Ohne Start kein Ziel – Fitnesspläne für das neue Jahr

Dies ist ein Gastbeitrag von Stephanie Koenig, freie Redakteurin im Bereich Trends und Lifestyle.

Die Krux mit den guten Vorsätzen zum Jahreswechsel liegt bekanntlich darin, dass sie nicht lange eingehalten werden. Experten raten deshalb immer wieder dazu, realistische Ziele zu setzen und diese dann von Beginn an konsequent umzusetzen. Auf den Sport bezogen bedeutet dies: Nicht gleich vom Marathon träumen, sondern fünf oder drei Kilometer Laufstrecke anstreben.

Jeder Anfang ist schwer: erste Schritte beim Lauftraining

Ein wichtiger Grund für die Beliebtheit von Jogging ist, dass es wenig braucht, um damit anzufangen. Eigentlich hat doch jeder noch ein Paar Turnschuhe daheim und etwas Sportkleidung. Schon kann es losgehen! Wer sich längere Zeit nicht mehr sportlich betätigt hat und schnell aus der Puste kommt, darf natürlich zwischendurch einige Meter gehen anstatt zu . Wichtig ist, einfach anzufangen. Sie werden schnell merken, dass es sich gut anfühlt, bewusst ins Schwitzen zu kommen und gleichzeitig den Kopf freizukriegen von störenden Gedanken.

Motivation aufbauen, Gewohnheit schaffen und Zwischenziele setzen

Das erste Training haben Sie nun bereits hinter sich. Jetzt soll daraus regelmäßiger Sport werden. Empfehlenswert ist es, feste Termine für das Joggen zu setzen, das neue Hobby in den Alltag zu integrieren. Wahrscheinlich haben Sie am Wochenende frei, dort sollte dann eine Trainingseinheit eingeplant werden. Eine zweite passt gut in die Wochenmitte, vermutlich am Besten vor oder nach der Arbeit. Wenn das Wetter wirklich keinen Lauf im Freien zulässt, können Sie dies mit einfachen Übungen wie Kniebeugen oder Liegestützen daheim kompensieren. Die Bewegung an sich zählt. Bewährte Tricks, um die Motivation hochzuhalten, lauten:

  • Gesellschaft suchen, beispielsweise Mitglied einer Laufgruppe werden
  • Trainingsfortschritte dokumentieren, etwa mithilfe einer App für das Smartphone
  • Belohnungen ausschreiben, zum Beispiel neue Laufschuhe nach zwei Monaten Training ohne Unterbrechung
  • Familie und Freunden von dem neuen Sport erzählen und sich so zur Konsequenz zwingen

Trainingspläne definieren und sich die Vorteile von Ausdauertraining bewusst machen

Der Körper gewöhnt sich schnell an die neue Herausforderung. Lohn der Anstrengung ist Gewichtsverlust und allgemein ein Gefühl, fitter als zuvor zu sein. Sie werden rasch an den Punkt kommen, an dem Sie bewusst über Trainingspläne nachdenken. Im Internet finden sich dazu viele kompetente Vorlagen, die nur noch auf die individuelle Situation angepasst werden müssen. Welche schönen Laufstrecken gibt es in Ihrer Umgebung? Kann das Joggen durch andere Sportarten wie Rad fahren oder Krafttraining ergänzt werden? Vielleicht besteht sogar der Wunsch, Ernährungsgewohnheiten zu überdenken. Im Ergebnis ansteht so ein Gesamtpaket, das zur Selbstverständlichkeit wird und Körper und Seele gut tut.

Die Frage der richtigen Ausrüstung

Spätestens jetzt werden Sie auch überlegen, neue Sportkleidung anzuschaffen. Moderne Materialien sind atmungsaktiv und trotzdem wind- und wasserfest. So macht es mehr Spaß, auch dann loszulaufen, wenn die Sonne nicht scheint. Gute Laufschuhe entlasten die Gelenke. Der Online-Händler 21RUN verkauft von Fachleuten ausgewählte Sportkleidung zu fair kalkulierten Preisen. Geld sparen lässt sich weiter dadurch, reduzierte Stücke aus der Vorjahreskollektion zu wählen. Mit der passenden Ausrüstung macht Joggen definitiv mehr Vergnügen.

Auf den Arzt hören und: Ausreden gelten nicht

Jogging ist Volkssport. Falls Sie bei Ihrem neuen Hobby dennoch den Eindruck haben, den Körper zu stark zu belasten, sollten Sie Rücksprache mit dem Hausarzt halten. Dieser wird Ihnen dabei helfen, Überforderung zu vermeiden. Ansonsten aber gibt es eigentlich keine Ausreden: Ist der Anfang geschafft, wird aus dem Joggen ein angenehmer Teil des Alltags, welcher die Gesundheit nachhaltig stärkt.

Über die Autorin

Stephanie Koenig hat 1990 ihr Studium der Germanisitk in Berlin beendet. Seit dem hat sie für die verschiedensten Magazine mit einem Sport- und Lifestylefokus geschrieben. Seit einigen Jahren arbeitet Frau Koenig als freie Redakteurin und schreibt überwiegend über Trends und Lifestyle.

Foto: fundura / photocase.com

Kategorien: Running & Trailrunning

Tags: ,,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.