indem man es für rund eine Stunde komplett unter Wasser taucht. Gesagt, getan, und siehe da, das Case ist wirklich absolut dicht. Trotzdem würde ich jetzt nicht mein iPhone im frē Case als GoPro Ersatz fürs Erlebnisbad oder eine Canyoning Tour nehmen wollen.

Handhabung und Bedienbarkeit

Das Einlegen in das zweiteilige LifeProof Case erfolgt recht einfach. Man sollte aber tunlichst aufpassen, dass der Dichtungsring frei von jeglichen Fremdkörpern wie grober Staub oder Fusseln ist, und das Gehäuse rundum sauber schließt, ansonsten ist eine hundertprozentige Wasserdichtigkeit nicht gewährleistet. Das Auseinandernehmen des Gehäuses gestaltet sich schon etwas schwieriger. Der Hersteller empfiehlt die beiden Hälften mit Hilfe einer Münze an einer Ecke zu lösen, dann kann man sie unter Anwendung leichter Gewalt von einander trennen.
Das iPhone lässt sich problemlos über das Display und die Tasten bedienen. Der Lightning Connector ist über eine Wasserdichte Klappe weiterhin zugänglich. Konstruktionsbedingt ist der Klang des Lautsprechers natürlich etwas gedämpft und an der Rückseite vibriert die Plastikschale, aber Telefonieren lässt sich damit immer noch problemlos. Kamera und Blitz werden übrigens nicht vom geschlossenen Case beeinträchtigt.

Preis

Mit knapp 80 Euro ist das frē Case von LifeProof vergleichsweise schon verdammt teuer. Dafür erhält man aber auch ein leichtes und kompaktes Case das nach IP Schutznorm absolut Wasser- und Staubdicht ist, und dabei noch vor Stößen schützt. Weitere Infos gibt es unter lifeproof.com.

iSeries

Eine weitere Wasserdichte Schutzhülle bietet E-Case (anfänglich noch unter der Marke SealLine vertrieben) mit der iSerie.

Schutz

Das iSerie Case ist Wasserdicht nach IPX7 Schutzart (bis zu 30 Minuten vollständiges Eintauchen in ein Meter tiefes Wasser). Es eignet sich also vor allem bei sporadischem und weniger intensivem Wasserkontakt (z.B. im Regen) und sollte nicht beim Tauchen oder Baden verwendet werden. Das robuste Material schützt zudem vor Kratzern und leichten Stößen.

Handhabung und Bedienbarkeit

Das Case der iSeries ist laut Hersteller kompatibel mit allen iPhone Modelle. Beim iPhone 5, welches deutlich länger als seine Vorgänger ist, wird der Platz aber schon recht knapp und das Smartphone lässt sich nur mit etwas Fummelei einsetzen bzw. herausnehmen. Dafür funktioniert der wasserdichte SealLock Reißverschluss hervorragend.
Die Bedienung des Touchscreens funktioniert immer noch recht gut, auch wenn das Schutzfenster aus Urethan nicht 100% eben auf dem Display aufliegt.  Die Funktion der Tasten ist hingegen deutlich eingeschränkt und die Anschlüsse sind gar nicht zugänglich (es gibt allerdings auch eine Version mit integriertem Wasserdichten Kopfhöreranschluss). Die Fotos der Kamera werden leider etwas trüb bedingt durch das Schutzfenster auf der Rückseite welches nicht eben aufliegt. Außerdem ist das Case durch seine Größe recht sperrig und kann nicht mal eben in der Brusttasche verstaut werden.

Preis

Mit rund 20 Euro ist die iSeries Schutzhülle von E-Case die günstigste im Vergleich, bietet aber leider auch die meisten Nachteile. Weitere Infos gibt es unter cascadedesigns.com/de/e-case.

Outdoor Schutzhüllen für das iPhone 5

Fazit

Wer sein Smartphone beim harten Outdoor Einsatz vor Kratzern, Stößen und Stürzen schützen möchte, ist mit den Hüllen von OtterBox und Gumdrop auf der sicheren Seite. Mein Favorit ist hier immer noch das Defender Case von OtterBox. Leider bieten beide nur eingeschränkten Schutz vor Wasser und Staub.

In richtig feuchter bzw. nasser Umgebung (z.B. im Regen oder Schnee) führt kein Weg an einer absolut dichten Hülle vorbei. Hier bietet das frē Case von LifeProof einen wirklich optimalen Rundumschutz. Es schützt perfekt vor Wasser, Staub und Stürzen, ist leicht und robust, und die Bedienbarkeit bleibt voll erhalten. Mit rund 80 Euro ist es aber leider auch das mit Abstand teuerste Case im Vergleich.
Wer sein Smartphone vor Wasser schützen will und dabei eine recht eingeschränkte Bedienbarkeit in Kauf nehmen kann, der ist der iSeries Schutzhülle von E-Case gut bedient. Vorteil ist hier, neben dem günstigen Preis, auch die Kompatibilität mit anderen Smartphones bzw. zukünftigen iPhone Modellen, da die Hülle nicht auf ein bestimmtes Modell maßgeschneidert wurde.

Kurzum, für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel findet man heute einen passenden Schutz für sein teures Hightech Smartphone, so dass man auch im harten Outdoor Einsatz live von seinen Abenteuern Bericht erstatten kann.

Kategorien: Elektronische Ausrüstung

Tags: ,,,,,,

9 Kommentare

  1. „… so dass man auch im harten Outdoor Einsatz live von seinen Abenteuern Bericht erstatten kann.“

    Vorrausgesetzt man hat Empfang :)

    Schöner und interessanter Vergleich. Danke dir dafür.

  2. Hi Sven, ist dir bei deinen Recherchen auch eine Case für Nokia (920) unter gekommen? Oder ein Anbieter, Forum, wo man mal schauen kann. Gruss aus München, Felix

  3. die hüllen für das i phone sind echt stylisch, meine frau hat die hülle mit dem reifenmotiv, ich als samsung s 3 nutzer staune immer wieder über die vielfalt des zubehöres für das iphone, da kann sich samsung echt noch ne scheibe abschneiden….

    beste grüße

  4. Vielen Dank für diesen tollen vergleich von IPhone schutzhüllen.
    Ich hatte auf meinen Touren immer Angst um mein Handy da ich auch bei schlechtem Wetter unterwegs binn.
    Gruß Markus

  5. Bin auch immernoch am überlegen ob ich mir so ein Schutzcase nun zulegen soll oder nicht. Rein optisch finde ich das Lifeproof am besten – die Reviews sind allerdings sehr unterschiedlich. Vorallem ältere Modelle scheinen ganz schöne Probleme mit dem Bildschirmschoner zu haben, und sogar mit dem Sound. Ih glaube ich warte noch ein bisschen bis es die neuere Modelle auch in die deutschen Läden geschafft haben.

  6. Pingback: E-Case iSeries iPhone - Schutztasche - rot für 16,90€ - Jetzt 44% reduziert

  7. Eine Schutzhülle wäre super. Muss unbedingt mal eine aussuchen.
    Ich würde gern eine haben, mit der gleichzeitig eine Solaraufladung möglich ist, mit direkter Verbinung zum Handy. Quasi immer, denn die Hülle bleibt ja immer am Handy.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.