Haglöfs Orca Softshell Jacke

Seit ein paar Monaten habe ich nun schon meine Softshell Jacke von Haglöfs im Einsatz. Das winddichte Orca Modell musste sich seit letztem November bei einigen Geocaching unter verschiedensten Witterungsbedingungen beweisen.

Softshell IMG_6962.JPG

Die Orca besteht aus Windstopper SoftShell Material, welches sowohl dehnbar, wasserabweisend, Winddicht und atmungsaktiv ist. Für zusätzliche Atmungsfreiheit sorgen die großzügigen Unterarmbelüftungen, die man bei Bedarf öffnen kann. An der Front besitzt die Jacke einen wasserabweisenden 2-Wege-Reißverschluss, sowie 2 gefütterte Reißverschluss-Schubtaschen (ebenfalls wasserabweisend). Anfänglich hatte ich einige Probleme um die Jacke zu schließen, da der Front-Reißverschluss etwas schwerläufig ist. Mittlerweile rutscht er einigermaßen gut. Die RV-Garage finde ich nicht sonderlich gelungen, da ich das dünne Stück Stoff immer über den RV fummeln muss.
Der Kragen mit weichem Microfleece-Futter besitzt eine Volumenregulierung so dass der Hals effizient vor Luftzug geschützt werden kann.

Haglöfs Orca

Softshell Jacken sollen ja 85% aller Witterungen abdecken, und ich kann nur bestätigen, dass die Orca dieses Versprechen bisher auch hält. Von -14°C, über Wind, bis hin zu leichtem bis mittlerem Regen hat die Jacke von Haglöfs alles abgehalten.  In Kombination mit warmer Funktionswäsche von Odlo und einem eng anliegenden Fleece von , bietet die Orca eine hervorragende 3. Schicht für Herbst- und Winterwetter.

Ich bin bisher sehr zufrieden mit der Jacke, allerdings muss sie sich in der Praxis noch dem Rucksack Test stellen. Bisher habe ich nur den kleinen Rucksack mit wenig Gewicht getragen. Das Softshell Konzept hat mich aber jedenfalls schon überzeugt.

Weitere Softshell Jacken findet man unter anderem bei Bergfreunde.de.

Kategorien: Bekleidung

Tags: ,,

4 Kommentare

  1. Pingback: Tenson Outdoor Bekleidung « Das Freiluft Blog

  2. wie steht das eigentlich um die Feuerfestigkeit bei softshell jacken?
    wir sitzen dann auch gern mal am lagerfeuer, ok bei dem brauche ich keine jacke aber bevors richtig warm ist fliegen schonmal die funken.

  3. In der Sendung „Markt“ im NDR Fernsehen kamen in der Sendung vom 09.11. vier Softshelljacken von Tschibo, C&A, Karstadt und The North Face unter die Lupe. Die Jacken im Preisbereich von 39,90 bis 150 Euro wurden In der öffentlichen Prüfstelle für Textilwesen an der Hochschule Niederrhein nach strengen Kriterien auf ihre Fähigkeiten überprüft. Das Ergebnis hat mich etwas überrascht. Mehr dazu unter http://outdoor-news.blog.de/2009/11/13/warm-windabweisend-wasserdicht-funktionsjacken-test-markt-ndr-fernsehen-7368137/

  4. Pingback: Jacke reparieren? « Das Freiluft Blog

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.