Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel im Kraft- und Ausdauersport?

Als Ausdauersportler achte ich insbesondere vor Wettkämpfen etwas auf meine . Während dem dagegen eher weniger, außer dass ich nicht gerade vor der Trainingseinheit etwas schweres esse, was mir dann auf den Magen schlagen könnte. Da meine Läufe meist recht kurz ausfallen (ca. 1 Stunde, nur selten länger als 2 Stunden), brauche ich mir in der Regel auf keine Gedanken zur Verpflegung während der Aktivität zu machen. Bei meinem längsten Lauf bisher, dem 38 km langen UTML im letzten Jahr, musste ich dann aber doch mal erfahren wie sich so ein Hungerast anfühlt.

Seit Anfang des Jahres verbringe ich nun auch regelmäßig Zeit im Fitnessstudio. Beim Krafttraining stellt sich irgendwann die Frage nach die den Muskelaufbau fördern, wie z.B. Proteinquellen oder Aminosäuren / BCAA Präparaten. Oder kann man den individuellen Bedarf nicht auch einfach über die tägliche Nahrungsaufnahme decken?

Eine gute Einführung in das Thema Nahrungsergänzungsmittel hat kürzlich Idealo.de in seinem online Magazin zusammengestellt. Ob man als Hobbysportler überhaupt Nahrungsergänzungsmittel wirklich braucht, findet man schnell über folgendes Flowchart heraus:

Ich für meinen Teil, achte seit einiger Zeit etwas mehr auf den Protein Anteil beim Essen und ergänze meine Ernährung mit Protein Riegeln nach dem Krafttraining. Protein Shakes sind hingegen eher nicht so mein Ding. Mein Favorit bei den Riegeln sind derzeit übrigens die PowerBar Natural Protein. Die haben in etwa die Konsistenz eines Flapjacks (eine Art Müsliriegel) und schmecken ganz natürlich und lecker.

Beim Ausdauersport passe ich, wie schon erwähnt, vor allem vor und während einem Wettkampf auf meine Ernährung auf. Vor dem Tag X sollte man viel trinken und seine Kohlenhydratspeicher füllen (Stichwort Carboloading). Bei kürzeren Läufen (unter Halbmarathon Distanz) braucht man dann allenfalls mal einen Schluck Wasser während der Aktivität. Während längeren Läufen helfen hingegen z.B. Energieriegel oder Gels über die Distanz. Ansonsten kommen bei mir aber weiter keine speziellen Nahrungsergänzungsmittel für den Ausdauersport zum Einsatz.

Wie sieht es bei euch aus? Greift ihr auf spezielle Präparate zurück? Bei welcher Sportart kommen sie zum Einsatz?

Hinweis
Dieser Beitrag wurde von idealo.de finanziell unterstützt.

Foto: dbreen / Pixabay

Kategorien: Tipps & Tricks

Tags: ,,,

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .